07.12.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Nürnberger baut um, Stellen fallen weg

Die Nürnberger Versicherung will sich auf den digitalen Wandel in der Branche einstellen und hat Pläne zur Umstrukturierung veröffentlicht. Diese beeinhalten unter anderem auch den Abbau von Arbeitsplätzen.

Laut einer Pressemitteilung hat der Vorstandsvorsitzende Dr. Armin Zitzmann auf einer Betriebsversammlung in Nürnberg Details der Veränderungen bekannt gegeben. Als erste Stufe des Umbaus werde ab 1. Januar 2016 einen neuer Vorstandsbereich installiert, der für den gesamten Kunden- und Vermittlerservice über alle Sparten hinweg zuständig sei. Damit solle Kunden und Vermittlern künftig ein einheitlicher Service angeboten werden können und das in allen Vertriebswegen. "Wir sind noch zu sehr im traditionellen Spartendenken der Versicherungsbranche verhaftet", so Zitzmann. Um die Erwartungen seiner Kunden und Vermittler besser erfüllen zu können, müsse das Unternehmen alle Geschäftsprozesse konsequent an ihnen ausrichten.

290 Stellen fallen weg
Die Umstrukturierung hat ihren Preis. In den kommenden drei Jahren werden nach Angaben Zitzmanns 290 Stellen abgebaut werden: "Wir werden durch eine Automatisierung von Arbeitsabläufen sowie den Abbau von Doppelfunktionen auch kostengünstiger arbeiten können", so der Vorstand in der Pressemitteilung.

Die Stellenstreichungen sollten sozialverträglich erfolgen und betriebsbedingte Kündigungen vermieden werden. Auf Nachfrage konnte eine Unternehmenssprecherin noch keine Auskunft darüber geben, in welchen Unternehmensbereichen der Abbau erfolgen soll. Diese Entscheidung werde erst in den kommenden Monaten getroffen. Am Standort Nürnberg sind derzeit mehr als 2.700 Mitarbeiter beschäftigt. Vorbild für das sozialveträgliche Schrumpfen solle die Restrukturierung des Vertriebs sein, die dieses Jahr stattgefunden hat. Hier sei es erfolgreich gelungen 191 Stellen abzubauen, ganz ohne bertriebsbedingte Kündigungen.

Neuer Markenauftritt geplant
Künftig will die Nürnberger alle ihre Produkte online und über alle Vertriebswege hinweg zum gleichen Preis anbieten. Die Kunden wollten selbst entscheiden, wann, wo und in welcher Form sie mit ihrem Versicherer in Kontakt träten. Diese Möglichkeit werde sein Unternehmen ihnen bieten, so Zitzmann weiter. Ein neuer "frischer" Markenauftritt soll den Umbau auch nach außen kommunizieren.

Werden die Makler die stärkere Fokussierung auf digitale Vertrebswege nicht als Bedrohung empfinden? "Kunden erwarten, ihre Produkte überall abschließen zu können: beim Versicherer direkt, beim Makler persönlich, auf der Homepage des Maklers. Wir müssen unseren Service so verbessern, dass wir diesen Erwartungen Rechnung tragen und die Makler darin unterstützen, ihren Kunden einen umfassenden Service auf allen Kanälen bieten zu können", heißt es dazu aus dem Unternehmen.

Quelle: Nürnberger Versicherung
Bildquelle: © Cumulus
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Alexa Michopoulos
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Jedes Jahr erkranken in Deutschland über eine Million Menschen schwer. Dann braucht man schnell sehr gute medizinische Hilfe – und vor allem Geld.  » mehr
01.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Vermittler sollten die private Pflegeversicherung weiterhin aktiv vermitteln und nicht auf die Reform der Pflegegrade und Leistungen zum 1. Januar 2017 warten. "Sie müssen Ihren Kunden aber ganz deutlich machen, dass die private Pflegeversicherung mit der Reform deutlich...  » mehr
24.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Versicherer müssen das Internet aktiver als Vertriebskanal nutzen, fordert Torsten Schwarz vom Beratungsunternehmen Absolit Consulting. Der Leiter der Studie "Versicherungen Online" hat die Netzaktivitäten der 40 aktivsten Versicherer untersucht. Welche Unternehmen sich...  » mehr
08.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Paukenschlag bei der Ergo Versicherung: Gestern verkündete Vorstandschef Markus Rieß ein hartes Sanierungsprogamm, dem über 1.800 Arbeistplätze zum Opfer fallen sollen. Das wollen die Gewerkschaften so nicht hinnehmen.  » mehr
02.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Zurich Gruppe Deutschland verlegt ihre Rheinland-Zentrale. Der Versicherer wird drei Gebäude des westlichen Teils der Messe City Köln beziehen.  » mehr
03.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Zurich-Versicherung Deutschland strukturiert sich vollkommen neu. Der Sparkurs und der Personalabbau werden verschärft. Die Töchter DA Direkt und Baden-Badener werden im Konzern aufgelöst. Außerdem arbeiten interne Teams als Inhouse-Start-Ups an kreativen neuen...  » mehr
29.04.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
VM digital
Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe. Jetzt informieren und ausprobieren!
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen