26.11.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Kurzinterview: 3 Fragen an Heinz Elzer, NAG

Wie sieht die Zukunft des Vertriebs aus? Wie können (junge) Menschen für die Versicherungswirtschaft gewonnen werden und welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Branche? Heinz Elzer, Vorsitzender Außendienstausschuss der NAG, bezieht zu diesen aktuellen Fragen Position.

VM: Die Versicherungsbranche läuft dem Trend zur Digitalisierung hinterher, sie hat hier noch viel aufzuholen, wie selbstkritische Stimmen aus der Branche sich äußern. Wie schätzen Sie die Lage ein?
Elzer:
Diese kritische Anmerkung ist sicherlich richtig. Ob aber vorauseilend alle Möglichkeiten der Digitalisierung wirklich notwendig und hilfreich im Geschäft mit dem Vertrauen genutzt werden sollten, ist dennoch zu hinterfragen. Die sicheren Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen - insbesondere in den Vertragsangelegenheiten - ist zu fördern. Aber dabei wichtige unmittelbare Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Vermittler und Kunden auszublenden oder zu übergehen, wäre kontraproduktiv.
Digitalisierung kann Vertriebsarbeit erleichtern; ersetzen kann sie die Beratungs- und Unterstützungsleistung des Versicherungsvermittlers nicht.

VM: Was sind Ihres Erachtens die größten Probleme, mit denen der Vertrieb zur Zeit zu kämpfen hat und wie kann er unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen weiterhin professionell arbeiten?
Elzer: Die größten Probleme mit denen der Vertrieb von Versicherungen zur Zeit zu kämpfen hat, sind das Image der Branche, sind die Konsequenzen, die die Branche aus dem LVRG zieht und sind die Zinsentwicklungen. Dazu kommt das teils vorsätzlich geschürte, teils aus reputationsschädigendem Verhalten erwachsene Misstrauen gegenüber den Versicherungsunternehmen und den Versicherungsvermittlern und die entgegen aller öffentlichen Bekenntnisse gleichwohl zu geringe Kundennähe und Kundenorientierung.

Das vom Versicherungsvermittler geschaffene Vertrauensverhältnis des Kunden zum Versicherungsunternehmen ist weitaus mehr Wert als die Mindestgehälter, die im Tarifvertrag für Vermittlungserfolge garantiert werden. Finanzierbar sind diese Engagements und Investitionen, wenn aus dividendengetriebener Unternehmensführung mehr Beteiligung der versicherungsvermittelnden und im Innendienst wirkenden Menschen am Unternehmenserfolg zur Devise unternehmerischen Handelns würde.

VM: Wie können - trotz möglicher schwieriger Rahmenbedingungen - kompetente Menschen für den Vertrieb gewonnen werden?
Elzer: Kompetente Menschen können durch ein auch in der Öffentlichkeit anerkanntes und hohes Ansehen ihrer beruflichen Tätigkeit mit attraktiven Arbeits- und Einkommensbedingungen und interessanten beruflichen Perspektiven für den Vertrieb gewonnen werden. Dafür muss die Branche noch viel tun.

Die NAG ist bereit, zur Verwirklichung dieser Ziele in den Einrichtungen und Verbänden der Versicherungswirtschaft und in der Tarifpolitik aktiv mitzuarbeiten.

Das Interview führte Meris Neininger.

Auch in der Januar-2016-Ausgabe von Versicherungsmagazin kommt die NAG zu Wort. Bestellen Sie Hier gleich ein Probe-Abo und erfahren die näheren Details.

Textquelle: NAG; Bildquelle: © frank peters / fotolia.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Meris Neininger
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die neuen mobilen Trends in der Automobilbranche interessieren und tangieren zunehmend die Kfz-Versicherer. So werden aus früheren Gegnern - oft gezwungenermaßen - potenzielle Kooperationspartner. Folglich war es nur logisch, dass auf der 3. Internationalen ATZ-Fachtagung...  » mehr
27.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Rahmenbedingungen für die Umsetzung der IDD in deutsches Recht stehen fest. Nun ist es höchste Zeit, dass die Provisions- und Vergütungsmodelle neu gestaltet werden. Eine aktuelle Studie skizziert, wie weit die Unternehmen sind und was noch zu tun ist.  » mehr
26.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Das neu gegründete Data Innovation Lab der Axa Deutschland hat drei große Ziele: Kundenbedürfnisse frühzeitiger erkennen, Beziehungen zu Kunden vertiefen und helfen, effizienter zu arbeiten. Das Data Innovation Lab versteht sich als Begegnungsfläche für Analytik, in der...  » mehr
26.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Anlässlich der Zehn-Jahr-Feier der DFV Deutschen Familienversicherung am 21. April in der Alten Oper in Frankfurt am Main meinte deren Vorstandsvorsitzender und Gründer Dr. Stefan M. Knoll, dass die DFV das "einzige echte wirklich funktionierende Insurtech Deutschlands" sei....  » mehr
25.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Als neues stellvertretendes Vorstandsmitglied der Alte Leipziger Bauspar AG ist Dr. Holger Lindner (48) berufen worden. Er tritt am 1. Juli 2017 die Nachfolge von Dr. Reinhard Schlenke an.  » mehr
25.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Europäische Union berät derzeit über die Delegierten Rechtsakte, mit denen wichtige Details zur Versicherungsvertriebsrichtlinie geregelt werden sollen. Dabei geht es auch um den Aufwand, den Vertreiber künftig haben werden. Eine aktuelle Umfrage dient der Transparenz über...  » mehr
24.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Agentur-Champions 2017
Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer

Es gibt viele Gründe, warum Agenten für ihren Versicherer tätig sind und Produkte vermitteln. In dieser Partnerschaft können Versicherer punkten, wenn sie einen guten Service bieten. Welche Unternehmen nehmen diese Aufgabe ernst und bei welchen besteht Verbesserungsbedarf? Helfen Sie mit, den Markt transparenter zu gestalten. Die anonyme Online-Befragung dauert nur wenige Minuten.
Innovationspreis
Auf der Suche nach neuen Ansätzen Auf der Suche nach neuen Ansätzen

Zum vierten Mal sucht Versicherungsmagazin in Kooperation mit den Analysten von Morgen & Morgen die innovativsten neuen Versicherungsprodukte. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es einige Neuerungen. Einsendeschluß für Bewerbungen zum Innovationspreis der Assekuranz ist der 31. Mai 2017.
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 30. April möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen