21.01.2016

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Lebensversicherung: Verbraucherschützer empfehlen Vertragsoptimierung

Privat Rentenversicherten empfiehlt die Stiftung Warentest beim Versorgungstart eine "dynamische" oder "steigende" Auszahlungsvariante. "Damit gehen Sie sicher, dass ein einmal erreichtes Rentenniveau nicht gekürzt wird, falls die Überschüsse des Versicherers weiter einbrechen“, heißt es.

Unterstützt wird der Rat mit einem realen Fall. So hatte eine Kundin der R+V Versicherung für die von der Hausbank empfohlene "Sofortüberschussrente" votiert. Der Effekt: Die Rente sank in fünf Jahren von monatlich 326 Euro auf 295 Euro. Das dürfte bei den Betroffenen, wie im vorliegenden Fall, zu Ärger führen.

Negative Kundenbeispiele
Laut Stiftung herrscht diese Stimmungslage heute bei den meisten Lebensversicherten vor. Das belegen die Berliner mit einigen realen Kunden, deren prognostizierte Ablaufleistung seit Abschluss zwischen 48 und neun Prozent gesunken sind.

Sinkende Zinsen sind nach Aussage der Verbraucherschützer nur die "halbe Wahrheit". Die Kunden bekämen auch deshalb immer weniger, weil "die Versicherer immer größere Finanzpuffer aufbauen und die Beteiligung der Kunden an den Bewertungsreserven drastisch beschnitten haben." Gleichzeitig werde die im Gesetz verankerte Dividendensperre ins Leere laufen, weil die Versicherer ihre Gewinne an die ihre Konzernmütter abführten.

Vertrag durchhalten
Trotzdem raten die Verbraucherschützer allen Kunden mit einem "schon einige Jahre" laufenden Vertrag, auf keinen Fall zu kündigen. "Eine vergleichbar hohe sichere Verzinsung finden Sie nicht mehr", heißt es in dem Beitrag von "Finanztest". Die meisten Kosten seien bei diesen Verträgen bezahlt. Daher werde nun ein größerer Teil der Beiträge verzinst. Zudem sollten die Kunden den so genannten Schlussüberschuss mitnehmen, den es nur gibt, wenn der Vertrag bis zum Ende durchgehalten wird.

Kunden deren Vertrag in weniger als zehn Jahren ausgezahlt wird, sollten der automatischen Beitragserhöhung widersprechen. Durch die Dynamik würden jeweils Kosten anfallen, die das Plus an Verzinsung "auffressen". Zudem sollten Lebensversicherte möglichst auf Jahreszahlung umstellen. Dann würden die Ablaufleistungen deutlich steigen, weil die Beiträge für das ganze Jahr verzinst werden. Je nach Laufzeit und Verzinsung könnten die Kunden so hunderte bis tausende Euros mehr aus ihrem Vertrag herausholen. Empfohlen wird zudem, rechtzeitig unter steuerlichen Gesichtspunkten zur prüfen, wann eine Auszahlung der Rente als Kapitalbetrag sinnvoll sei. Das ist möglich, wenn im Vertrag eine Aufschuboption vereinbart wurde.

Studie zur Standmitteilung in Vorbereitung
Weiterhin kritisiert die Stiftung Warentest die Standmitteilungen der Versicherer scharf. Die Kunden würden damit regelrecht an der Nase herumgeführt. So werde beispielsweise der Eindruck erweckt, dass eine bestimmte Sparsumme bereits feststehe, obwohl sie zu einem Teil unsichere Überschüsse enthalte.

Derzeit helfen die Tester bei einer Untersuchung der Verständlichkeit von Standmitteilungen der Lebensversicherer, die im Rahmen des Projekts Finanzmachtwächter die Verbraucherzentrale Hamburg erstellt. Schon im Vorfeld der empirischen Untersuchung haben die Hamburger Verbraucherschützer festgestellt, dass diese Schreiben häufig uneinheitliche und für Verbraucher zum Teil verwirrende Informationen enthielten. Der Finanzmarktwächter ist ein Frühwarnsystem, mit dem die Verbraucherzentrale Bundesverband und die Verbraucherzentralen den Finanzmarkt aus Perspektive der Verbraucher beobachten und analysieren.

Bildquelle: © fotodo / fotolia.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Prävention und Kundenbindung ist das Ziel, das hinter zahlreichen "Smart Home Aktionen" der Versicherer angepeilt wird. Mit intelligenter Haustechnik, die viele Geräte vernetzt und bei Gefahr automatisch Alarm schlägt, sollen Brand-, Rohrbruch- Unwetter- oder Einbruchschäden...  » mehr
28.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Die Europäische Union berät derzeit über die Delegierten Rechtsakte, mit denen wichtige Details zur Versicherungsvertriebsrichtlinie geregelt werden sollen. Dabei geht es auch um den Aufwand, den Vertreiber künftig haben werden. Eine aktuelle Umfrage dient der Transparenz über...  » mehr
24.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Vor allem junge Frauen können nach Einschätzung der Stiftung Warentest sparen, wenn sie in der Autoversicherung einen Telematik-Tarif wählen. Damit könnten die Frauen in positiver Weise das seit 2012 bestehende Geschlechterverbot umgehen.  » mehr
21.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Möchte der Versicherungsnehmer seine beitragsfrei gestellte Lebensversicherung wieder in den ursprünglichen Versicherungsschutz umwandeln, hat der Versicherer das Recht auf eine erneute Risikoprüfung.  » mehr
18.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Volker Eisele übernimmt innerhalb der Versicherungsgruppe die Bayerische die Leitung des neu ins Leben gerufenen Bankenvertriebs. Der 45-Jährige ist seit 2002 bei der Bayerischen in verschiedenen Verantwortungen und Positionen tätig.  » mehr
13.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Schritt für Schritt will der Münchener Verein die Dunkelverarbeitung von Versicherungsanträgen in seinem Unternehmen steigern. Den Anfang hat man bei den Krankenzusatzversicherungen im Internet gemacht: Hier liegt die Quote schon bei 90 Prozent. Die schnellen, effektiven...  » mehr
11.04.2017
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Agentur-Champions 2017
Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer Versicherungsagenten beurteilen ihre Versicherer

Es gibt viele Gründe, warum Agenten für ihren Versicherer tätig sind und Produkte vermitteln. In dieser Partnerschaft können Versicherer punkten, wenn sie einen guten Service bieten. Welche Unternehmen nehmen diese Aufgabe ernst und bei welchen besteht Verbesserungsbedarf? Helfen Sie mit, den Markt transparenter zu gestalten. Die anonyme Online-Befragung dauert nur wenige Minuten.
Innovationspreis
Auf der Suche nach neuen Ansätzen Auf der Suche nach neuen Ansätzen

Zum vierten Mal sucht Versicherungsmagazin in Kooperation mit den Analysten von Morgen & Morgen die innovativsten neuen Versicherungsprodukte. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es einige Neuerungen. Einsendeschluß für Bewerbungen zum Innovationspreis der Assekuranz ist der 31. Mai 2017.
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 30. April möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen