01.10.2013

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Warum Social Media für die Assekuranz immer attraktiver wird

Die Bedeutung von Social Media und Digitalisierung wächst in der Assekuranz. Dies zeigt jedenfalls eine kurze Umfrage von Versicherungsmagazin in der Branche.

So wurde auch die Berufung von Alexander Vollert zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Allianz Versicherungs-AG mit großer Aufmerksamkeit beobachtet. Denn Vollert hat als Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland AG die Entwicklung des Online-Portals „Meine Allianz“ geleitet, das auch als elektronischer Versicherungsordner bekannt ist.

Wollen Glaubwürdigkeit und Transparenz transportieren
„In recht kurzer Zeit werden die sozialen Medien ein völlig normales Mittel zur Kommunikation sein“, heißt es bei der HUK-Coburg. Darauf müsse sich auch die Assekuranz einstellen. „Für uns geht es in der Hauptsache darum, Leistungsversprechen und Werte wie Serviceorientierung, Glaubwürdigkeit oder Transparenz in die digitale Welt zu transportieren.“ Dabei würde man die Anfragen und Kommentare ernst nehmen und mit den Teilnehmern in einen echten Dialog auf Augenhöhe treten.

Aber auch andere schlafen nicht. „Für uns steht die unmittelbare Kommunikation mit den Nutzern, dabei insbesondere mit unseren Kunden, im Vordergrund“, betont die Ergo Versicherungsgruppe. Man wolle sich auf den eigenen Plattformen und über Auftritte in wesentlichen sozialen Netzwerken mit ihnen austauschen.

„Da wir als Maklerversicherer nur im B2B-Bereich aktiv sind, hat das Thema Social Media bei uns derzeit eine noch untergeordnete Rolle“, betonen die InterRisk Versicherungen. Man beobachte jedoch die Social-Media-Aktivitäten innerhalb der Assekuranz. Bei einem für das Unternehmen erkennbaren sinnvollen Einsatz werde man sich auch in diesem Bereich aufstellen.

Mix aus Unterhaltung und Information
Bei Facebook könne man als Finanzdienstleister nicht mit schicken Bildern punkten wie etwa ein Autohersteller, beklagt Markus Walter von der Allianz Deutschland AG. Und die Herzen der Fans würden dem Unternehmen auch nicht automatisch zufliegen, wie das vielleicht bei einer Kaffeehauskette funktioniere.

Daher habe man sich für einen Mix aus Unterhaltung und Information entschieden. Damit fahre man sehr gut. Wenn man im Winter über die Schneeräumpflichten berichte oder Statistiken poste, nach denen Frauen bessere Autofahrer als Männer sind, spreche man indirekt über Versicherungsthemen, ohne die Leser damit zu langweilen.

Nicht zuletzt treffe man in den sozialen Medien viele potenzielle künftige Mitarbeiter, auch und gerade für den Vertrieb. Die hier stark vertretenen jungen Menschen würden nach Aussage von Markus Walter ganz genau beobachten, wie man mit den neuen Medien umgehe und sich in „ihrer Welt“ positioniere.

Bild: © Gerd Altmann / PIXELIO
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Oskar M. Metzger
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Bester Versicherungsblogger Deutschlands 2016 ist Makler Matthias Helberg (Bild) aus Osnabrück, bester Blog eines Versicherungsunternehmens ist drive-blog.de von der R+V Direktversicherung AG. Dies ergab eine Studie vom Institut für Kommunikationswissenschaft an der TU Dresden...  » mehr
23.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
VERANSTALTUNG
ähnliche Treffer
Der große Hype ebbt langsam ab: Social Media ist zum Teil des Alltags geworden – für viele zu einem sehr wesentlichen Teil. In den Praxispanels der Fachkonferenz "Social Media" werden Vertreter der Branche ihre Erfahrungen mit den zum Standard gewordenen Instrumenten...  » mehr
21.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Artus Gruppe, nach eigenen Angaben einer der größten inhabergeführten und unabhängigen Versicherungsmakler in Deutschland, mit Sitz in Baden-Baden übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2017 das Ettlinger Unternehmen Assekuranz Herrmann von der Basler Versicherungsgruppe....  » mehr
20.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
"Wir müssen mehr Verantwortung für unser Leben übernehmen." "Wir müssen heute dafür sorgen, dass wir künftig nicht in eine Krise geraten." Solche Sätze liest man in vielen Ratgebern. Doch was brauchen wir künftig konkret, um unser Leben zu meistern? Ein Antwortversuch nennt...  » mehr
04.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Der Vertrieb steht unverändert in der Kritik, für die hohen Abschlusskosten in der Lebensversicherung verantwortlich zu sein. Die Vertretervereinigungen halten nun mit eigenen Zahlen dagegen.  » mehr
03.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
In Ingolstadt ist kürzlich der erste regionale so genannte Triage Service in Deutschland gestartet. Allianz Worldwide Partners (AWP) bietet gemeinsam mit dem Praxisnetzwerk GO IN telefonische Beratung bei medizinischen Notfällen.  » mehr
03.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen