02.03.2016

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Vernetzte Gebäude kaum gegen Cyberattacken geschützt

Nicht nur Fahrzeuge können sich vernetzen. Smart Homes, intelligente Fabriken und Verwaltungsgebäude stellten bereits im vergangenen Jahr laut dem Analysehaus Gartner rund 45 Prozent aller "vernetzten Dinge" weltweit. Über das Internet-of-Things (IoT) verbundene, intelligente Smart Buildings reduzieren die Betriebskosten, sparen Energie und können einfacher überwacht und in Stand gehalten werden, bieten Cyberkriminellen aber auch Angriffsflächen.

Bisher waren Fernwartungs- und Steuerungseinrichtungen für Gebäude isolierte Systeme, die nicht mit dem Internet verbunden waren. Besondere Sicherheitsvorkehrungen gegen Cyberattacken waren daher auch nicht notwendig. Das ändert sich gerade und genau daraus ergeben sich neue Sicherheitsrisiken: In einem "Ethical Hacking Experiment" von IBM wurden die Folgen mangelnder Sicherheit simuliert. Die Ergebnisse sind beunruhigend.

Das Schatten-IoT
Vernetzte Gebäude schaffen eine Art "Schatten-IoT" - ein stetig wachsendes Netzwerk an Geräten, die mit dem Internet verbunden sind, aber vom Radar üblicher Sicherheitsmaßnahmen noch nicht erfasst wurden. Das heißt: Gebäude, die eine Anbindung an das IoT haben, sind Cyberattacken schutzlos ausgeliefert. Hier lauert eine erhebliche Gefahr. Denn bei einem Angriff auf ein vernetztes Gebäude können nicht nur sensible Daten gestohlen oder IT-Systeme manipuliert werden, sondern es drohen auch physische Schäden für Menschen und Gebäude. Denn moderne Gebäudesysteme steuern oft auch Aufzüge, Rolltreppen, Brandmeldeanlagen und gebäudeinterne Sicherheitssysteme.

Das IBM Ethical Hacking Experiment: eine ernüchternde Erfahrung
IBM hat in einem Ethical Hacking Experiment den Angriff auf ein real vernetztes Gebäude simuliert. Entdeckt wurden dabei ein gutes Dutzend Sicherheitslücken, die es ihnen nicht nur ermöglichten, in das Gebäudesystem einzudringen , sondern auch Zugriff auf den zentralen Server zu erlangen, über den über 20 weitere Gebäude überall in den USA gesteuert werden. Würde es Cyberkriminellen gelingen, die Kontrolle über diesen Server zu bekommen, hätte das gravierende Folgen für die gesamte Gebäudesicherheit, angefangen von der Steuerung der Fahrstühle bis hin zur Stromversorgung. So lautete das ernüchternde Fazit dieses Experiments.

"Technologien und Lösungen sind vorhanden, um smarte, vernetzte Gebäude gegen Cyberattacken zu schützen", sagt Gerd Rademann, Business Unit Executive, IBM Security Systems Germany, Austria, Switzerland "Doch noch fehlt in vielen Fällen das Bewusstsein dafür, wie angreifbar Smart Buildings auch sein können. Hier sollten die Verantwortlichen unbedingt aktiv werden."

Quelle: IBM
Bildquelle: © ia 64/istockphoto.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Immer wieder und immer häufiger ist von Cyber-Attacken auf Arztpraxen zu hören. Grundsätzlich sind Firmen und Selbstständige, die mit sensiblen Daten umgehen, einem hohen Risiko ausgesetzt, attackiert zu werden. Ärzte gehören dazu. Und Gesundheitsdaten sind auf dem...  » mehr
26.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
VERANSTALTUNG
ähnliche Treffer
Während Smart Home-Systeme international vor allem in den USA schon zum Alltag gehören und Versicherer hier bereits Rabatte bei deren Nutzung gewähren, gewinnt das Thema Smart Home auch auf dem deutschen Markt immer mehr an Bedeutung. Auf dieser Fachkonferenz...  » mehr
25.01.2017
   WebTV   Bildergalerie  
Bei der Fachkonferenz "Versicherung und Internet 2016" der "Süddeutschen Zeitung" im Dezember in Köln zeigte Kriminaldirektor Heiko Löhr (Bild) vom Bundeskriminalamt (BKA) die Methoden von Cyber-Kriminellen sowie die Bedeutung der Cyber-Kriminalität auf.  » mehr
13.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Verbaucher nehmen das Internet der Dinge (IoT) an. Und sie sind immer stärker bereit dazu, Daten der IoT-Geräte für Gegenleistungen herauszugeben. Eine große Chance für Dienstleister, Versicherer und andere Unternehmen.  » mehr
06.12.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Von blühenden Daten-Landschaften und wahr werdenden Visionen für die Versicherer sprachen diverse Referenten beim 21. Kölner Versicherungssymposium der TH Köln über "Big Data". Doch ein Jurist zeigte sich als Spielverderber und goss viel Wasser in den Big-Data-Wein.  » mehr
07.11.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Mit positiven Botschaften motivierte Achim Fischer-Erdsiek, VDVM-Vorstand, die Makler vom Vertriebspotenzial der Cyber-Police. Im noch recht jungen Segment berichtete er auf einem DKM-Kongress von einer "stetig steigenden" Nachfrage, "hohem" Beratungsbedarf und erfreulichen...  » mehr
01.11.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 31. März möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
Anlage Praxis
Was Bulle und Bär 2017 vorhaben Was Bulle und Bär 2017 vorhaben

Die Anlage Praxis informiert über die wichtigsten Entwicklungen an den internationalen Börsen. Der Finanzbranche stehen 2017 grundlegende Veränderungen bevor, auch ausgelöst durch die neuen Regeln der Finanzmarktrichtlinie Mifid-II. Mit welchen Folgen Anlageberater und Vermittler rechnen müssen, erläutert Ihnen die Januar-Ausgabe der Anlage Praxis.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen