12.03.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Eindrückliche Warung vor privaten Rentenpolicen

Mit "markanter" Überschrift geht das Internetportal Finanztip bei einer "Besprechung" der privaten Rentenversicherung vor. Unter dem Titel "Lebensversicherung - Finger weg vom Neuabschluss" (finanztip.de/kapitallebensversicherung) kritisiert der Autor, dass Lebensversicherer in der Zukunft immer weniger rentabel sein werden.

Die Ursache, das allgemein sinkende Zinsniveau, das alle sicheren Kapitalanlagen betrifft, wird lediglich in einem Satz gestreift. Spannend ist zudem, dass der Beitrag auf Basis einer Berechnung der Rating-Agentur Assekurata eine durchschnittliche Renditeminderung der Gesamtverzinsung von 0,79 Prozent ausmacht, jedoch die wirkliche Gesamtverzinsung von Rentenpolicen gar nicht nennt. Lediglich die laufenden Überschüsse werden in einer Übersicht aufgeführt. Das ist jedoch entscheidend. Immerhin bieten die Lebensversicherer für 2015 laut Assekurata inklusive aller Schlussüberschüsse eine Gesamtverzinsung von 3,9 Prozent.

Nachkostenrendite wird nicht erwähnt
Demgegenüber führt Finanztip lediglich die laufenden Überschüsse von 3,16 Prozent auf. Aktuell liegen die Kunden, die ihre Verträge bis zum Schluss durchhalten, somit bei einer Nachkostenrendite von 3,11 Prozent. Das ist dem Beitrag leider nicht zu entnehmen.

Überraschend ist zudem, dass Finanztip das wichtigste Argument einer privaten Rentenpolice, nämlich den Langlebigkeitsschutz lediglich bei Renten gegen Einmalbeitrag deutlich hervorhebt. Hier heißt es: "Ein solcher Vertrag kann sinnvoll sein, wenn Sie damit rechnen, sehr alt zu werden und sich dagegen absichern wollen, dass Ihnen im hohen Alter das Geld ausgeht." Gleichzeitig wird diese positive Botschaft - die ja durchaus für alle privaten Rentenpolicen gilt - mit dem Hinweis eingeschränkt, dass sich diese Art der Altersvorsorge nur lohne, wenn man deutlich älter als der Durchschnittsbürger wird.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt
Insgesamt zeichnet der Beitrag ein sehr negatives Bild der Zukunftsentwicklung. Neukunden würden durch die hohen Zinszusatzreserven künftig belastet. Immerhin wird die Riester-Rente empfohlen. "Aber wenn Sie auf niedrige Kosten achten, gibt es durchaus auch gute Riester-Versicherungen", heißt es.

Gleichzeitig verweist der Autor mitten im Beitrag auf Nettotarife, die sinnvolle Honorarberatung und kostengünstige ETF-Sparpläne. Solche Informationen sind mit ihren dazugehörigen Links wohl dem Geschäftsmodell von Finanztip geschuldet, dass sich durch Affiliate-Links finanziert. Die Linkanbieter müssen dann in der Regel auf Leadbasis, also für jeden Interessenten einen Obolus an Finanztip zahlen.

So erklärt sich wohl auch der Schluss des Beitrages, der etwas unvermittelt die Kündigungen von Lebensversicherungen behandelt. Er führt dann direkt zu den Sponsoren des Beitrages. Die Redaktion empfiehlt für den Verkauf von Lebensversicherungen das Unternehmen Policen Direkt und für die Beleihung Life Finance. Fazit: Mit markanten Überschriften fängt das "gemeinnützige Online-Verbrauchermagazin" Surfer!

Bildquelle: © sytnik / fotolia.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Uwe Schmidt-Kasparek
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

am 12.03.2015 15:53:35 von info@hubert-gierhartz.de: Eindrückliche Warnung vor privaten Rentenpolicen

Wenn man recherchiert wer hinter Finanztip steckt, wird jeder sofort erkennen, dass dieses Blatt absolut mit Gemeinnützigkeit nicht zu tun hat. Sicherlich erhält Finanztipnur eine Gebühr, wenn der Affilate Link bedient wird. Aber man muss hinterfragen, wer die Provisionen erhält, wenn es auf Grund dieses Links zu einem Abschluss kommt.
Aber die Verbraucherberater schlagen in die gleiche Kerbe. Scheinbar kennen diese Herren, die diese Ratschläge verteilen, nicht alle Anbieter. Z.B. kann ich meinen Vertrag beginnend am 1.06.2000 ( hat somit alle Höhen und
Tiefen in den Finanzmärkten mitgemacht ) heute mit einer Nettorendite von 5,37 % verbuchen. Es wurde eine garantierte Ablaufleistung vereinbart, und die eingezahlten Prämien sind Einlagen gesichert. Ich bin der Auffassung das ich mit Abschluss dieses Vertrages nicht verkehrt habe. Die Erträge sind steuerfrei.
mehr ...
am 13.03.2015 08:06:36 von Unwichtig: Wichtig

Kommentar zu: Eindrückliche Warnung vor privaten Rentenpolicen

Wenn man recherchiert wer hinter Finanztip steckt, wird jeder sofort erkennen, dass dieses Blatt absolut mit Gemeinnützigkeit nicht zu tun hat. Sicherlich erhält Finanztipnur eine Gebühr, wenn der Affilate Link bedient wird. Aber man muss hinterfragen, wer die Provisionen erhält, wenn es auf...
Wer hat ihnen diese Zahlen bekannt gegeben....
Ein Mandant von mir hat letztes Jahr im Oktober, seine Rentenpolice ausbezahlt bekommen. Prognosiert wurden von der Gothaer 110.000 ? bis 120.000 ?, ausbezahlt wurden 87.200 ? bei einer Einmalzahlung vor 12 Jahren (2002) von 60.000 ? (60.000 ? wurden in ein Beitragsdepot mit einer Entnahme über 5 Jahre bei garantierten 5,7%), diese Beträge wurden 5 Jahre in die Rentenpolice investiert. Ich errechne gerade mal was um 3%.
Rendite läßt sich mit anderen Anlagenformen besser erzielen und das Geld bleibt zu dem für den Sparer verfügbar.
Sinn machen Lebensversicherung eher für Leute, die ihre Sparerfreibeträge ausgeschöpft haben.
Also 5,37 % finde ich etwas überzogen....und welche Gesellschaft zahlt heute noch diese Rendite an ihren Kunden aus....??
mehr ...
am 13.03.2015 12:17:45 von info@hubet-gierhartz,de: Eindrückliche Warnungvor privaten Rentenpolicen

5,37 % Rendite sind nicht überzogen, sondern das hat mir die Gesellschaft nach einem kurzen Telefongespräch auf meinen Wunsch hin schriftlich bestätigt. Das ist die geforderte Transparenz. Jeder Zeit kann ich den Vertrag einer neutralen Stelle zur Prüfung vorlegen. Das beweist aber auch, dass die Verbraucherzentralen und Finanztip den Markt nicht kennen, und wahllos, nicht substanziierte Ratschläge erteilen. Aber diese Herrschaften haften ja nicht für Ihre Aussagen, und können deshalb frei nach dem Motto " Was interessiert mich mei Geschwätz von gestern "
agieren.
mehr ...
am 13.03.2015 12:36:37 von köberle andreas: wieder ein schwarzes Schaf mehr

Wer die Arbeitsweise von Finanztipp als Gebetbuch sieht wird regelmäßig getäuscht.
Diese selbsternannten " Fachleute" müssten sich denselben Kriterien stellen wie die Branche dann würde wohl mehr Fachwissen veröffentlicht werden.
mehr ...
am 13.03.2015 12:48:07 von Uwe Haensch: Verbraucherschützer - Verbraucherberater ?

Finanztipp, hier wird der ehemalige finanztestende "Verbraucherschützer" nun endgültig zum selbsternannten Verbraucherberater. Die Gemeinnützigkeit ist ein Witz, die Transparenz des Geschäftsmodells sehr bedenklich und die "Finanztipps" wie gewohnt pauschal und undiffenrenziert sowie zum Teil nicht nachvollziehbar. Auch das war man gewohnt von der bisherigen Tätigkeit des besagten Herrn. Kritik und Nachfragen werden, auch wie gewohnt, von oben herab mit stereotypischen Plattitüden beantwortet.
mehr ...
am 13.03.2015 13:38:49 von Rainer Fletcher: Renditen von Rentenversicherungen

Kommentar zu: Eindrückliche Warnung vor privaten Rentenpolicen

Wenn man recherchiert wer hinter Finanztip steckt, wird jeder sofort erkennen, dass dieses Blatt absolut mit Gemeinnützigkeit nicht zu tun hat. Sicherlich erhält Finanztipnur eine Gebühr, wenn der Affilate Link bedient wird. Aber man muss hinterfragen, wer die Provisionen erhält, wenn es auf...
Unisono haben alle meine MAndanten, die in den letzten 2 Jahren eine langlaufende Renten- bzw. Kapitallebensversicherung ausgezahlt bekommen haben, ein Rendite von sogar deutlich unter 3% erzielt. Das habe ich schriftlich und ist nachprüfbar. Und das in einer Zeitperiode, wo das Zinsniveau in Bezug auf das heutige Zinsniveau geradezu "attraktiv" war. Versprochen wurden, wie heute immer noch, Ablaufleistungen, die teilweise hohe fünfstellige Summen höher waren. Die prognostizierten Renditen, die man immer wieder lesen kann, gehen an der Realität total vorbei. Wer eins und eins zusammenzählen kann, sich nur ein wenig neutral informiert (nicht beim Versicherungsverkäufer) und wer verstanden hat, wie das Finanzprodukt Rentenversicherung funktioniert, der schließt soetwas heute für seine Altersvorsorge nicht mehr ab. Auch von Kostentransparenz kann man bei diesen Produkten nicht sprechen.
mehr ...
am 13.03.2015 14:00:19 von Info@hubert-Gierhartz.de: Falsch beraten

Kommentar zu: Renditen von Rentenversicherungen

Unisono haben alle meine MAndanten, die in den letzten 2 Jahren eine langlaufende Renten- bzw. Kapitallebensversicherung ausgezahlt bekommen haben, ein Rendite von sogar deutlich unter 3% erzielt. Das habe ich schriftlich und ist nachprüfbar. Und das in einer Zeitperiode, wo das Zinsniveau in...
Scheinbar kennt der Versicherungsmakler den Markt besser, und ist deshalb der bessere Vermögensberater.
mehr ...
am 13.03.2015 15:17:01 von Matthias Wühle: Policen Direkt ist nicht Sponsor des Finanztip-Beitrages

Zwar ist es richtig, dass Policen Direkt für die Verlinkung zahlt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Policen Direkt konkrete Beiträge, in denen diese Links genannt werden, durch Sponsoring finanziell oder inhaltlich unterstützen würden. Für die Inhalte auf der Webseite von Finanztip ist allein Finanztip verantwortlich. Policen Direkt tritt stets für den Erhalt der Lebens- und Rentenversicherung ein und sieht darin einen sinnvollen Beitrag für die Altersvorsorge. Der seriöse, d.h. durch den BVZL vertretene Zweitmarkt sieht den Verkauf einer Lebensversicherung nicht als ?Alternative für die Weiterführung der Lebensversicherung?, sondern lediglich als ?Kündigungsalternative?, d.h., wenn für den Verbraucher aus bestimmten Gründen (z.B. Immobilienerwerb, Überschuldung etc.) längst feststeht, dass er sich von seiner Police trennen möchte. Auch vor Neuabschlüssen würden wir nie abraten.
Wer sich einen Überblick über die von Policen Direkt vertretenen Positionen machen möchten, dem empfiehlt sich ein Blick auf die Webseite: https://www.policendirekt.de/mediathek/. Dann wird man feststellen, dass sich deren Inhalte erheblich von denen von Finanztip unterscheiden.
mehr ...
am 13.03.2015 15:55:00 von oliver112002@yahoo.de: Absolut richtig!

Auf jeden Fall die Finger weg von Renten-und LV Policen.Bestehende Verträge sollte man schleunigst kündigen und in "reale"Sachwerte sichern,kein Finanzprodukt!
Warum?-§ 89 VAGm,manipulierte Aktien-und Anleihenmärkte,die bald ins bodenlose stürzen werden.Die Märkte sind völlig überzeichnet,raus aus allen Papierwerten!
mehr ...
am 13.03.2015 16:11:52 von Andreas Runner: Irren ist menschlich

Dazu passt die Info auf der Homepage vom "gemeinnützigen" Finanztipp: kostenlos - unabhängig - werbefrei
mehr ...
am 13.03.2015 16:44:02 von Hans-Joachim Reich : Kann diese Renditeangabe stimmen?

Kommentar zu: Falsch beraten

Scheinbar kennt der Versicherungsmakler den Markt besser, und ist deshalb der bessere Vermögensberater.
Vielleicht könnte der Kollege Gierhartz Ross und Reiter nennen?
Welche Gesellschaft liefert eine (Beitrags-??) Rendite von 5,37% seit 2000?
Ist der Vertrag bereits ausgezahlt oder bezieht sich die Renditeangabe auf den aktuellen Rückkaufswert? Anlage im Deckungsstock oder fondsgebunden / Hybrid? Oder sind die 5,37% vielleicht doch nur die ausgelobte Gesamtverzinsung auf den Sparanteil?
mehr ...
am 13.03.2015 19:07:04 von Götz Schünemann: Eindrückliche Warnung vor privaten Rentenversicherungen

Langsam wird es unerträglich, mit welcher dümmlichen Überheblichkeit manche Autoren ihren Blödsinn vertreiben..
Wenn mir der Autor bei jedem Bezieher von Renten aus privaten Renten das Lebensalter voraussagen kann, dann - und nur dann kann er eine Aussage zur Rendite machen.
Der Clou ist nämlich, dass die Rendite überproportional steigt, je älter ein Rentner wird - verrückt oder!? Warum, Dummkopf? Weil wir über lebenslange Rentenzahlung sprechen! Ich rechne doch auch nicht die Rendite vor Risikolebensversicherungen aus, die am höchsten ist, wenn der Versicherte unmittelbar nach Abschluß stirbt.

Wann kapiert ihr endlich, dass es sich nicht um ein Kapitalanlage- sondern Versorgungsprodukt handelt. Der Vergleich mit ETFs ist mindestens genauso dusselig.
Ich vergleiche keine Garantie mit Garantie!
Nochmals - es ist in der Dümmlichkeit langsam unerträglich!
mehr ...
am 16.03.2015 12:38:48 von Rolf-Peter Falk: Renditeversprechen

Kommentar zu: Falsch beraten

Scheinbar kennt der Versicherungsmakler den Markt besser, und ist deshalb der bessere Vermögensberater.
Auszahlungen von Lebens-und Rentenversicherungen sollten mit zurück gelegten Laufzeiten genannt werden. Verträge mit Abschluss 1990 und früher haben Renditen von über 5%. Rendite heißt nach Kosten. Bitte map-report lesen, dann erfährt man auch welche Gellschaften das können.
mehr ...
FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Der europaweite Stresstest für Versicherungsunternehmen mit dem Schwerpunkt im Lebensversicherungsgeschäft hat begonnen: Bis zum 15. Juli 2016 müssen alle teilnehmenden Versicherer ihre Berichtsformulare bei den nationalen Aufsichtsbehörden einreichen.  » mehr
25.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Erwerbstätige sollten idealerweise eine ausreichende Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Kommt diese aber aus verschiedenen Gründen nicht in Frage, sollte es wenigstens eine bedarfsgerechte Unfallversicherung sein. Versicherungsmagazin stellt allen Leserinnen und...  » mehr
23.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Von den 7.843 Beschwerden über Versicherer, die die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht 2015 bearbeitet hat, drehte sich der Löwenanteil um die Schadenbearbeitung. Dies geht aus dem Jahresbericht der Behörde hervor.  » mehr
13.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
In diesem Fall stellte der Versicherungsnehmer (VN) bei einem Agenten des Versicherers (VR) einen Versicherungsantrag. Beim Beantworten der Gesundheitsfragen machte der VN gegenüber dem Agenten offensichtlich unvollständige Angaben.  » mehr
12.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Was haben Nigeria, Ecuador, Vietnam und Aserbaidschan gemeinsam? Sie gehören zu den 21 so genannten Grenzmärkten, in denen die Swiss Re Chancen für Versicherungsunternehmen sieht.  » mehr
11.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Nun soll auch die magische Grenze von einem Prozent unterschritten werden: Die Garantie für Lebensversicherungen, die ab 2017 neu abgeschlossen werden, soll auf 0,9 Prozent gesenkt werden.  » mehr
04.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award Finanzvertrieb
Vorbilder gesucht! Vorbilder gesucht!

Vertrieb ist nicht alles - doch ohne Vertrieb ist alles nichts. Leider ist in der Vergangenheit viel Vertrauen in die Finanzvertriebe verloren gegangen. Auch 2016 sucht Versicherungsmagazin gemeinsam mit Bankmagazin und Service Value die vorbildlichsten Finanzvertriebe Deutschlands.
VM digital
Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe. Jetzt informieren und ausprobieren!
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen