19.01.2016

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Initiative "Gut beraten" erreicht selbst gestecktes Ziel

Jeder zweite aktive Versicherungsvermittler in Deutschland hat mittlerweile ein Konto bei der Brancheninitiative "Gut beraten" und investierte im Durchschnitt rund vier Arbeitstage in seine Weiterbildung. Dies gab das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) bei der Bekanntgabe der aktuellen Zahlen bekannt. Im 4. Quartal 2015 stieg die Zahl der Weiterbildungskonten auf 113.207. Am 1. Januar 2015 waren erst 88.500 Vermittler bei der Initiative registriert.

Im Jahresverlauf 2015 erarbeiteten sich die Vermittler insgesamt 4.562.112 Weiterbildungspunkte. Das entspricht durchschnittlich 40,3 Weiterbildungspunkten oder gut 30 Zeitstunden pro Teilnehmer. Das beim Start der Initiative formulierte Ziel von jährlich 40 Weiterbildungspunkten pro teilnehmendem Vermittler wurde somit sogar leicht übertroffen. "Die Versicherungsvermittler haben im abgelaufenen Jahr fast vier Arbeitstage in ihre Weiterbildung investiert", erläuterte Dr. Katharina Höhn, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des BWV.







Präsenzverantsaltungen sind beliebt
Die Alterstruktur der registrierten Vermittler entsprach mit durchschnittlich 45 Jahren dem gewichteten Durchschnitt aller registrierten Vermittler in Deutschland. Der Vermittlerstatus der Teilnehmer bildete 2015 die Vermittlerprofile ab. 73 Prozent der Teilnehmer sind Ausschließlichkeitsvermittler oder Vermittler im angestellten Außendienst. Die Geschlechterverteilung spiegelt mit 21 Prozent Frauen und 79 Prozent Männern die realen Arbeits- und Vertragsverhältnissen in der Branche wider. Die von den Teilnehmern gewählten Inhalte waren mit 79 Prozent für "Fachwissen und fachbezogene Fertigkeiten" sowie 21 Prozent für "Beratungskompetenz" über das gesamte Jahr 2015 gleichmäßig verteilt.

Am liebsten bildeten sich die Vermittler auf Präsenzveranstaltungen weiter: 66 Prozent bevorzugten diese Lernart. 22 Prozent entschieden sich für selbstgesteuertes E-Learning. Fünf Prozent wählten gesteuertes E-Learning, vier Prozent Einzeltraining und drei Prozent Blended Learning, also die Kombination aus E-Learning und Präsenzverantsaltungen.





Zahl der Dienstleister gestiegen
Laut Höhn ist die freiwillige Brancheninitative zwei Jahre nach ihrer Einführung inzwischen ein "Leuchtturm" in der Weiterbildung. Es sei gelungen, kontinuierliche und transparente Weiterbildung zu einem selbstverständlichen Bestandteil für den Vermittlerberuf zu machen.


"Alle Zahlen zeigen, die Vermittler nehmen ihre Selbstverpflichtung zum
kontinuierlichen Ausbau ihrer Fach- und Beratungskompetenz sehr ernst."

Dr. Katharina Höhn, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied BWV

Seit September 2015 laufen planmäßig die ersten Audits zur Qualitätssicherung der akkreditierten Bildungsdienstleister der Initiative. Die Zahl der Bildungsdienstleister hat sich 2015 um 44 Prozent auf 420 erhöht. Sieben Audits wurden bereits abgeschlossen, alle mit guten Ergebnissen, weitere 14 Audits liefen zur Zeit und weiter würden laut BWV folgen.


Quelle: BWV e.V.
Bildquelle: © Pagadesign /istockphoto
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

am 19.01.2016 11:53:24 von Michael Schreiber: Standards rauf

Die Idee ist gut und richtig. Die Veranstalter müssen sich aber mehr und mehr auf fachlichen Inhalt beschränken. Die als Weiterbildung getarnten Werbeveranstaltungen werden - s o mein Eindruck zumindest bei Veranstaltungen für Versicherungsmakler - weniger.
Es gibt am Ende des Tages aber nur ein Mittel, dass ein Interesse an wirklicher Weiterbildung gewährleistet: die Prüfung.
Mit anderen Worten, es muss - ähnlich wie in der Schweiz - z.B. alle 2 Jahre Prüfungen geben ohne deren Bestehen sich der Versicherungsvermittler vom Markt verabschieden muss.
Das ist wirkliche Verbindlichkeit anstelle schöner Worte!
mehr ...
FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Das genossenschaftliche Heilwesennetzwerk erweitert sein Ausbildungsangebot. Nachdem die Fortbildung "Berater/in Heilwesen" bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg laut Aussage des Netzwerkes auf große Resonanz gestoßen ist, wird nun in Magdeburg ein zweiter...  » mehr
03.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Insurtechs werden die Versicherungswirtschaft umkrempeln: Etablierte Versicherer sind gut beraten, diesen Trend nicht kleinzureden. Doch die digitalen Makler nutzen ihr Potenzial noch nicht auf allen Ebenen aus. Das zeigt jedenfalls der Insurtech-Radar von Oliver Wyman und...  » mehr
03.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Mit Personal Insurance Managern (PIM) können Kunden ihre Versicherungspolicen digital verwalten sowie viele Zusatzleistungen in Anspruch nehmen. Werden die smarten Anwendungen künftig zur Bedrohung für Versicherungsmakler und Versicherer? Versicherungsmagazin sprach mit Dr....  » mehr
01.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Bald sollen sich Versicherungsmakler und Versicherer besser verstehen: Das GDV-Projekt Maklerkommunikation 4.0 wird am 7. Oktober 2016 an den Start gehen.
 » mehr
29.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Mitgliederversammlung des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V. hat Markus Drews in den Vorstand wiedergewählt.  » mehr
15.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Dr. h.c. Josef Beutelmann legt satzungsgemäß nach 18 Jahren im Vorstand des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV Bildungsverband), davon 12 Jahre als dessen Vorsitzender, sein Ehrenamt nieder. Die jüngste Mitgliederversammlung wählte Dr. Frank Walthes...  » mehr
14.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Bestandsverkauf
Nur für Verkäufer: Wie professionelle Nachfolgeplanung funktioniert Nur für Verkäufer: Wie professionelle Nachfolgeplanung funktioniert

Tagesseminar für Versicherungsmakler, die ihr Unternehmen demnächst veräußern wollen. Es werden nur Verkäufer, keine Käufer zugelassen.
28. September 2016 in Eschborn
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen