17.12.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Bernardino lenkt EIOPA weitere fünf Jahre

Gabriel Bernardino ist als Vorsitzender der EU-Versicherungs- und Pensionsaufsicht EIOPA wiedergewählt worden. Das hat das Europaparlament bestätigt. Somit wird Bernardino weitere fünf Jahre die Aufsicht lenken.

Die neue Amtszeit von Bernardino beginnt am 1. März 2016. Bereits Mitte 2012 gab der EIOPA-Lenker Versicherungsmagazin ein Interview. Hier ein kurzer Rück- und Einblick in dieses Gespräch:

VM: Sind die Berichtspflichten unter Solvency II eine Belastung für kleinere Versicherer?
Bernardino: Die Anforderungen von Solvency II sind in Europa überall gleich. Das macht das Auslandsgeschäft einfacher und kostengünstiger. Aber auch mittelständische Unternehmen mit Niederlassungen in zwei oder drei Ländern profitieren von der Vereinheitlichung. Zudem wird angemessen reguliert. Selbstverständlich wird die Berichterstattung von Versicherern mit Anlagen etwa in strukturierten Produkten komplexer sein als von denjenigen, die nur in klassischen Vermögenswerten investieren. Die Versicherer werden auf Jahresbasis ausführlich sowie auf Quartalsbasis weniger ausführlich berichten müssen.

VM: Haben kleinere Versicherer von Solvency II nichts zu befürchten?
Bernardino: Ich sage nicht, dass Solvency II zu keinen Veränderungen am Markt führen wird. Natürlich wird es Veränderungen geben, zum Beispiel mehr Konsolidierung in einigen Märkten. Aber wir sehen dies auch schon ohne das Regelwerk.

VM: Manche Versicherer beklagen, dass Solvency II sie dazu zwingen wird, massiv in Anlagen wie Staatsanleihen zu investieren.
Bernardino: In einem Niedrizinsumfeld, wie wir es seit Jahren haben, sind die Versicherer auf der Suche nach Anlagen, die mehr Rendite bringen. Der Regulierer sagt nicht, dass unter Solvency II mehr in diese oder jene Asset-Klasse investiert werden muss. Er verlangt nur, dass man mehr Eigenkapital haben muss, wenn man ein höheres Risiko eingeht.

Textquellen: European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA); Versicherungsmagazin; Bildquelle:© EIOPA
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Wieder einmal ist der Berufsstand des Versicherungsmaklers in der Diskussion. So sprach Axel Kleinlein, Vorstand des Bunds der Versicherten (BdV), beim diesjährigen Maklersymposium des Verbands Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) in Berlin den Interessenkonflikt zwischen...  » mehr
01.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Allianz: Jetzt auch mit Telematik-Kfz-Tarif; Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung: Deckungskonzept erweitert  » mehr
01.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Jedes Jahr erkranken in Deutschland über eine Million Menschen schwer. Dann braucht man schnell sehr gute medizinische Hilfe – und vor allem Geld.  » mehr
01.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Technische Versicherung kann auf eine traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Vermittlern bietet sie die Chance, sich breiter aufzustellen und vom steigenden Geschäft der Unternehmerkunden zu profitieren. Die Anbieter in der Sparte freut das positive...  » mehr
01.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Hausratversicherung ist ein eher unauffälliges Produkt. Höchstens bei Unwetterkatastrophen wie Starkregen und Überschwemmungen rückt sie ins Zentrum des Interesses. Versicherungsmagazin wirft einen Blick auf den Markt.
 » mehr
01.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Einen weiten inhaltlichen Bogen spannte die Tagung „Aktuelle Entwicklungen in der Lebensversicherung“ des Instituts für Versicherungswissenschaften e. V. an der Universität Leipzig Ende Mai in Köln. Klar wurde: Die Lebensversicherung steckt in der Zwickmühle zwischen...  » mehr
01.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
VM digital
Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe. Jetzt informieren und ausprobieren!
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen