23.12.2015

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

PKV: Tarifwechsel innerhalb einer Gesellschaft erleichtert

Für 26 private Krankenversicherer treten zum 1. Januar 2016 die "Leitlinien der Privaten Krankenversicherung für einen transparenten und kundenorientierten Tarifwechsel" in Kraft. Verbraucherschützer haben in der Vergangenheit kritisiert, dass die Privaten einen Wechsel innerhalb einer Gesellschaft nur sehr zögerlich unterstützten. Schließlich bedeutet ein Tarifwechsel für die Gesellschafen Beitragseinbußen. Die privat Krankenversicherten haben jedoch nach §204 VVG das Recht in gleichartige Tarife des eigenen Versicherers zu wechseln.

Die privaten Krankenversicherer (PKV), die teilnehmen, verpflichten sich, Versicherte, die ihren Tarif wechseln wollen, individuell zu beraten. "Leitlinie sind dabei der Bedarf und die Wünsche des Versicherten", heißt es in den Leitlinien. Diese werde der Versicherer detailliert aufnehmen und auf dieser Basis Alternativen anbieten.

Der Vorsitzende des PKV-Verbandes, Uwe Laue, betont, dass Privatversicherte bisher schon, wenn sie älter als 60 Jahre sind, bei Beitragsanpassungen einen Anspruch auf Tarifalternativen mit gleichartigem Schutz zu geringeren Beiträgen haben. Um dieses Recht weiter zu stärken, habe der PKV-Verband die Leitlinien erarbeitet. "Sie konkretisieren nicht nur das geltende Recht, sondern gehen deutlich darüber hinaus. Künftig erhalten die Versicherten bei Beitragsanpassungen bereits ab dem 55. Lebensjahr konkrete Tarifalternativen - also fünf Jahre früher als gesetzlich vorgesehen. Außerdem verpflichten sich die Versicherer, Tarifwechsel-Anfragen innerhalb von 15 Arbeitstagen zu beantworten", so Laue.

Warnung vor kommerziellen Beratern

Überdies gelobten die teilnehmenden Unternehmen, wechselwilligen Versicherten entweder alle Zieltarife aufzuzeigen oder geeignete Tarife auf der Basis eines "objektiven Auswahlsystems" zu benennen. Die Auswahlkriterien würden durch unabhängige Wirtschaftsprüfer kontrolliert.

Die teilnehmenden Unternehmen deckten einen Marktanteil von 80 Prozent der Versicherten ab. Wer einen Tarifwechsel anstrebe, solle direkt mit seinem Versicherer sprechen. Laue wendete sich in seinem Statement gegen kommerzielle Wechselberater. Das kostenlose Wechselrecht sei ein gesetzlicher Anspruch der Versicherten. Wenn das Erfolgshonorar der Berater einseitig von der Ersparnis abhänge, bestehe häufig die Gefahr, "unbedacht auf wichtige Leistungen zu verzichten.“

Quelle: PKV
Bildquelle: © n-Media Images / Fotolia.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Eiopa-Chef Bernardino wehrte sich bei der Jahrestagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft in Berlin gegen Vorwürfe, die Aufsicht überdehne ihren Auftrag und belaste die Versicherungswirtschaft mit zu viel Regeln. Manche Beispiele der Diskussionsteilnehmer...  » mehr
16.03.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Das Vergleichsportal für die private Krankenversicherung (PKV) KV-Fux.de hat jetzt seinen Betrieb aufgenommen. Es wird von der Debeka, Huk-Coburg-Gruppe und der Concordia finanziert. Betreiber ist das Softwarehaus KVpro.de aus Freiburg. "Einen Einfluss auf die...  » mehr
14.03.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Zum Jahresbeginn 2017 verzeichneten die privaten Krankenversicherer die höchsten durchschnittlichen Beitragsanpassungen seit sieben Jahren. Das geht aus dem "Rating Private Krankenversicherung" hervor, das das Branchenblatt Map-Report jetzt veröffentlicht hat.  » mehr
02.03.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Weiterhin gibt es Streit um eine faire Tarifwechselberatung für Privatkrankenversicherte. Der Bund der Versicherten (BdV) greift Geschäftsmodelle, die eine Beratung gegen Honorar ermöglichen, massiv an. So wurde der Versicherungsmakler MLP nach erfolgloser Abmahnung verklagt...  » mehr
01.03.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Eiopa hat POG-Leitlinien verfasst, die insbesondere für Makler, die an der Konzipierung von Produkten beteiligt sind, von großer Bedeutung sind.  » mehr
15.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Diskussion über das LVRG und die Abschlusskosten verdecken, dass der Versicherungsvertrieb früher oft stärker reguliert war als heute. Der heutige Rückblick ist Teil 2 einer Serie, mit der an frühere Regularien erinnert wird, die in Vergessenheit geraten sind.  » mehr
06.02.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Agentur-Champions 2017
Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer

Es gibt viele Gründe, warum Agenten für ihren Versicherer tätig sind und Produkte vermitteln. In dieser Partnerschaft können Versicherer punkten, wenn sie einen guten Service bieten. Welche Unternehmen nehmen diese Aufgabe ernst und bei welchen besteht Verbesserungsbedarf? Helfen Sie mit, den Markt transparenter zu gestalten. Die anonyme Online-Befragung dauert nur wenige Minuten.
Innovationspreis
Auf der Suche nach neuen Ansätzen Auf der Suche nach neuen Ansätzen

Zum vierten Mal sucht Versicherungsmagazin in Kooperation mit den Analysten von Morgen & Morgen die innovativsten neuen Versicherungsprodukte. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es einige Neuerungen. Einsendeschluß für Bewerbungen zum Innovationspreis der Assekuranz ist der 31. Mai 2017.
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 30. April möglich.
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen