03.02.2016

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Diese PKV-Anbieter konnten bei Vermittlern punkten

In der aktuellen Asscompact-Studie zur privaten Krankenversicherung (PKV) konnten sich die Spitzenreiter des Vorjahres in der Voll- und Zusatzversicherung souverän behaupten.

In der Vollversicherung baute die Hallesche gegenüber 2015 den ersten Platz aus. Der Versicherer aus Oberursel verzeichnet 2016 ein Plus von 25 Prozent der Geschäftsanteile bei den unabhängigen Vermittlern. Die Hanse Merkur erreichte nach Geschäftsanteilen den zweiten Platz. Bei den PKV-Zusatzversicherungen gelang es der erstplatzierten Arag mehr als doppelt so viele Geschäftsanteile im Vergleich zur zweitplatzierten DKV zu erreichen. Die Barmenia belegt in beiden Produktlinien den dritten Platz. Damit verbessert sich das Unternehmen in der Vollversicherung um vier und in der Zusatzversicherung um sechs Plätze.

Verschiebungen im Zusatzgeschäft
Obwohl die Hallesche und die Hanse Merkur im Vollgeschäft weiterhin hervorragend abschneiden, verlieren sie im Zusatzgeschäft deutlich an Boden und konnten sich nicht unter den Top 3 halten.

Besonders zufrieden waren die Vermittler mit den Serviceleistungen der Alten Oldenburger. Der Versicherer erhielt im Bereich der Vollversicherung in acht von 14 Leistungskriterien die höchste Qualität zugesprochen. Die beste persönliche Vertriebsunterstützung im Bereich Zusatzversicherung leisten nach Ansicht der Vermittler die Nürnberger sowie der Deutsche Ring. Die höchste Finanzstärke wurden der Alte Oldenburger (Vollversicherung) sowie der Allianz (Zusatzversicherung) bescheinigt. In der Kategorie "Flexibilität der Produkte und Tarife" sind die Universa (Vollversicherung) und die SDK die Favoriten der Vermittler.

Über die Studie
Die Studie "Asscompact Award - Private Krankenversicherung 2016" wurde von der bbg Betriebsberatungs GmbH gemeinsam mit dem Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH (IVV) erstellt. Die Studie basiert auf einer Online-Befragung, an der 372 unabhängige Vermittler und Mehrfachvertreter teilgenommen haben. Die durchschnittliche Berufserfahrung der Studienteilnehmer beträgt 20,6 Jahre; das Durchschnittsalter liegt bei 49,2 Jahren.

Quelle: bbg Betriebsberatungs GmbH

Bildquelle: © n-media images/Fotolia.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Schlecht informiert, schlecht vorbereitet, schlecht unterstützt - viele deutsche Arbeitnehmer steuern im Blindflug auf ihren Ruhestand zu, wie eine aktuelle Studie zeigt.  » mehr
24.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
"Wenn ich im Zug weiter vorne sitzen möchte, muss ich eben mehr bezahlen. Die Züge kommen aber alle gleich an." Thomas Stritzl, Mitglied des Deutschen Bundestages und unter anderem Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, bebilderte so die Patientensituation im...  » mehr
24.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
"Die SPD träumt immer noch von der Bürgerversicherung. Ich sage Ihnen aber voraus, dass diese nie kommen wird. Ich glaube aber auch nicht, dass die PKV die GKV ersetzen kann", so die klare Aussage von CDU-Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Patienten- und Pflegebeauftragter der...  » mehr
23.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Das "Buzzword" Digitalisierung beschäftigt weiter die Branche. Und das zu Recht, denn in Teilen arbeitet sie immer noch nach Organisationsprinzipien der letzten beiden Jahrhunderte.  » mehr
22.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Das Pricing in der Versicherungsbranche orientiert sich traditionell sehr stark an den Kosten. Die Vorlieben und die Zahlungsbereitschaft der Kunden werden dabei nicht ausreichend berücksichtigt. Eine Studie zeigt, wie die digitale Transformation eine stärkere Differenzierung...  » mehr
19.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Erstmals hat der Map-Report ein Rating zu fondsgebundenen Rentenversicherungen (FRV) erstellt. Besser gesagt, den Versuch eines Ratings. Denn von 91 angeschriebenen Versicherern, haben sich nur sieben an der Befragung beteiligt. Neu ist außerdem, dass die Map-Report-Redaktion...  » mehr
18.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Bestandsverkauf
Nur für Verkäufer: Wie professionelle Nachfolgeplanung funktioniert Nur für Verkäufer: Wie professionelle Nachfolgeplanung funktioniert

Tagesseminar für Versicherungsmakler, die ihr Unternehmen demnächst veräußern wollen. Es werden nur Verkäufer, keine Käufer zugelassen.
28. September 2016 in Eschborn
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen