21.10.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Junge wollen nicht bremsen, Alte keine Fahrtrainings

Junge Autofahrer wollen keine Tempobeschränkungen auf deutschen Autobahnen und Ältere lehnen verpflichtende Gesundheitschecks für Senioren ab: Das sind einige Ergebnisse des vierten "Axa Verkehrssicherheitsreports". Für den Report befragte das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Versicherers 1.000 Autofahrer in Deutschland.

Fast alle Befragten messen generationenübergreifend dem Thema Unfallprävention eine hohe Bedeutung bei. Drei Viertel der Autofahrer sprechen sich dafür aus, Telefonate am Steuer stärker zu sanktionieren. Außerdem halten sie "Rüttelstreifen am Autobahnrand" für am ehesten geeignet, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Weitestgehend Einigkeit besteht auch beim Thema "stärkere Kontrollen zur Einhaltung des Sicherheitsabstandes".

Ältere gegen Gesundheitschecks
Besonders deutliche Unterschiede zwischen den Generationen zeigen sich bei Maßnahmen, die ältere Fahrer betreffen, zum Beispiel verpflichtende Gesundheitschecks ab 65 Jahren. Nur 48 Prozent der Befragten aus der betroffenen Altersgruppe sind dafür. Bei den 18- bis 24-Jährigen befürworten 80 Prozent eine solche Maßnahme, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Den Nutzen freiwilliger Verkehrstrainings für Personen über 65 Jahre bewerten die Generationen ähnlich verschieden. Während sich eine deutliche Mehrheit (89 Prozent) der Fahrer unter 24 Jahre für solche Trainings ausspricht, halten sie lediglich 59 Prozent der Fahrer über 65 für sinnvoll.

Aber auch unter den Jüngeren gibt es unbeliebte Maßnahmen. Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Autobahnen finden generell keine Mehrheit. Lediglich 39 Prozent der Befragten halten ein generelles Tempolimit für sehr geeignet oder eher geeignet, um Deutschlands Straßen sicherer zu machen. Jüngere Fahrer sind aber besonders skeptisch: Lediglich ein Fünftel (21 Prozent) der 18- bis 24-Jährigen stimmt dem Vorschlag zu. Bei den über 65-Jährigen kann sich zumindest etwas mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Befragten eine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen vorstellen.

Schlechtes Wetter stresst alle Fahrer
Auch bei der Frage nach den Situationen, die die größte Herausforderung beim Fahren darstellen, zeigten sich deutliche Unterschiede. Generationsübergreifend wurde das Fahren unter extremen Wetterbedingungen von 68 Prozent als besondere Herausforderung eingestuft. Das Fahren im Dunkeln empfinden 43 Prozent der über 65-Jährigen als schwierig, bei den Fahranfängern nur 23 Prozent. Im Vergleich zu den routinierten über 65-Jährigen (fünf Prozent) empfinden vergleichsweise viele junge Fahrer bis 24 Jahre das Berganfahren als besonders herausfordernd (19 Prozent).

Quelle: Axa
Bildquelle: © Lassedesign/fotolia
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Prävention und Kundenbindung ist das Ziel, das hinter zahlreichen "Smart Home Aktionen" der Versicherer angepeilt wird. Mit intelligenter Haustechnik, die viele Geräte vernetzt und bei Gefahr automatisch Alarm schlägt, sollen Brand-, Rohrbruch- Unwetter- oder Einbruchschäden...  » mehr
28.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die neuen mobilen Trends in der Automobilbranche interessieren und tangieren zunehmend die Kfz-Versicherer. So werden aus früheren Gegnern - oft gezwungenermaßen - potenzielle Kooperationspartner. Folglich war es nur logisch, dass auf der 3. Internationalen ATZ-Fachtagung...  » mehr
27.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Das neu gegründete Data Innovation Lab der Axa Deutschland hat drei große Ziele: Kundenbedürfnisse frühzeitiger erkennen, Beziehungen zu Kunden vertiefen und helfen, effizienter zu arbeiten. Das Data Innovation Lab versteht sich als Begegnungsfläche für Analytik, in der...  » mehr
26.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Vor allem junge Frauen können nach Einschätzung der Stiftung Warentest sparen, wenn sie in der Autoversicherung einen Telematik-Tarif wählen. Damit könnten die Frauen in positiver Weise das seit 2012 bestehende Geschlechterverbot umgehen.  » mehr
21.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Stefan Sowietzki (48) übernimmt ab 1. Juli 2017 die Position des Chief Underwriting Officer beim Industrieversicherer Axa Corporate Solutions (Axa CS) Deutschland und wird damit gleichzeitig Mitglied im Management Board.  » mehr
12.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die einen denken in Richtung Bürgerversicherung, die anderen beharren auf dem Status quo. Wieder andere preschen vor und sind dabei, ihre PKV-Sparte vollkommen neu zu strukturieren. Ein wichtiger Treiber für die Aktivitäten der Privaten ist die zunehmende Digitalisierung.  » mehr
07.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
Agentur-Champions 2017
Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer

Es gibt viele Gründe, warum Agenten für ihren Versicherer tätig sind und Produkte vermitteln. In dieser Partnerschaft können Versicherer punkten, wenn sie einen guten Service bieten. Welche Unternehmen nehmen diese Aufgabe ernst und bei welchen besteht Verbesserungsbedarf? Helfen Sie mit, den Markt transparenter zu gestalten. Die anonyme Online-Befragung dauert nur wenige Minuten.
Innovationspreis
Auf der Suche nach neuen Ansätzen Auf der Suche nach neuen Ansätzen

Zum vierten Mal sucht Versicherungsmagazin in Kooperation mit den Analysten von Morgen & Morgen die innovativsten neuen Versicherungsprodukte. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es einige Neuerungen. Einsendeschluß für Bewerbungen zum Innovationspreis der Assekuranz ist der 31. Mai 2017.
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 30. April möglich.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen