20.07.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Altersvorsorge: "Können wir uns unser Alter leisten?"

Wie alt werden wir? Was ist, wenn mein Geld weg ist, ich aber noch da bin? Mit solchen Fragen und einer neuen Kampagne will die LV 1871 aus München einen Paradigmenwechsel einläuten: weg vom Renditedenken, hin zum Kollektivgedanken.

"Nur die private Altersversorgung stellt sicher, dass wirklich ein Leben lang eine garantierte Rente gezahlt wird", ist sich LV 1871-Vertriebsvorstand Rolf Schünemann sicher. Unterstützung erhält er dabei von Dr. Jochen Ruß vom Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa), Ulm: "Die Rentenversicherung muss wieder primär als Absicherung für das Risiko der Langlebigkeit wahrgenommen werden und nicht als Investment."

Lebenserwartung realistisch einschätzen
Mit ihrer neuen Kampagne will die LV 1871 deshalb Geschäftspartner im Kundengespräch unterstützen, die Lebenserwartung realistisch einzuschätzen. Denn wenn man aber seine eigene Lebenserwartung so massiv unterschätzt, dann unterschätzt man auch, wie viel Geld man im Alter benötigt und damit den Bedarf an Vorsorge. Dies führt zu "suboptimalen Entscheidungen in der finanziellen Ruhestandsplanung", hieß es schon in der Titelgeschichte des Versicherungsmagazins, Ausgabe 12/14.

15 Jahre älter als Großeltern
Damals sagte Ruß im Interview: "Die meisten Menschen unterschätzen ihre eigene Lebenserwartung signifikant. Ein möglicher Grund ist, dass man die Lebensdauer von Menschen der Generation der eigenen Eltern und Großeltern im Hinterkopf hat. Die Lebenserwartung steigt aber jedes Jahrzehnt um 2,5 Jahre. Wenn eine Generation rund 30 Jahre ausmacht, dann ist die eigene Lebenserwartung um rund 7,5 Jahre höher als in der Generation der Eltern und um rund 15 Jahre höher als in der Generation der Großeltern."

In einem blog geben Dr. Alexander Kling und Dr. Jochen Russ vom ifa Ulm dazu eine Antwort, wie Experten den demografischen Wandel und die Versorgungssituation vieler Deutscher im Alter ein schätzen.

Lebenslanges Einkommen, Flexibilität in der Rente

Die LV 1871 setzt dabei nicht nur auf lebenslanges Einkommen, sondern auch auf Flexibilität in der Rentenphase. Dazu gehöre die klassische Verrentung genauso wie die Kapitalauszahlung während der Rentenzeit oder dem Hinterbliebenenschutz in der Rentenzeit. Kunden profitierten im Pflegefall von erhöhter Rente oder hätten die Chance auf mehr Rente bei Krankheit. Diese Optionen seien beispielsweise bei der "Expertenpolice" (Versicherungsprodukt des Montas in Versicherungsmagazin 7/15) oder bei der "Rente Index Plus" integriert, betont der Versicherer.

Bildquelle: © Alexander Raths/fotolia
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Wie verständlich sind Versicherungsprodukte im Internet? Laut einer aktuellen Studie von AMC und Communication Lab schaffen es zu wenige Unternehmen, ihre Kunden einfach und klar anzusprechen. Doch es gibt auch Beispiele, die zeigen wie es geht.  » mehr
14.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Das Vertrauen in die Sicherheit der gesetzlichen, betrieblichen und privaten Altersvorsorge ist im Vergleich zum 4. Quartal 2015 deutlich gesunken. Das ergab jedenfalls die Umfrage zum DIA-Deutschland-Trend, die einmal jährlich die Stimmung unter den Bürgern und ihre...  » mehr
20.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Von den 2016 in Deutschland geborenen Mädchen erreicht nahezu ein Viertel das Alter von 100 Jahren. Bei den Jungen hat ein Sechstel die statistische Chance auf den 100. Geburtstag. Diese Zahlen nannte Professor Dr. Eckart Bomsdorf vom Institut für Ökonometrie und Statistik an...  » mehr
29.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Michael W. Matz, langjähriger Marketing- und Vertriebsleiter der LV 1871, wechselt zum 1. Januar 2017 zur Münchener Verein Versicherungsgruppe.  » mehr
15.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Beitragseinnahmen der gesetzlichen Rentenversicherung sind erneut gestiegen, bis zum Oktober 2016 um rund 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das geht aus dem Rentenversicherungsbericht 2016 hervor. Darin heißt es weiter, dass für das Jahresende eine...  » mehr
15.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Darf die Asche der Oma auf den Kaminsims? Wer erbt mein Facebook-Profil? Wie mache ich ein wasserdichtes Testament? Muss ich Schulden erben? Der absehbare eigene Tod wirft für Best Ager ab 55 Jahre viele unangenehme Fragen auf - die LV 1871 gibt jetzt Antworten.  » mehr
01.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 31. März möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
Anlage Praxis
Was Bulle und Bär 2017 vorhaben Was Bulle und Bär 2017 vorhaben

Die Anlage Praxis informiert über die wichtigsten Entwicklungen an den internationalen Börsen. Der Finanzbranche stehen 2017 grundlegende Veränderungen bevor, auch ausgelöst durch die neuen Regeln der Finanzmarktrichtlinie Mifid-II. Mit welchen Folgen Anlageberater und Vermittler rechnen müssen, erläutert Ihnen die Januar-Ausgabe der Anlage Praxis.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen