02.02.2016

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

IDD ist veröffentlicht

Die neue Richtlinie über Versicherungsvertrieb tritt am 23. Februar in Kraft. Dann hat Deutschland zwei Jahre Zeit für die Umsetzung.

Die Regulierung des Versicherungsvertriebs war erneut eine schwere Geburt. Fast sechs Jahre nach Beginn der Evaluierung und dreieinhalb Jahre nach Veröffentlichung eines ersten Vorschlags für die damals noch namentlich geplante Versicherungsvermittlerrichtlinie 2 (IMD2) ist heute (2. Februar 2016) die neue Richtlinie 2016/97 vom 20. Januar 2016 über Versicherungsvertrieb im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht (http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=uriserv:OJ.L_.2016.026.01.0019.01.DEU&toc=OJ:L:2016:026:FULL).

Die Richtlinie tritt „"am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft“" das wäre der 23. Februar. Umzusetzen ist sie innerhalb von zwei Jahren, also bis zum 23. Februar 2018.

Keine "MD 1.5"
Die alte Versicherungsvermittlerrichtlinie wird dagegen Anfang 2018 aufgehoben. Sofort aufgehoben wird die auch als "IMD 1.5" bezeichnete, geänderte Fassung der Vermittlerrichtlinie bezüglich Vertriebs von Versicherungsanlageprodukten. Denn die Vermittlerrichtlinie wurde im vergangenen Jahr durch die MiFID 2 geändert, um einen Gleichklang der Regelungen zwischen reinen Anlageprodukten und versicherungsförmigen Anlagen zu erreichen. Das hätte aber bedeutet, dem Versicherungsvertrieb nun eine mehrstufige Umsetzung zuzumuten.

Die neue Richtlinie - die mit dem angelsächsischen Kürzel IDD für Insurance Distribution Directive bekannt ist - wird vor allem einen deutlich größeren Anwendungsbereich aufweisen. Nicht nur Vermittler, auch Versicherer müssen sich gemeinsam als „Versicherungsvertreiber“ bezeichnen und regulieren lassen.

Start der Umsetzung wohl noch in diesem Jahr
Neu sind Regeln zur Vermeidung von Interessenkonflikten. So müssen Vermittler künftig Art und Quelle ihrer Vergütung nennen, nicht allerdings deren Höhe - es sei denn, die nationale Umsetzung geht über die Richtlinie hinaus und verlangt dies. Vermittler und alle Personen, die in der Kundenberatung tätig sind, müssen sich regelmäßig weiterbilden. Das betrifft ausdrücklich auch Angestellte von Versicherern und Vermittlern, und zwar unabhängig davon, ob sie mobil oder vom Büro oder per Telefon Versicherungen vertreiben.

Die Bundesregierung scheint gewillt zu sein, die IDD sehr schnell in Deutschland umzusetzen. Verschiedene Hinweise deuten darauf hin, dass man sie nicht zum Wahlkampfthema machen möchte und deshalb von einer Umsetzung bis spätestens Mitte nächsten Jahres ausgeht - rechtzeitig vor der Bundestagswahl im Herbst 2017. Das bedeutet, dass schon in den nächsten Monaten mit entsprechenden Vorbereitungen zu rechnen ist. Die Branchenverbände bekommen viel zu tun.

Bild: © Daniel Kalker/ dpa

Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Matthias Beenken
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Ein gemischtes Bild zeichnet ein Marktausblick der Assekurata Rating-Agentur zum Versicherungsvertrieb. Niedrigzinsphase, rückläufige Vergütungen und branchenfremde Wettbewerber machten den Vertrieb von Versicherungsprodukten nicht leichter. Die Situation biete aber auch...  » mehr
13.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Anwälte schießen scharf gegen Versicherungsmakler. Eine Pressemitteilung zum "Reinigungsurteil" des Bundesgerichtshofs (BGH; AZ.: I RZ 107/14) von der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) sorgt für weitere Unruhe zwischen der Maklerbranche und...  » mehr
08.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
VERANSTALTUNG
Nach Brand- und Leitungswasserschäden ist schnelles, kompetentes Handeln gefragt - Schimmel, Korrosion und zahlreiche weitere Nachfolgezerstörungen drohen. Alle 25 Sekunden platzt in Deutschland ein Wasserrohr (Cosmos-Studie). In jedem dieser so destruktiven wie häufigen...  » mehr
05.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Einen weiten inhaltlichen Bogen spannte die Tagung „Aktuelle Entwicklungen in der Lebensversicherung“ des Instituts für Versicherungswissenschaften e. V. an der Universität Leipzig Ende Mai in Köln. Klar wurde: Die Lebensversicherung steckt in der Zwickmühle zwischen...  » mehr
01.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Zum 23. Februar 2018 muss die Insurance Distribution Directive (IDD) in deutsches Recht umgesetzt sein. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Weiterbildung. Die deutsche Versicherungswirtschaft sieht sich hier gut vorbereitet. Und: Die Bereitschaft der Versicherer und Vermittler...  » mehr
23.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Dem Versicherungsvertrieb stehen harte Zeiten bevor. Die Studie "Versicherung 2025 - Ein Zukunftsszenario für die Gewinner von morgen" von Oliver Wyman prognostiziert, dass sich die Zahl der Makler und Vermittler künftig drastisch verringern werde. Denn niedrige Zinsen, eine...  » mehr
21.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen