29.10.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Versicherer buhlen im Netz um Aufmerksamkeit

Der Marktforscher Yougov hat in Echtzeit untersucht, welche Internetseiten Verbraucher auf der Suche nach Versicherungsinformationen aufrufen. Am häufigsten werden die Seiten der Direktversicherer besucht, lautet ein Ergebnis der Studie.

Das Kölner Unternehmen hat das Surfverhalten von rund 2.000 Personen ab 18 Jahren zwischen 1. März und 10. September 2015 analysiert und diese parallel quantitativ zu ihrem Surfverhalten befragt. Am häufigsten wurden mit 29 Prozent Webseiten von Direktversicherern aufgerufen, ein Viertel (25 Prozent) der Interessenten rief die Seite eines AO-Versicherers auf. Die Versicherungsseiten des Vergleichsportals check24.de liegen mit rund acht Prozent der Aufrufe an dritter Stelle.

Wer länger bleibt, schließt eher ab
Die Top 3 der am häufigsten besuchten AO-Versicherer-Webseiten waren allianz.de (sechs Prozent), gefolgt von ergo.de (sechs Prozent) und huk.de (drei Prozent). Die längste Verweildauer weisen huk.de (5,5 Minuten), barmenia.de (5,3 Minuten) und zurich.de (4,7 Minuten) auf.

Je länger eine Anbieterseite besucht wird, desto höher ist auch die Abschlusswahrscheinlichkeit bei Abschlussplanern. Führt ein Verbleiben auf der Anbieterwebseite von ein bis fünf Minuten in sechs Prozent der Fälle zu einem Abschluss auf der Seite der besuchten Gesellschaft, steigt dieser Wert auf 16 Prozent, wenn die Verweildauer fünf Minuten und mehr beträgt. Gleiches lässt sich für die Besuchshäufigkeit beobachten. Schließen fünf Prozent der Besucher einer Seite bei einem einmaligen und neun Prozent bei einem zweimaligen Besuch der Webseite ab, ist es fast jeder Sechste (17 Prozent), wenn die Seite mehr als zwei Mal besucht wurde.

Seiten müssen attraktiver werden
"Bei einer durchschnittlichen Verweildauer von nur drei Minuten auf den Internetseiten von Versicherungsgesellschaften bleibt diesen nicht viel Zeit, Markenbotschaften oder Produktinformationen zu vermitteln", sagt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei Yougov. "Innerhalb dieser drei Minuten werden wiederum durchschnittlich sechs Unterseiten aufgerufen, wodurch sich eine Wirkungszeit von nur noch 30 Sekunden brutto je Versichererseite ergibt."

Das Ziel der Versicherer im Kampf um die Aufmerksamkeit der Verbraucher im Internet müsse daher eine Attraktivitätssteigerung der Webpräsenz sein. Beispielsweise über niedrigschwellige interaktive Inhalte, forderte Gaedeke.

Quelle: Yougov

Bildquelle: © Cumulus
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Angesichts des demografischen Wandels werden viele Berufe zu Mangelberufen. Einer davon ist offenbar der Beruf des Aktuars, zu dem sich immer weniger Studenten verlocken lassen. Grund genug für die Branche, aktiv für den Beruf zu werben und zwar mit einer neue Seite im Netz....  » mehr
09.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Rechtsschutzversicherte, die einen Schadenfall erlebt haben, stehen einer Vertragserweiterung positiver gegenüber als Versicherte ohne Schadenfall. Dies ist ein Ergebnis der Studie "Trends für Rechtsschutzversicherungen 2017" des Marktforschungsinstituts Yougov.  » mehr
07.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Seit 2008 nehmen Fin- oder Insurtechs Einfluss auf die Banken- und Versicherungsbranche. Doch viele Makler unterschätzen noch immer die Gefahr, die die Start-ups für sie und ihre Arbeit bedeuten.  » mehr
30.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
2016 haben die Versicherungsmakler gegenüber den gebundenen Vertretern erstmalig einen deutlichen Vorsprung im Gewerbekundenmarkt. Dies belegt der "Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2016" des Marktforschungsunternehmens Yougov.  » mehr
13.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Geschenke erhalten die Freundschaft. Das gilt auch in Unternehmen. Doch nur 23 Prozent der Firmen prüfen, ob ihr Vertrieb dabei Compliance-Regeln einhält.  » mehr
01.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Mehr als die Hälfte der Frauen (56 Prozent) in Deutschland fürchtet sich vor Altersarmut. Dies ergab eine Umfrage, die Swiss Life Deutschland in Auftrag gegeben hat.  » mehr
21.11.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 31. März möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
Anlage Praxis
Was Bulle und Bär 2017 vorhaben Was Bulle und Bär 2017 vorhaben

Die Anlage Praxis informiert über die wichtigsten Entwicklungen an den internationalen Börsen. Der Finanzbranche stehen 2017 grundlegende Veränderungen bevor, auch ausgelöst durch die neuen Regeln der Finanzmarktrichtlinie Mifid-II. Mit welchen Folgen Anlageberater und Vermittler rechnen müssen, erläutert Ihnen die Januar-Ausgabe der Anlage Praxis.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen