04.02.2016

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

bAV: Spätehenklausel ist nicht zulässig

Häufig ist in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) eine Witwenrente ausgeschlossen, wenn die Ehe des Mitarbeiters nach Vollendung des 60. Lebensjahres geschlossen wird. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) sieht hierin eine Altersdiskriminierung (3 AZR 137/13).

Der Arbeitgeber hatte seinem Mitarbeiter Leistungen aus einer bAV zugesagt. Im Falle seines Todes sollte auch seine Ehefrau versorgt sein. Die maßgebliche Pensionsregelung enthielt eine so genannte Spätehenklausel. Nach dieser ist die zusätzliche Voraussetzung für die Zahlung der Witwen-/Witwerrente, dass der versorgungsberechtigte Mitarbeiter die Ehe vor der Vollendung seines 60. Lebensjahres geschlossen hat. Diese Voraussetzung erfüllte der verstorbene Ehemann der Klägerin nicht.

Übermäßige Beeinträchtigung
Nachdem der Mitarbeiter verstarb, machte die Witwe ihren Anspruch auf Hinterbliebenenrente geltend. Der Arbeitgeber lehnte den Anspruch mit Hinweis auf die Spätehenklausel ab. Daraufhin klagte die Witwe.

Die Vorinstanzen haben die Klage abgewiesen. Die Revision der Klägerin hatte vor dem Dritten Senat des BAG hatte Erfolg. Das Gericht erklärte die Klausel für unwirksam. Sie stelle eine Benachteiligung wegen des Alters dar, die nicht gerechtfertigt sei. Sie führe zu einer übermäßigen Beeinträchtigung der legitimen Interessen des versorgungsberechtigten Mitarbeiters.

Quelle: BAG
Bildquelle: © Yuri Arcurs/istockphoto.com

Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Auch die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände hat nun Stellung zum Entwurf des Betriebsrentenstärkungsgesetzes bezogen. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, begrüßt der Verband grundsätzlich die Pläne von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles,...  » mehr
05.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
"Leben heißt Veränderung", sagte der Stein zur Blume und flog davon. Dieses Zitat spiegelt die Situation der Altersversorgung hervorragend wider. Im Kern bedeutet es, dass Ihre Kunden ihre Vorsorgeaktivitäten regelmäßig überprüfen sollten, um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen.  » mehr
01.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Für kleine und mittlere Unternehmen soll mit dem neuen Betriebsrentenrecht ab 2018 die "Deutschlandrente" eingeführt werden. Das fordert der Bund der Versicherten (BdV) aus Hamburg in einer Stellungnahme zum Betriebsrentenstärkungsgesetz von Bundesarbeitsministerin Andrea...  » mehr
01.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Direktversicherung galt immer als Königsweg der betrieblichen Altersversorgung in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Insbesondere beim Arbeitgeberwechsel war sie verwaltungsarm und bot eine (fast) vollständige Enthaftung der Arbeitgeber. Doch "rundum sorgenfrei"...  » mehr
29.11.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Direktversicherung galt immer als Königsweg der betrieblichen Altersversorgung in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Insbesondere beim Arbeitgeberwechsel war sie verwaltungsarm und bot eine (fast) vollständige Enthaftung der Arbeitgeber. Doch "rundum sorgenfrei"...  » mehr
28.11.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Anforderungen an das moderne Schadenmanagement steigen nicht nur nach Massenschäden wie Flut oder Hagel. Viele Kunden erwarten heute von den Versicherern einen Komplettservice - also die direkte Schadenbeseitigung.  » mehr
25.11.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Makler-Champions 2017
Versicherer und Pools auf dem Prüfstand! Versicherer und Pools auf dem Prüfstand!

Versicherungsgesellschaften versprechen seit Jahren, ihre Maklerorientierung zu verbessern. Doch was hat sich bislang konkret getan? Zum siebten Mal hat Versicherungsmagazin gemeinsam mit Servicevalue eine unabhängige Maklerbefragung gestartet, um die Gesellschaften zu finden, die "Makler-Champions" sind.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen