02.07.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Staatliche Zulagen und Arbeitgeberbeteiligung: Anreize zur betrieblichen Altersversorgung

Laut einer Umfrage der DIA-Deutschland-Trend Vorsorge könnten ergänzende Arbeitgeberbeiträge oder staatliche Zulagen Betriebsrenten fördern. Gerade jüngere Menschen wünschen sich zudem ein besseres Informationsangebot.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales plant derzeit Maßnahmen, um die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) als ergänzende Alterssicherung zu steigern. 1.005 Erwerbstätige zwischen 18 und 65 Jahren nahmen an der Befragung der DIA-Deutschland-Trend zu diesem Thema teil – ihre Antworten gaben Aufschluss darüber, welche Aspekte sie dazu motivieren würden, einen Teil ihres Einkommens in einen Betriebsrentenvertrag einzuzahlen.

Beteiligung des Arbeitgebers als Motivationsfaktor
Über die Hälfte der Befragten weiß von der Möglichkeit einer betrieblichen Altersvorsorge. Als Grund dafür, sie nicht in Anspruch genommen zu haben, wird häufig genannt, dass der Arbeitgeber nach Meinung der Befragten gar keine betriebliche Altersvorsorge anbietet. Aber auch ein zu geringes Einkommen, um davon noch etwas für die Betriebsrente zu erübrigen, wird als Hemmnis aufgezählt.

Die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland könnte laut Umfrageergebnissen von einer stärkeren finanziellen Beteiligung der Arbeitgeber profitieren. Diese Meinung vertraten etwa 75 Prozent der Befragten ohne bereits abgeschlossene bAV. In einem solchen Matchingsystem steuert der Arbeitgeber zum vom Mitarbeiter gesparten Geld einen bestimmten Betrag bei, um die Vorsorge zu unterstützen.



Auch mehr Aufklärung als Fördermaßnahme sinnvoll
74 Prozent geben an, dass auch stattliche Zulagen, vergleichbar mit der Riester-Rente, eine ähnlich positive Wirkung auf sie ausüben würden. Ein Betriebsrentenangebot, das von Gewerkschaften und Arbeitgebern unterbreitet wird, wäre hingegen nur für 58 Prozent ein Beweggrund dafür, bAV in Betracht zu ziehen.

Von 65 Prozent der Teilnehmer wurde verstärkte, ausführliche Information über die Möglichkeiten der betrieblichen Altersversorgung als wirksame Fördermaßnahme eingeschätzt. Vor allem bei jüngeren Menschen und Arbeitnehmern aus den neuen Bundesländern hätten sowohl größere Aufklärung als auch Zulagen oder mehr Arbeitgeberbeteiligung voraussichtlich eine größere Verbreitung der Vorsorge zur Folge.



Quelle: DIA
Bildquellen: (c) picture alliance (Titelbild) und (c) DIA (Diagramm)

Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die Rahmenbedingungen für die Umsetzung der IDD in deutsches Recht stehen fest. Nun ist es höchste Zeit, dass die Provisions- und Vergütungsmodelle neu gestaltet werden. Eine aktuelle Studie skizziert, wie weit die Unternehmen sind und was noch zu tun ist.  » mehr
26.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Für 75 Prozent der deutschen Unternehmen ist das wichtigste betriebliche Problem im Personalsektor, geeignete Mitarbeiter zu rekrutieren. Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) kann ein Instrument zur Mitarbeiterbindung sein, fristet bislang aber noch ein Nischendasein,...  » mehr
24.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Altersarmut? Nein danke! Handlicher Praxisleitfaden zur bAV für Vermittler, Personalverantwortliche und Berater.  » mehr
21.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Versicherer in Deutschland sind im Branchenvergleich überdurchschnittlich von Wirtschaftskriminalität betroffen. Dies zeigt die achte Studie des Beratungsunternehmens Pwc und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg "Wirtschaftskriminalität in der analogen und digitalen...  » mehr
19.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Künstliche Intelligenz und die Mensch-Maschine-Kommunikation bieten Unternehmen vielfältige Einsatzmöglichkeiten, etwa im Kundenservice. Die Deutschen begegnen diesen aber reserviert.  » mehr
15.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Mehr als jeder dritte innerorts getötete Verkehrsteilnehmer ist nach einer Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) ein Fußgänger (2015: 377 von 1.048). Als ungeschützte Verkehrsteilnehmer sind sie bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw immer im Nachteil. Und das auch...  » mehr
13.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
Agentur-Champions 2017
Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer

Es gibt viele Gründe, warum Agenten für ihren Versicherer tätig sind und Produkte vermitteln. In dieser Partnerschaft können Versicherer punkten, wenn sie einen guten Service bieten. Welche Unternehmen nehmen diese Aufgabe ernst und bei welchen besteht Verbesserungsbedarf? Helfen Sie mit, den Markt transparenter zu gestalten. Die anonyme Online-Befragung dauert nur wenige Minuten.
Innovationspreis
Auf der Suche nach neuen Ansätzen Auf der Suche nach neuen Ansätzen

Zum vierten Mal sucht Versicherungsmagazin in Kooperation mit den Analysten von Morgen & Morgen die innovativsten neuen Versicherungsprodukte. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es einige Neuerungen. Einsendeschluß für Bewerbungen zum Innovationspreis der Assekuranz ist der 31. Mai 2017.
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 30. April möglich.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen