07.01.2014

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Zahl der Vertreter weiter gesunken

Zum Jahresbeginn 2014 verzeichnet das Versicherungsvermittlerregister noch 246.776 Vermittler. Damit sind im vergangenen Jahr rund 2,6 Prozent der Vermittler ausgeschieden.

Während in den ersten drei Quartalen des Jahres 2013 die Zahl der registrierten Versicherungsvermittler und -berater jeweils deutlich zurückging, sank sie im letzten Quartal nur noch um 80 Registrierte. Doch im gesamten Jahr sind damit 6.625 Vermittler verloren gegangen. Gegenüber dem Höchststand Anfang 2011 mit damals noch mehr als 263.000 Registrierten sind insgesamt rund sechs Prozent ausgeschieden.


Immer weniger Vermittler ohne Erlaubnis tätig

Im Jahr 2013 wurden vor allem erlaubnisfreie gebundene Vertreter nach § 34d Absatz 4 GewO von Versicherern aus dem Vermittlerregister gelöscht. Deren Zahl sank im Jahresverlauf um 6.024 auf nun noch 165.735. Einen deutlichen Rückgang erlebten auch die Vertreter mit Gewerbeerlaubnis nach § 34d Absatz 1 GewO, bei denen es sich sowohl um Ausschließlichkeits- als auch Mehrfachvertreter handeln kann. Hier gaben 919 Personen und Firmen ihre Erlaubnis freiwillig oder auch unfreiwillig zurück, übrig bleiben aktuell 31.116.

Die Industrie- und Handelskammern beziehungsweise die von ihnen eingeschalteten Überwachungsbehörden waren nach Auskunft von Ulrich Schönleiter vom Bundeswirtschaftsministerium durchaus sehr aktiv. Auf ihr Konto gehen nach seinen Angaben in den ersten vier Jahren Vermittleraufsicht insgesamt 2.600 Fälle, in denen Bußgelder verhängt, Erlaubnisse entzogen oder beantragte Erlaubnisse verweigert worden sind. Erlaubnisentziehungen finden beispielsweise dann statt, wenn ein Vermittler die Anforderungen nicht mehr erfüllt, unter anderem wenn die Berufshaftpflichtversicherung nicht mehr besteht.



Weiter Zunahme der Maklererlaubnisse
Gestiegen ist dagegen weiter die Zahl der Makler, wenn auch nur noch um 273 auf nun 46.544. Hierunter sind sowohl Maklerbetriebe als auch selbstständige Untervertreter von Maklerbetrieben zu verstehen, die dieselbe Erlaubnis wie ihr Auftraggeber benötigen.

Fast unverändert blieb die insgesamt übersichtliche Zahl der produktakzessorischen Vermittler. 2.982 Vertreter und 125 Makler wurden auf Antrag von der Erlaubnis nach § 34d Absatz 3 GewO befreit. Dieser Vermittlerstatus war eigentlich vom Gesetzgeber als Erleichterung für Kfz-Händler und ähnliche Betriebe gedacht, die nur ganz bestimmte Versicherungen als Ergänzung zu ihrem eigentlichen Gewerbe und den dabei angebotenen Produkten und Dienstleistungen anbieten, werden aber wegen der sehr engen Auslegung des Begriffs "produktakzessorisch" von der Praxis eher gemieden.Über das Jahr stieg die Zahl der produktakzessorischen Vertreter um 33, diejenige der Makler sank um zwei Betriebe.

Einen kleinen Anstieg im Gesamtjahr verzeichnen schließlich die Versicherungsberater nach § 34e GewO. 14 zusätzliche und damit insgesamt 274 Betriebe wollen den Kunden die von Politik und Verbraucherschutz favorisierte Honorarberatung anbieten. Der auf niedrigem Niveau erfolgte Boom der Versicherungsberater scheint aber abzuebben, zumindest im letzten Quartal 2013 gaben netto zwei Betriebe ihre Erlaubnis wieder auf.

Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Matthias Beenken
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die Digitalisierung schreitet unablässig voran. Auch die Assekuranz kann sich ihr nicht entziehen. Wie die Versicherungsindustrie sich am besten wappnet, hat eine Studie beleuchtet.  » mehr
21.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Starten Sie in 2017 mit einem starken Netzwerk durch NACHRICHT
Das Jahr 2017 bringt neue Herausforderungen für Makler - sei es der kontrovers diskutierte Referenten-Entwurf zur IDD-Umsetzung, die zunehmende Konkurrenz durch "FinTechs" oder das inzwischen permanente Zinstief. Umso wichtiger ist in diesem Marktumfeld ein zuverlässiger und...  » mehr
20.02.2017
   WebTV   Bildergalerie   ANZEIGE
Die europäischen Vermittlerverbände haben die Anzahl der Vertreter und Makler in den Mitgliedsländern erhoben. Wie Deutschland im Vergleich zu den Nachbarn abschneidet.  » mehr
20.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Für Unmut beim VDVM hat ein Beitrag im aktuellen Bafin-Journal zum BGH-Urteil zur Schadenregulierung geführt. Die Behörde sei mit ihrer Stellungnahme zur Umsetzung der Entscheidung deutlich über das Ziel hinausgeschossen.  » mehr
18.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Er ist mittlerweile eine Institution in der Branche: der Jungmakler Award. Der Wettbewerb geht in diesem Jahr zum siebten Mal an den Start. Wer sich schnell anmeldet, kann schon bald von einer ersten Weiterbildungsveranstaltung profitieren.  » mehr
17.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Eiopa hat POG-Leitlinien verfasst, die insbesondere für Makler, die an der Konzipierung von Produkten beteiligt sind, von großer Bedeutung sind.  » mehr
15.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 31. März möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
Anlage Praxis
Was Bulle und Bär 2017 vorhaben Was Bulle und Bär 2017 vorhaben

Die Anlage Praxis informiert über die wichtigsten Entwicklungen an den internationalen Börsen. Der Finanzbranche stehen 2017 grundlegende Veränderungen bevor, auch ausgelöst durch die neuen Regeln der Finanzmarktrichtlinie Mifid-II. Mit welchen Folgen Anlageberater und Vermittler rechnen müssen, erläutert Ihnen die Januar-Ausgabe der Anlage Praxis.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen