Definition: Policenmodell
 
Geprüftes Wissen

    « | »
   LEXIKON
   NEWSLETTER
   PDF VERSION

Verfahrensvariante beim Abschluss eines Versicherungsvertrags, die im Zuge der VVG-Reform unzulässig wurde. Nach dem P. übermittelte das Versicherungsunternehmen dem Versicherungsnehmer die Verbraucherinformationen über die für das Versicherungsverhältnis maßgebenden Rechte und Pflichten einschl. der Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) erst zusammen mit dem Versicherungsschein (synonym: Versicherungspolice). Sodann galt der Versicherungsvertrag nach Maßgabe der Police, der AVB und der Verbraucherinformationen als wirksam abgeschlossen, wenn der Versicherungsnehmer nicht innerhalb von 14 Tagen schriftlich widersprach. Die Aushändigung der AVB sowie der wesentlichen Informationen erfolgte beim P. also zeitgleich mit der Policenübermittlung. Anders: Antragsmodell, Invitatiomodell.

 

 
GABLER VERSICHERUNGSLEXIKON ONLINE
Qualitätsgeprüftes Wissen + vollständig Online + kostenfrei: Das ist das Gabler Versicherungslexikon auf versicherungsmagazin.de

Über das Gabler Versicherungslexikon:
Umfassendes Versicherungs-Know-how exakt, gut strukturiert und verständlich dargestellt. Es definiert die wichtigsten Stichwörter aus den Bereichen der Versicherungsökonomie, dem Versicherungsrecht und der Versicherungsmathematik.

» Aktuelle Ausgabe portofrei bestellen
 
DER HERAUSGEBER
Prof. Dr. Fred Wagner ist Inhaber des Lehrstuhls für Versicherungsbetriebslehre an der Universität Leipzig als auch Vorstand des dortigen Instituts für Versicherungswissenschaften. Prof. Wagner ist Mitglied im Fachbeirat der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Versicherungen im Deutschen Rechnungslegungs-Standards-Committee. Seine Forschungsschwerpunkte sind insbesondere Rechnungswesen im Versicherungsunternehmen (incl. IAS/IFRS), Versicherungscontrolling, Risk Management und Wertorientierte Steuerung im Versicherungsunternehmen.
 
DIE AUTOREN
Renata Klein
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut für Versicherungswissenschaften e.V. an der Universität Leipzig, Leipzig

Lars Riebow
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Institut für Versicherungswissenschaften e.V. an der Universität Leipzig, Leipzig

Anja Schwinghoff
Geschäftsführerin
Institut für Versicherungswissenschaften e. V. an der Universität Leipzig, Leipzig

Professor Dr. Fred Wagner
Vorstand
Institut für Versicherungswissenschaften e. V. an der Universität Leipzig, Leipzig

MEHR ZUM THEMA
Antragsmodell
Verfahrensvariante beim Abschluss eines Versicherungsvertrags, die im Zuge der VVG-Reform  gesetzlich prädestiniert wurde. Gem. § 7 VVG ist das Versicherungsunternehmen nunmehr verpflichtet, dem Versicherungskunden rechtzeitig vor der Abgabe seiner auf den Abschluss...
Invitatiomodell
1. Begriff: Verfahrensvariante beim Abschluss eines Versicherungsvertrags, die im Zuge der VVG-Reform von der Versicherungswirtschaft als Alternative zum Antragsmodell entwickelt wurde. Beim I. wird der Versicherungsantrag vom Versicherungsunternehmen gestellt, die Annahme...
Versicherungsantrag
1. Begriff: Angebot zum Abschluss eines Versicherungsvertrags (Offerte). 2. Rechtsnatur: Der V. ist eine einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung. I.d.R. geht der V. vom Versicherungsinteressenten bzw. künftigen Versicherungsnehmer aus, auch wenn ein...
PDF-Version
schliessen


 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Award
Unternehmer-Ass 2017 Unternehmer-Ass 2017

Auch 2017 wird der renommierte Unternehmer-Ass-Award für die beste deutsche Versicherungsagentur und den besten deutschen Versicherungsmakler verliehen. Die Teilnahme ist bis 31. März möglich.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
Fahrerassistenzsysteme
Die Zukunftsstrategien der Versicherer Die Zukunftsstrategien der Versicherer

Die 3. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren, die von Versicherungsmagazin und der Zeitschrift ATZ veranstaltet wird, beschäftigt sich mit den Trends Telematik, Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Diskutiert wird dort auch über: Versicherungskonzepte für automatisiertes Fahren, Innovationen in der Kfz-Versicherung, Neue Mobilität und traditionellen Versicherer. Auf dieser Tagung erwarten Sie spannende Vorträge hochkarätiger Experten aus der Versicherungs- und Automobilbranche.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
Award-Bewerbung
So bewerben Sie sich für einen Award! So bewerben Sie sich für einen Award!

Sie kennen bereits die drei Awards von Versicherungsmagazin: „Makler-Champions“, „Innovationspreis der Assekuranz“ und „Vorbildlicher Finanzvertrieb“. Doch wie sehen die Prüfkriterien für diese Awards im Detail aus? Wer kann sich bewerben und welches Profil müssen die Interessenten vorweisen, um mitwirken zu können? Die Details.
Anlage Praxis
Was Bulle und Bär 2017 vorhaben Was Bulle und Bär 2017 vorhaben

Die Anlage Praxis informiert über die wichtigsten Entwicklungen an den internationalen Börsen. Der Finanzbranche stehen 2017 grundlegende Veränderungen bevor, auch ausgelöst durch die neuen Regeln der Finanzmarktrichtlinie Mifid-II. Mit welchen Folgen Anlageberater und Vermittler rechnen müssen, erläutert Ihnen die Januar-Ausgabe der Anlage Praxis.
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen