02.10.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Autoversicherung: Erster Black-Box-Tarif für jedermann

Erstmals bietet ein Autoversicherer einen Telematik-Tarif für jedermann an. Ab sofort können Fahrer bei der VHV-Versicherung sparen, wenn sie den Tarif "Telematik-Garant" kaufen. "Der Fahrstil des Kunden wird tagesaktuell ausgewertet", sagte Vorstand Per-Johan Horgby bei der Vorstellung des neuen Angebotes.

Wer überdurchschnittlich gut fährt, kann bis zu 30 Prozent Rabatt erhalten. Damit hofft der Versicherer auf besonders schadenfreie Fahrer, denn ein ähnliches Angebot der S-Direkt-Versicherung aus Düsseldorf, sieht nur einen Rabatt von bis zu fünf Prozent vor. Zudem wurden hier testweise nur 1.000 Kunden versichert. Beim Telematik-Tarif "Sijox" der Signal-Iduna soll hingegen im besten Fall sogar ein Nachlass von 40 Prozent möglich sein. Den Tarif können aber nur junge Leute bis 30 Jahre abschließen. Der VHV Tarif steht nun allen Autofahrer zur Verfügung.

Große Nachfrage erwartet
Das Unternehmen aus Hannover rechnet anscheinend mit einer großen Nachfrage, denn sie hat 10.000 Telematik-Boxen bereitgestellt. Das kleine Gerät wird im Fahrzeug einfach in den Zigarettenanzünder gesteckt. Es analysiert wie schnell gefahren, gebremst und beschleunigt wird. Zudem sendet die Box wann und wo das Fahrzeug unterwegs ist.

Wer sich oft in der Nacht, im Berufsverkehr und auf Landstraßen bewegt, erhält eine schlechtere Bewertung. Daher dürften viele Autofahrer den Höchstrabatt kaum erreichen, denn zehn Prozent entfallen auf den Straßentyp und die Uhrzeit der Fahrt. Allein für das erste Jahr ist ein voller Rabatt möglich. Für die Ersteinstufung misst die Versicherung nur die ersten 25 Stunden Fahrtzeit. "Da können sich Autofahrer richtig runterfahren", so ein VHV-Sprecher. Voraussetzung der Fahrer fährt sehr passiv und ist überwiegend am Tag und auf Autobahnen unterwegs. "Wir messen aber weiter und der Rest des Jahres entscheidet über den Rabatt im nächsten Jahr".

Box holt Hilfe im Notfall
Wer seinen Rabatt ganz verliert, macht gegenüber dem Normaltarif einen jährlich Verlust von knapp 84 Euro. Soviel kostet nämlich die Extra-Gebühr für die Nutzung und den Vertrieb der Telematik-Box. Immerhin genießen Kunden mit dem Fahrstil-Tarif noch weitere Vorteile. So alarmiert die Box bei schweren Unfällen automatisch die Rettungskräfte. Bei Pannen kann über das System manuell Hilfe angefordert werden. Und wird das Fahrzeug gestohlen, kann es geortet werden, wenn die Diebe die Box nicht klugerweise über Bord werfen.

Das VHV-Angebot gibt es ab sofort, es gilt für das Versicherungsjahr 2016. Erwerben können Autofahrer den Tarif aber nur über Versicherungsmakler. Der Datenschutz soll gewährleistet sein. So würden die Daten über den Dienstleister Akquinet aufbereitet und gespeichert. Die VHV erhalte nur einen neutralen Durchschnittswert übermittelt. "Daten wie Fahrstrecken, Aufenthaltsorte oder Geschwindigkeitsübertretungen, kann bei der VHV niemand einsehen", so der Versicherer. Auf diese Daten kann aber der Kunde per App selbst zugreifen und sie per Sharing-Funktion sogar mit Freunden teilen. Daher ist nicht gesichert, dass die Daten nicht in fremde Hände fallen. Das erscheint besonders problematisch, wenn der Wagen von anderen Personen gefahren wird.

Kritische Stimmen zu den neuen Tarifen
Telematik-Tarife stehen bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) in der Kritik. So warnt der Bafin-Präsident Felix Hufeld vor einer "Atomisierung" der Tarife. Die Solidarität des Kollektivs gehe verloren. Verbraucherschützer fürchten, dass Kunden, die künftig ihre Daten nicht preisgeben, mit höheren Prämien rechnen müssen. Zudem könnten Autofahrer nach Unfällen künftig vom eigenen Auto an die Polizei oder Staatsanwaltschaft "verraten" werden.

Auch andere Anbieter stehen in den Startlöchern
"Die Versicherer erteilen den Verfolgungsbehörden schon jetzt bereitwillig Auskunft über Angaben, die ein Geschädigter im Rahmen seiner Schadenanzeige ihnen gegenüber getätigt hat", warnt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht aus Hamburg. Daher rechnet die Juristin damit, dass in Zukunft auch Daten die auf dem Telematikweg erhoben wurden, weitergegeben werden.

Trotzdem gibt es einen Boom Telematik-Tarifen. Noch im Herbst 2015 wollen die Axa und die Itzehoer mit solchen Angeboten Kunden locken. Für 2016 haben die beiden größten Autoversicherer Huk-Coburg und Allianz Big-Brother-Tarife angekündigt. Autofahrer die nur sparen wollen, dürften aber noch lange Zeit besser fahren, wenn sie per Prämienvergleich einen günstigen Anbieter auswählen. Es gibt weiterhin große Preisunterschiede. Bis zum 30. November können die meisten Kfz-Versicherungen regulär gekündigt werden. Bei Prämienerhöhungen gibt es ein Sonderkündigungsrecht.

Bildquelle: © benjaminnolte / fotolia.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Uwe Schmidt-Kasparek
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

am 02.10.2015 15:45:36 von Jan Moudry, Versicherungsmakler: Wie heißt die BaFin richtig, ...

...lieber Autor? :)
Hinweis: Bundesaufsichtsamt für Versicherungsaufsicht ist es schon mal nicht.
mehr ...
am 05.10.2015 17:45:50 von Redaktion Versicherungsmagazin: Bafin

Kommentar zu: Wie heißt die BaFin richtig, ...

...lieber Autor? :)
Hinweis: Bundesaufsichtsamt für Versicherungsaufsicht ist es schon mal nicht.
Sehr geehrter Herr Moudry,
vielen Dank für Ihr aufmerksames Auge! Sie haben natürlich Recht. Wir haben den Fehler korrigiert.
Schönen Gruß die VM-Online-Redaktion
mehr ...
am 06.10.2015 14:22:12 von Ulrih Niendieke: Kfz Teleatiktarie

AXA bietet keinen telematiktarif b 216 an,sondern eine App,die sich Fahrer unter 26 runterladen können und in einem bestimmten Zeitraum von max 12 Wochen 40 selbst zu bestimmende Fahrten und mind. zusammen 600 km absolveren müssen:Das wird nach Auswertug mit bis zu 15 %Rabatt belohnt
mehr ...
FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die Versicherungswirtschaft macht ernst mit der Digitalisisierung. "Für die meisten Versicherer ist die Digitalisierung eine der höchsten Prioritäten, wenn nicht die höchste", so Dr. Christian Kinder, Partner und Leiter der Praxisgruppe Versicherungen bei Bain & Company. Das...  » mehr
19.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Seit Ende April vertreibt die Allianz ihren Telematik-Kfz-Tarif "BonusDrive" online. Ab sofort wird er auch in den Agenturen des Versicherers verkauft. Gold, Silber und Bronze gibt es für das Fahrverhalten. Die Wertungen schlagen sich in Rabatten nieder.  » mehr
19.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
In den kommenden zwei Jahren wollen deutsche Versicherer rund elf Prozent ihres Budgets in die Produktentwicklung investieren. 30 Prozent der verfügbaren Mittel soll in Digitalisierungsprojekte fließen. Ein bedenkliches Ungleichgewicht, wie die Experten von Sopra Steria...  » mehr
05.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
VERANSTALTUNG
Die Forschungsstelle für Versicherungswesen der Universität Münster veranstaltet ein interdisziplinäres Symposion zum Thema Digitalisierung und Big Data in der Versicherung. Kurzvorträge aus der Perspektive der Ökonomie, der Philosophie und der Rechtswissenschaft beleuchten...  » mehr
03.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
65 Prozent der Geschäftsführer von Versicherungsunternehmen sehen die neuen Marktteilnehmer in der Branche wie Fintechs als eine Bedrohung ihrer Wachstumschancen, zudem zeigen sich 94 Prozent wegen einer Überregulierung des Sektors besorgt. So jedenfalls der Tenor einer...  » mehr
11.04.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist mit dem Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres "zufrieden" - mehr nicht - und blickt relativ optimistisch in die Zukunft. So jedenfalls der Tenor auf der heutigen Jahrespressekonferenz des Verbandes in...  » mehr
06.04.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award Finanzvertrieb
Vorbilder gesucht! Vorbilder gesucht!

Vertrieb ist nicht alles - doch ohne Vertrieb ist alles nichts. Leider ist in der Vergangenheit viel Vertrauen in die Finanzvertriebe verloren gegangen. Auch 2016 sucht Versicherungsmagazin gemeinsam mit Bankmagazin und Service Value die vorbildlichsten Finanzvertriebe Deutschlands.
VM digital
Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe. Jetzt informieren und ausprobieren!
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen