01.10.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Map-Report: Privatrenten leiden unter Niedrigzinsen

Privatrenten, längst der Renner bei den Lebensversicherern, leiden stark unter dem Niedrigzins. Das geht aus dem aktuellen M-Rating, des Map-Reports hervor, der bei seiner Bewertung Rentenpolicen erstmals deutlich stärker berücksichtigt. Im Durchschnitt beträgt die garantierte Monatsrente 158,23 Euro bei einem Vertrag mit sofort beginnender Rente.



Der Muster-Kunde, ein 63-Jähriger, müsste demnach mindestens 89 Jahre alt werden, bis er zumindest seinen eingezahlten Beitrag von 50.000 Euro als monatliche Rentenzahlung ausgezahlt bekommen hat. Natürlich kann der Kunden zusätzlich auf Überschüsse hoffen, die den Break-Even nach unten senken.

Versicherer nicht Schuld an der Misere
Gleichzeitig gibt es im Markt schon bei den Garantiesummen deutliche Unterschiede. So zahlt der Direktversicherer Hannoversche 167,74 Euro, die Debeka - bester Lebensversicherer im Rating, hier aber nur auf Rang zwölf - pro Monat 160,50 Euro. Auf fast gleicher Höhe liegt der Marktführer Allianz mit 160,44 Euro. Am Ende der Fahnenstange rangiert beispielsweise die Axa. Bei ihr beträgt die Garantieleistung nur noch 150,43 Euro - der Musterkunde müsste allein für seine Einzahlung - falls keine Überschüsse fließen - fast 91 Jahre alt werden.

An dieser Misere sind aber, wie das Branchenblatt nochmals ausdrücklich betont, nicht die Versicherungsgesellschaften schuld: "Sie sind hier nicht Täter, sondern Opfer". Staatsschuldenkrise, Niedrigzinspolitik oder die Geldmengenstrategie der Notenbanken hätten die Versicherer nicht zu verantworten. Trotzdem zeigen die Zahlen, dass es künftig immer schwerer sein dürfte, eine Rentenpolice zu verkaufen.

Sieben Versicherer sind hervorragend
Ähnlich verhält es sich bei der aufgeschobenen Rentenversicherung. Die Summe der Beitragszahlungen beträgt nach 20 Jahren 24.000 Euro, die garantierte Monatsrente liegt im Schnitt bei 74,58 Euro. Knapp 27 Jahre, also bis zum 90 Lebensjahr, dauert es, bis die einzahlten Beiträge als Rente wieder ausgezahlt werden. Möglicherweise sind die Zahlen vielfach noch schlechter, denn viele Gesellschaften verweigerten die Teilnahme am Rating (siehe unten).

Erstmals wurde im aktuellen Rating des Map-Reports die Kapitalabfindungen und Beitragsrenditen aus aufgeschobenen Rentenversicherungen nach zwölf- und 20-jähriger Laufzeit berücksichtigt und mit jeweils drei Punkten bewertet. Insgesamt muss ein Lebensversicherer in den Bereichen Vertrag, Service und Bilanz 70 von 100 Punkten erreichen, um das höchste Rating "mmm" zu erhalten. Hervorragende“ Leistungen werden der Debeka, der Europa, der Huk-Coburg, der Cosmos, der DEVK Eisenbahn, der Allianz und der Hannoverschen bescheinigt. Ein "sehr gut" mit dem Urteil "mm" erhielten die R+V, die Stuttgarter, die LVM, die Öffentliche Braunschweig, die Continentale, der Volkswohl Bund und die Süddeutsche.

Direktversicherer mit sehr guten Stornoquoten
Ein guter Versicherer, so der Map-Report, verdient viel Geld am Kapitalmarkt, geht damit sparsam um und berät die Kunden gut. Anscheinend ist die beste Beratung aber die eigene Entscheidung. Denn Direktversicherer können mit sehr guten Stornoquoten aufwarten. Die besten Werte erreichten die Hannoversche (0,87 Prozent), die WGV (1,29 Prozent), die Familienfürsorge(1,52 Prozent) sowie die Deutsche Ärzte Versicherung und Cosmos mit jeweils 1,63 Prozent. Der zwölfjährige Durchschnittswert des Bestandsstorno ist von 3,80 Prozent auf 3,72 Prozent zurückgegangen. Das zeigt, so der Report, dass die Kunden den Versicherern nicht "scharenweise" den Rücken kehrten.

(Diese Versicherer blieben ohne Wertung, weil sie nicht genügend Daten lieferten oder grundsätzlich die Teilnahme am Map-Rating verweigerten: Interrisk, Aachen-Münchener, Neue Leben, Ideal, Hanse Merkur, Credit Life, Dialog, HDI, Alte Leipziger, Karlsruher, Württembergische, Familienfürsorge, Basler, Münchener Verein, Zurich, Direkte Leben, Nürnberger, Universa, Helvetia, Arag, Generali, Gothaer, Itzehoer, Provinzial Rheinland, VPV, Öffentliche Berlin Brandenburg und Landeslebenshilfe.)

Bildquelle: © Zerbor/ Fotolia.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Uwe Schmidt-Kasparek
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Mit hohem Aufwand hat der Map-Report jetzt ein zweites "Fondspolicen-PI-Rating deutscher Lebensversicherer" erstellt. Das war keine einfache Sache, weil sich viele Versicherer nicht in die Karten schauen lassen wollen.  » mehr
08.09.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Erstmals hat der Map-Report ein Rating zu fondsgebundenen Rentenversicherungen (FRV) erstellt. Besser gesagt, den Versuch eines Ratings. Denn von 91 angeschriebenen Versicherern, haben sich nur sieben an der Befragung beteiligt. Neu ist außerdem, dass die Map-Report-Redaktion...  » mehr
18.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Verbraucherschützer haben ein "Positionspapier zur Absicherung der Arbeitskraft" veröffentlicht. Die gemeinsamen Vorschläge des Bund der Versicherten (BdV) und der Verbraucherzentrale NRW wurden bereits im März 2016 an die entsprechenden "Gremien" weitergeleitet. Dass bisher...  » mehr
21.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
"Rentenverträge stellen die größte Sparte der deutschen Lebensversicherer dar", stellt der aktuelle Map-Report "Rentenversicherungen im Vergleich" fest. Das gilt für den Bestand wie für das Neugeschäft. Aktuelle Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft...  » mehr
15.04.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Auf starke Leistungen kann die Kapitallebensversicherung (KLV) zurückblicken, wie die aktuelle Studie des Map-Report "Ablaufanalyse 2004 bis 2015" bestätigt. Mit dem Verkaufsliebling vergangener Jahre konnten Kunden ihr Kapital im Schnitt verdoppeln, wenn sie den Vertrag...  » mehr
15.03.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Verlierer des aktuellen Ratings der privaten Krankenversicherer (PKV) durch den Map-Report sind 15 Unternehmen, die die Teilnahme verweigerten.  » mehr
18.02.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Makler-Champions 2017
Versicherer und Pools auf dem Prüfstand! Versicherer und Pools auf dem Prüfstand!

Versicherungsgesellschaften versprechen seit Jahren, ihre Maklerorientierung zu verbessern. Doch was hat sich bislang konkret getan? Zum siebten Mal hat Versicherungsmagazin gemeinsam mit Servicevalue eine unabhängige Maklerbefragung gestartet, um die Gesellschaften zu finden, die "Makler-Champions" sind.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen