08.07.2014

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Raucherschäden: Viel Aufklärungsarbeit für den Außendienst

Die Raucher werden immer stärker aus der Öffentlichkeit vertrieben. Jetzt müssen sie sogar um ihre Wohnung bangen, wenn sie nicht ausreichend lüften. Steigen dadurch die Versicherungsschäden? Wie muss man sich schützen und wann muss der Außendienst warnen, dass kein Versicherungsschutz besteht? Eine Umfrage gibt Auskunft.

Zur Frage, ob die Raucherschäden gestiegen sind, nachdem die Raucher immer mehr aus der Öffentlichkeit in den Privatbereich vertrieben wurden, liegen nach Aussage von Alina Schön vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft keine Zahlen vor. Für den Fall, dass doch etwas passiert, sollte der Außendienst nach den Worten von Karin Benning von der Huk-Coburg einem Raucher jedoch unbedingt eine Privathaftpflichtversicherung empfehlen.

Wichtig: Grobe Fahrlässigkeit mitversichern
Dazu ein Beispiel: Wenn ein Raucher im Bett zur Zigarette greift und dabei einen Brandschaden verursacht, ist es durchaus denkbar, dass er als Mieter seinem Vermieter den Schaden bezahlen muss.
Aber auch eine Hausrat- beziehungsweise Wohngebäudeversicherung sind ratsam. Sie sind nicht nur für Raucher, sondern allgemein jedem Verbraucher zu empfehlen.

Wichtig ist vor allem der Abschluss von Verträgen, in denen die grob fahrlässige Herbeiführung von Schäden mitversichert ist. Hat der Raucher nämlich durch grobe Fahrlässigkeit den Brand verursacht, kann sonst je nach Schwere des Verschuldens die Versicherungsleistung gekürzt werden.

Vorsicht bei Sengschäden

Hat man beispielsweise mit einer Zigarette das Sofa oder die Kleidung eines Dritten beschädigt, so leistet üblicherweise die Privathaftpflichtversicherung des Verursachers für den entstandenen Schaden. Grundsätzlich sind jedoch Brandschäden, die durch eine Zigarette entstanden sind, über die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung versichert.

Doch Vorsicht. Nicht alles ist gedeckt. Sengschäden sind beispielsweise nach den unverbindlichen Musterbedingungen des Verbandes nicht versichert. Es besteht also viel Raum für die Aufklärungsarbeit des Außendienstes.

Das Nichtrauchen wird belohnt
„Wir setzen in unserem Unternehmen und mit unseren Produkten auf ein gesundes und möglichst langes Leben der Menschen“, sagt Udo Rössler von der Allianz. Die eigenen Mitarbeiter würden zudem die Möglichkeit erhalten, an kostenlosen Kursen zur Raucherentwöhnung teilzunehmen.

Man wolle das Nichtrauchen belohnen. Bei der Risikolebensversicherung würden deshalb die Nichtraucher weniger bezahlen als Kunden, die regelmäßig zum Glimmstängel greifen.
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Oskar M. Metzger
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

am 04.09.2014 02:46:45 von Reintzsch: Frechheit!

Ich finde es eine Frechheit das man als Mieter nicht mehr sicher in der eigenen Wohnung rauchen kann ohne das man Angst haben muss einen Kündigungsgrund auf dem Silbertablet zu servieren.

Tipps zur Hausratversicherung
https://www.hausratversicherung.name

Vielleicht wird mir bald verboten in meiner Wohnung mit meinem Hausrat zu tuen was ich will.... Ich finde diese Gerichtsentscheidung höchst Zweifelhaft!
mehr ...
FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die Jahresbilanz 2016 der freiwilligen Brancheninitiative Gut beraten liegt seit dem 11.01.2017 vor: auf hohem Niveau sind danach die Anzahl der Weiterbildungskonten und damit die Summe der teilnehmenden Versicherungsvermittler auf nunmehr 123.046 Teilnehmer zum 31. Dezember...  » mehr
17.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Nach der im Oktober 2016 gestarteten Testphase im Rhein-Main Gebiet bietet die Huk-Coburg ihr Telematik-Produkt für junge Autofahrer, Smart Driver, ab sofort deutschlandweit an.  » mehr
09.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Am 31. Juli 2017 wird der Vorstandssprecher der Huk-Coburg Dr. Wolfgang Weiler mit Vollendung seines 65. Lebensjahres in den Ruhestand gehen. Seine Nachfolge wird Klaus-Jürgen Heitmann (48) antreten.  » mehr
20.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
2016 haben die Versicherungsmakler gegenüber den gebundenen Vertretern erstmalig einen deutlichen Vorsprung im Gewerbekundenmarkt. Dies belegt der "Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2016" des Marktforschungsunternehmens Yougov.  » mehr
13.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Alkohol vermindert die Verkehrstüchtigkeit und ist die Unfallursache Nummer 1. Das war einmal. Heute haben die Ablenkung durch Smartphone und Navi dem Alkohol als gefährlichste Unfallunrsache den Rang abgelaufen. Dies zeigt jedenfalls die neue Verkehrssicherheitsstudie aus dem...  » mehr
30.11.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Alexander Erdland ist kürzlich in Berlin als Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bestätigt worden. Zudem hatten die Vertreter der Mitgliedsunternehmen das 16-köpfige GDV-Präsidium neu gewählt. Das Gremium ist der vereinsrechtliche Vorstand...  » mehr
24.11.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen