02.08.2013

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Wie Autohäuser Vermittlern Konkurrenz machen

Insgesamt 87 Prozent der 500 vom Marktforschungsinstitut Heute und Morgen GmbH befragten Marken- und freien Autohändler bieten ihren Kunden Versicherungen rund um das Kfz an. Das ist fast so viel wie Finanzierungen (99 Prozent) und Leasingangebote (94 Prozent). Verschiedene Motive sprechen für solche Paketangebote, neben der Provision geht es auch um die Kundenbindung.

Versicherungsabsatz mit hoher Bedeutung
Durchschnittlich jeder vierte Kunde, dem im Autohaus Versicherungen angeboten werden, nimmt dieses Vermittlungsangebot an. Das ist zwar nur halb so viel wie bei Finanzierungsangeboten, aber dennoch eine beachtliche Quote. Dabei steigen die Abschlussquoten mit der Größe der Autohäuser an.
Folgerichtig stimmen auch 73 Prozent derjenigen Autohäuser, die Versicherungsangebote machen, der Aussage voll oder überwiegend zu, dass der Vertrieb von Versicherungen einen "sehr hohen Stellenwert" hat. 52 Prozent geben ihren Mitarbeitern Zielvorgaben für den Absatz von Versicherungen - das ist kaum weniger als im Finanzierungs- und Leasingbereich (56 Prozent).

Mäßiges Bildungsinteresse
Dagegen fällt das Qualifizierungsinteresse auffallend geringer aus. Nur 41 Prozent stimmen voll oder eher zu, dass sie sich im Bereich Versicherungen weitere Qualifizierungen wünschen. Für die durch die kommende neue Vermittlerrichtlinie geforderte Aus- und laufende Weiterbildung der Versicherungsvermittler dürfte diese geringe Quote einige Akzeptanzprobleme bedeuten. Auch die Brancheninitiative Weiterbildung der Versicherungsvermittler hat Autohändler und andere Annexvertriebe nicht gleich zu Beginn als Zielgruppe definiert - zunächst sollen sich die Hauptberufler der regelmäßigen Weiterbildung auf freiwilliger Basis anschließen.

Heute und Morgen stellt weiter fest, dass zwar die Hersteller-verbundenen Finanzdienstleister den Markt dominieren. Aber nicht an Hersteller gebundene Anbieter wie verschiedene Finanzierungsbanken sowie auf Autohandel ausgerichtete Versicherungsunternehmen gewinnen danach Marktanteile hinzu. Oft allerdings werden sie von den Autohäusern als zusätzliches Angebot aufgenommen.

Die Händler erwarten neben den beiden Klassikern Kfz-Versicherung und Garantieversicherung eine Zunahme beim Absatz von Kredit-Zusatzversicherungen, hier vor allem der Restschuld- und der GAP-Versicherung, aber auch privaten Arbeitslosigkeitsversicherungen als Schutz vor Zahlungsausfällen.
Zu der in Zusammenarbeit mit der abh Market Research GmbH entstandenen Studie "Vertrieb von Finanzprodukten im Autohaus: Erfolgstreiber für das Produkt- und Serviceangebot" und deren Bezugsmöglichkeit bietet Heute und Morgen auf den eigenen Internetseiten nähere Informationen (http://www.heuteundmorgen.de/leticms/frontend/media/files/finanzprodukte-autohaus.pdf).

Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Matthias Beenken
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer können auf ein zufriedenstellendes Jahr 2015 zurückblicken, so die Marktanalyse 2016 der Ratingagentur Assekurata. Vor dem Hintergrund der angespannten Lage in der Lebens- und Krankenversicherung gewinnt die Sparte für die...  » mehr
24.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Wer einen nahen Verwandten durch einen schweren Unfall verliert, soll künftig für diesen Verlust mit Schmerzensgeld entschädigt werden. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wird derzeit im Bundesjustizministerium (BMJ) erarbeitet. Das Vorhaben steht nach Einschätzung von...  » mehr
23.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
2015 waren mehr deutsche Autofahrer im Ausland an einem Unfall beteiligt als im Vorjahr. Dies zeigen die Meldungen an den Zentralruf der Autoversicherer.
 » mehr
17.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Zahl der Kunden, die im Internet zu Versicherungen recherchieren, steigt. Dies zeigt eine Auswertung der Suchmaschine Google für den Online-Auftritt des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Gdv.de. Das Portal veröffentlichte fünf Fakten zur...  » mehr
16.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Assekuranz steht vor der Herausforderung, die Massendaten, die durch die Digitalisierung entstehen, sinnvoll und einträglich zu verarbeiten. Wie das Füllhorn an Informationen intelligent genutzt werden kann, veranschaulichte Astrid Smolarz von IBM am Beispiel des...  » mehr
15.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Big Data in der Assekuranz: Die Digitalisierung schreitet unaufhörlich voran, nun hat die Stunde der Daten geschlagen. Die Ausgangsposition ist gut, die Branche gilt als Vorreiter bei der Verwendung von Massendaten. Eine Herausforderung bleibt jedoch die zunehmende...  » mehr
14.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
VM digital
Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe. Jetzt informieren und ausprobieren!
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen