14.04.2014

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Vermittler bauen weiter Beschäftigte an

Die Anzahl der Mitarbeiter in Agentur- und in Maklerbetrieben ist im vergangenen Jahr nochmals um ein Prozent gestiegen. Dagegen sank sie im vierten Jahr in Folge bei den Versicherungsunternehmen.

Vermittlererhebungen zeigen immer wieder, dass Vertreter und Makler meist Klein- und Kleinstunternehmer sind, oft ohne Mitarbeiter. Aber so vielfältig wie der selbstständige Vertrieb ist, so unterschiedlich sind auch die Betriebsstrukturen.

Nach den aktuellen Zahlen des Arbeitgeberverbands des Versicherungsgewerbes (AGV) ist die Anzahl aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Versicherungs- und Versicherungsvermittlergewerbe 2013 um 0,1 Prozent auf 300.870 Angestellte zurückgegangen.

Versicherer bauen weiter Personal ab
Speziell in Versicherungsunternehmen hat sich aber ein deutlich stärkerer Rückgang ergeben: Hier sank die Zahl der abhängig beschäftigten um 0,7 Prozent auf 212.700. Das ist der vierte Rückgang der Beschäftigten in Folge, und in den letzten elf Jahren gab es auch nur ein einziges Jahr mit einem minimalen Zuwachs an Personal. Gegenüber 2003 ist die Zahl der Beschäftigten um 31.600 oder um 12,9 Prozent gesunken.

Der angestellte Innendienst hat in diesem Zeitraum einen Aderlass um 17.800 oder 10 Prozent erlebt, der angestellte Außendienst um 11.300 Personen oder 22,2 Prozent. Stark rückläufig ist auch die Berufsausbildung in Versicherungsunternehmen, 2013 waren es 2.500 Auszubildende (16,4 Prozent) weniger als noch 2003. Der starke Rückgang bei Auszubildenden kann auch als Indikator für die langfristige Personalplanung der Versicherungsunternehmen gesehen werden – sie ist auf weiteren Abbau ausgerichtet.

1.000 Angestellte mehr
Dem Beschäftigungsabbau bei den Versicherern steht ein Ausbau der Beschäftigung in Agentur- und Maklerbetrieben gegenüber. Hier stieg im vergangenen Jahr die Beschäftigtenzahl auf 88.170 und damit um knapp 1.000 Personen (+1,1 Prozent). Viel eindrucksvoller ist auch hier die langfristige Entwicklung. Im Jahr 2003 waren es erst 66.800 Angestellte in Vermittlerbetrieben, seither hat also ein Zuwachs um 32 Prozent stattgefunden.

Ein Teil des Beschäftigungswachstums wird vom Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen durch eine verstärkte Ausbildung in Agenturbetrieben erklärt, die von den Versicherern gefördert würde. Insgesamt hätten 2.840 Auszubildende oder 150 mehr als noch 2012 einen von den Versicherern finanzierten Ausbildungsplatz erhalten.

Bemerkenswert ist, dass die Versicherer damit ihre eigene Ausbildungsquote auf 7,2 Prozent schönrechnen – bezogen nämlich nur auf die Beschäftigten der Versicherungsunternehmen statt auf alle Beschäftigten des Versicherungsgewerbes.



Durchschnittlich ein Angestellter pro Betrieb
Wenn man unterstellt, dass von den derzeit noch rund 244.000 im Versicherungsvermittlerregister eingetragenen Personen und Firmen nur deutlich weniger als 100.000 als hauptberuflich tätige Agentur- und Maklerbetriebe einzuordnen sind, bedeutet das, dass diese inzwischen durchschnittlich einen sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter je Betrieb beschäftigen – zuzüglich selbstständigen Untervermittlern.

Für die geplanten weiteren Regulierungen bedeutet das aber auch, dass eine inzwischen beachtliche Anzahl von Arbeitsplätzen in solchen Betrieben auf dem Spiel steht, sollten selbstständige Vermittler vermehrt zur Betriebsaufgabe gezwungen werden.
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Matthias Beenken
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die Kosten, die jährlich weltweit durch Cyber-Kriminalität verursacht werden, gehen in die Milliarden. Cyber-Versicherungen können Unternehmen und Privatpersonen absichern. Versicherern und Finanzdienstleistern bescheren sie neue Geschäftschancen.  » mehr
24.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Thomas Lanfermann ist zum 1. März zum neuen Geschäftsleitungsmitglied der Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Direktion für Deutschland, und zum Vorstand der Helvetia Versicherungs-AG, Frankfurt am Main, bestellt worden.  » mehr
24.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Der Versicherer ist im Falle eines Rechtsstreits gemäß § 11 AUB nicht an sein gegebenes Anerkenntnis gebunden.  » mehr
23.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Vertriebsspezialisten sind die begehrtesten Fach- und Führungskräfte im europäischen Arbeitsmarkt. Das sagen jedenfalls mehr als ein Fünftel (22 Prozent) der in Europa befragten Personal-Verantwortlichen in einer aktuellen Untersuchung von Korn Ferry Futurestep, einem...  » mehr
22.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Digitalisierung schreitet unablässig voran. Auch die Assekuranz kann sich ihr nicht entziehen. Wie die Versicherungsindustrie sich am besten wappnet, hat eine Studie beleuchtet.  » mehr
21.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Wünscht der Versicherungsnehmer im Schadenfall eine fiktive Abrechnung der entstehenden Reparaturkosten, so kann der Versicherer nicht nach eigenem Ermessen die Stundensätze der Werkstatt auf von ihm benannte nicht markengebundene Werkstätten kürzen.  » mehr
21.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 31. März möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
Anlage Praxis
Was Bulle und Bär 2017 vorhaben Was Bulle und Bär 2017 vorhaben

Die Anlage Praxis informiert über die wichtigsten Entwicklungen an den internationalen Börsen. Der Finanzbranche stehen 2017 grundlegende Veränderungen bevor, auch ausgelöst durch die neuen Regeln der Finanzmarktrichtlinie Mifid-II. Mit welchen Folgen Anlageberater und Vermittler rechnen müssen, erläutert Ihnen die Januar-Ausgabe der Anlage Praxis.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen