13.01.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Internet: Neuer Markt für Versicherungen

Im Internet sind viele aktiv: Verbände, Versicherungsunternehmen und Kreative wie Blogger und Werbeagenturen. Da werden auch mal schnell Texte und Fotos übernommen. Wenn eine teure Abmahnung kommt, gibt es lange Gesichter.

Aus diesem Grund haben entsprechende Haftpflichtversicherungen für Kreative Konjunktur und sind ein neuer Türöffner für den Außendienst. Eine Umfrage verdeutlicht dies.

„Die Risiken im Umgang mit dem Internet sind für die Versicherer ein relativ neues Phänomen“, bekennt Holger Brendel von der Huk-Coburg. Im GDV-Versicherungsverband werde derzeit daran gearbeitet, wie man dieses vielschichtige Thema in den Griff bekommen könne.

Baustein „Betrug & Cyber“

„Der Schutz vor Internetbetrug wird in Zeiten der Digitalisierung zunehmend wichtiger“, bestätigt Evelyn Pflugfelder von der Wüstenrot & Württembergische. Aussagen würden sich in Informationsmaterialien zu der Privathaftpflichtversicherung finden. Außerdem gebe es in der Hausratversicherung den Baustein „Betrug & Cyber“.

Vor allem die Bloggerszene expandiert. Doch wer hilft hier, wenn es beispielsweise bei einem Copyright-Fehler zu einer teuren Abmahnung kommt?

Abmahnkosten nicht gedeckt
„Die Abmahnkosten sind bei Firmen im Rahmen einer Haftpflichtpolice nicht gedeckt“, warnt Kai Kunte von der Allianz. Der Inhaber einer Homepage habe jedoch viele Risiken. Neben Persönlichkeits- und Namensverletzungen (gedeckt) sowie Copyrightverletzungen (nicht gedeckt) könnten vor allem ungewollt Schadprogramme an Dritte übertragen werden, beispielsweise durch Downloads, was gedeckt sei. „Mit unserem IT-Baustein hat der Inhaber einer Homepage damit für die meisten Bedrohungsszenarien Versicherungsschutz“, sagt Kai Kunte.

Auch psychologische Beratung
„Wir bieten eine Internetschutzpolice an, mittels der folgende finanzielle Risiken bei der privaten Nutzung des Internets abgesichert werden“, zählt Stefanie Simon von der R+V Versicherung auf: Kauf und Verkauf einer Ware im Internet, missbräuchliche Verfügungen zulasten von Bankkonten im Rahmen des Online-Banking, missbräuchliche Nutzung von Online-Konten (Identitätsdiebstahl) und Kostenübernahme für Datenwiederherstellungen.

Ferner würden folgende Dienstleistungen angeboten: Telefonische psychologische Beratung, telefonische anwaltliche Beratung sowie Bereitstellung der umfassenden Sicherheitssoftware McAfee LiveSafe 2014.

Internet: Ein guter Türöffner
„Das Internet eignet sich grundsätzlich für die Kundenansprache“, sagt Simon. Jeder - egal ob Unternehmen oder Privatperson - könne betroffen sein und solle sich mit dem Thema auseinandersetzen. Der Außendienst könne den Kunden auf konkrete Haftungsrisiken hinweisen und damit das Thema als Türöffner nutzen.

„Der Haftpflichtschutz im Internet ist im Einzelfall sicherlich ein Türöffner für den Außendienst“, bestätigt Kunte. Für Firmen würde man zudem eine Cyberpolice bieten, die insbesondere im Falle einer Cyberangriffs umfassend Schutz gewähre.
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Oskar M. Metzger
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die Digitalisierung schreitet unablässig voran. Auch die Assekuranz kann sich ihr nicht entziehen. Wie die Versicherungsindustrie sich am besten wappnet, hat eine Studie beleuchtet.  » mehr
21.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Verbraucher und Vermittler müssen weiterhin bangen, dass deutsche Lebensversicherungsunternehmen in einen stillen oder offenen Run-Off gehen "Es wird noch weitere Run-Offs geben, davon bin ich überzeugt", sagte Bafin-Vertreter Frank Grund auf einer Veranstaltung des Instituts...  » mehr
16.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Wie verständlich sind Versicherungsprodukte im Internet? Laut einer aktuellen Studie von AMC und Communication Lab schaffen es zu wenige Unternehmen, ihre Kunden einfach und klar anzusprechen. Doch es gibt auch Beispiele, die zeigen wie es geht.  » mehr
14.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
User Group "Sach- und Haftpflichtversicherung" / 3. Arbeitstreffen VERANSTALTUNG
ähnliche Treffer
Die wirtschaftlichen und regulatorischen Anforderungen, welchen sich die Sach- und Haftpflichtversicherer gegenübersehen, werden immer komplexer. Nicht nur die Entwicklung neuer und innovativer Produktkonzepte stellt sie aktuell vor enorme Herausforderungen. ...  » mehr
07.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Diskussion über das LVRG und die Abschlusskosten verdecken, dass der Versicherungsvertrieb früher oft stärker reguliert war als heute. Der heutige Rückblick ist Teil 2 einer Serie, mit der an frühere Regularien erinnert wird, die in Vergessenheit geraten sind.  » mehr
06.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Telematik-Tarife ermöglichen es, Versicherungsrisiken besser und präziser einzuschätzen. Denn sie berücksichtigen nicht allein die gemeinsamen, sondern auch die individuellen Risiken von Versicherten. Experten diskutierten beim jüngsten Goslar Diskurs der Studiengesellschaft...  » mehr
03.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 31. März möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
Anlage Praxis
Was Bulle und Bär 2017 vorhaben Was Bulle und Bär 2017 vorhaben

Die Anlage Praxis informiert über die wichtigsten Entwicklungen an den internationalen Börsen. Der Finanzbranche stehen 2017 grundlegende Veränderungen bevor, auch ausgelöst durch die neuen Regeln der Finanzmarktrichtlinie Mifid-II. Mit welchen Folgen Anlageberater und Vermittler rechnen müssen, erläutert Ihnen die Januar-Ausgabe der Anlage Praxis.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen