02.03.2016

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Vernetzte Gebäude kaum gegen Cyberattacken geschützt

Nicht nur Fahrzeuge können sich vernetzen. Smart Homes, intelligente Fabriken und Verwaltungsgebäude stellten bereits im vergangenen Jahr laut dem Analysehaus Gartner rund 45 Prozent aller "vernetzten Dinge" weltweit. Über das Internet-of-Things (IoT) verbundene, intelligente Smart Buildings reduzieren die Betriebskosten, sparen Energie und können einfacher überwacht und in Stand gehalten werden, bieten Cyberkriminellen aber auch Angriffsflächen.

Bisher waren Fernwartungs- und Steuerungseinrichtungen für Gebäude isolierte Systeme, die nicht mit dem Internet verbunden waren. Besondere Sicherheitsvorkehrungen gegen Cyberattacken waren daher auch nicht notwendig. Das ändert sich gerade und genau daraus ergeben sich neue Sicherheitsrisiken: In einem "Ethical Hacking Experiment" von IBM wurden die Folgen mangelnder Sicherheit simuliert. Die Ergebnisse sind beunruhigend.

Das Schatten-IoT
Vernetzte Gebäude schaffen eine Art "Schatten-IoT" - ein stetig wachsendes Netzwerk an Geräten, die mit dem Internet verbunden sind, aber vom Radar üblicher Sicherheitsmaßnahmen noch nicht erfasst wurden. Das heißt: Gebäude, die eine Anbindung an das IoT haben, sind Cyberattacken schutzlos ausgeliefert. Hier lauert eine erhebliche Gefahr. Denn bei einem Angriff auf ein vernetztes Gebäude können nicht nur sensible Daten gestohlen oder IT-Systeme manipuliert werden, sondern es drohen auch physische Schäden für Menschen und Gebäude. Denn moderne Gebäudesysteme steuern oft auch Aufzüge, Rolltreppen, Brandmeldeanlagen und gebäudeinterne Sicherheitssysteme.

Das IBM Ethical Hacking Experiment: eine ernüchternde Erfahrung
IBM hat in einem Ethical Hacking Experiment den Angriff auf ein real vernetztes Gebäude simuliert. Entdeckt wurden dabei ein gutes Dutzend Sicherheitslücken, die es ihnen nicht nur ermöglichten, in das Gebäudesystem einzudringen , sondern auch Zugriff auf den zentralen Server zu erlangen, über den über 20 weitere Gebäude überall in den USA gesteuert werden. Würde es Cyberkriminellen gelingen, die Kontrolle über diesen Server zu bekommen, hätte das gravierende Folgen für die gesamte Gebäudesicherheit, angefangen von der Steuerung der Fahrstühle bis hin zur Stromversorgung. So lautete das ernüchternde Fazit dieses Experiments.

"Technologien und Lösungen sind vorhanden, um smarte, vernetzte Gebäude gegen Cyberattacken zu schützen", sagt Gerd Rademann, Business Unit Executive, IBM Security Systems Germany, Austria, Switzerland "Doch noch fehlt in vielen Fällen das Bewusstsein dafür, wie angreifbar Smart Buildings auch sein können. Hier sollten die Verantwortlichen unbedingt aktiv werden."

Quelle: IBM
Bildquelle: © ia 64/istockphoto.com
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): versicherungsmagazin.de
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Wenn alle und Alles miteinander vernetzt sind, entstehen für Unternehmen neue Gefahren, als diejenigen, die bislang im Fokus standen. Wie können Firmen diese Risiken vermeiden und wie Versicherer ihnen dabei helfen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Studie "Cyber and...  » mehr
17.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Die Assekuranz steht vor der Herausforderung, die Massendaten, die durch die Digitalisierung entstehen, sinnvoll und einträglich zu verarbeiten. Wie das Füllhorn an Informationen intelligent genutzt werden kann, veranschaulichte Astrid Smolarz von IBM am Beispiel des...  » mehr
15.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Big Data in der Assekuranz: Die Digitalisierung schreitet unaufhörlich voran, nun hat die Stunde der Daten geschlagen. Die Ausgangsposition ist gut, die Branche gilt als Vorreiter bei der Verwendung von Massendaten. Eine Herausforderung bleibt jedoch die zunehmende...  » mehr
14.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Zu den größten Cyber-Gefahren des vergangenen Jahres gehörten Attacken auf die Gesundheitsbranche. Diese erreichten ein nie da gewesenes Ausmaß, so jedenfalls der "Cyber Security Intelligence Index 2016" von IBM Security.  » mehr
13.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
VERANSTALTUNG
Auf der Veranstaltung diskutieren Smart Home-Experten, Rückversicherer & Wissenschaftler über die Möglichkeiten und Herausforderungen des vernetzen Zuhauses.  » mehr
10.05.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Nur 23 Prozent der Assekuranzführungskräfte setzt in ihren Unternehmen klare Impulse für Innovationen. 19 Prozent haben eine spezielle Innovationsabteilung und nur 18 Prozent messen die Ergebnisse ihrer Innovationsbemühungen. Dies sind Ergebnisse einer Studie des IBM Institute...  » mehr
20.04.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
VM digital
Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin Das neue E-Magazin von Versicherungsmagazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe. Jetzt informieren und ausprobieren!
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen