Ausg: 2008-10

    « | »
FACHARTIKEL
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Zielgruppe 50 plus: Dem Umdenken folgen Taten

Auch das fehlende Problembewusstsein in der Bevölkerung verführte die Versicherungswirtschaft zu einem zögerlichen Umgang der Assekuranz mit speziellen Angeboten für die Zielgruppe der über 50-Jährigen. Das hat sich inzwischen geändert. Bei einer Euroforum-Konferenz in Düsseldorf zeigten drei Versicherer ihre Lösungsansätze.
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Quelle | Schlagworte
Autor(en): Helmut Becker
FIRMENKUNDEN
 
 
» pdf-Datei herunterladen
(keine Freischaltung verfügbar, vollständiger Beitrag)
 
ZEITSCHRIFT-ABONNENTEN
 
 
» pdf-Datei herunterladen
(Zugriff im Abo enthalten, vollständiger Beitrag, für berechtigte Abonnenten)
 

Volltext Webansicht (kostenlos)

Im Abo als PDF-Datei in voller Qualität enthalten.

Vorschau  Vorschau 
FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Trotz der wachsenden und vermögenden Zielgruppe der Generation 50 plus sind Vermittler noch nicht auf das Thema Ruhestandsplanung eingestellt. Ein Grund dafür ist, dass die von den Vermittlern beherrschten Beratungsansätze in der Altersversorgung nicht mehr greifen. "Eine...  » mehr
06.02.2015
   WebTV   Bildergalerie  
ARTIKEL
Die Zielgruppe der über 50-Jährigen erfreut sich in der Versicherungslandschaft zur Zeit großer Beliebtheit. Während 1993 noch von der „unsichtbaren Generation“ gesprochen wurde, könnte man heute eher von einer „unterschätzten Generation“ reden. Denn die als „Best Ager“,...  » mehr
17.10.2005
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Erklärvideo
Versicherungen in Bildern Versicherungen in Bildern

Immer mehr Versicherungsmakler setzen auf Online-Videos in ihrer Außenkommunikation.
Allgemeine Themen oder Basisinformation lassen sich so kundengerecht und kurzweilig an den Kunden bringen. Als ein gutes Beispiel hierfür sind explainity-Kurzfilme aus dem Versicherungsbereich zu nennen.
Themen wie Unfall-, Haftpflicht-, Berufsunfähigkeits- oder Hausratversicherung werden in zwei bis dreiminütigen Erklärvideos allgemeinverständlich dargestellt.

Speziell für Makler wurde nun eine Versicherungsreihe entwickelt. Dabei soll nicht die persönliche Beratung ersetzt werden, sondern Kunden für ein Thema sensibilisiert werden.

Hier bekommen Sie Einblick in die Videos.
e-Magazin
<br><br><br><br>Wissen für den Versicherungsvertrieb – jetzt auch digital



Wissen für den Versicherungsvertrieb – jetzt auch digital


Unabhängige Journalisten berichten über die wichtigsten Themen aus den Bereichen Versicherung und Vertrieb: Branchen-News, aktuelle Produkte, Ratings, Beratungs-Know-How, Marketing, Agenturführung.

Lesen Sie Versicherungsmagazin jetzt einmalig als kostenloses e-Magazin!


Assistance
Assistance-Barometer 2015 Assistance-Barometer 2015

Zusatzservices tragen zunehmend zur Entscheidungsfindung bei Vertragsabschlüssen von Versicherungskunden bei. Doch in der Branche sind Chancen und Nutzen von Assistance-Produkten umstritten. Das zeigen neue Ergebnisse des aktuellen Assistance-Barometer von Europ Assistance und der Hochschule Rhein-Main.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen