11.08.2006

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Kölner Pensionskasse: Innovatives Rückdeckungskonzept für Wertkonten

Mit einem innovativen Produktansatz ermöglicht die Kölner Pensionskasse VVaG in Kooperation mit dem bAV-Kontor Sachverständigen Institut, Jena, die Rückdeckung von (Zeit)Wertkonten, wie das Unternehmen mitteilt. Eine versicherungsförmige Lösung mit einem Garantieprodukt, wie sie hier möglich ist, biete Arbeitgebern und Arbeitnehmern größtmögliche Sicherheit, insbesondere vor dem Hintergrund schwankender Kapitalmarktentwicklungen.

Der Arbeitgeber eröffnet für jeden Mitarbeiter ein Wertkonto, auf dem die Einzahlungen angesammelt und verzinst werden, und schließt zum Zweck der Insolvenzsicherung bei der Kölner Pensionskasse einen Rückdeckungsvertrag. Alle Forderungen aus diesem Vertrag stehen rechtlich dem Arbeitgeber zu. Individuelle Verpfändungsvereinbarungen schützen die Arbeitnehmeransprüche im Falle der Insolvenz des Arbeitgebers. Für die Rückdeckung dieser Ansprüche wird ein ungezillmerter Tarif mit kollektiven Rechnungsgrundlagen verwendet.

Ein unabhängiger Treuhänder übernimmt alle notwendigen Dienstleistungen, die mit der Verwaltung und Abwicklung der Konten in Verbindung stehen. Bei Ausscheiden des Arbeitnehmers aus dem Unternehmen, im Falle von Erwerbsminderung oder Tod zahlt die Kölner Pensionskasse die angesammelten Wertguthaben (Zeitwert) auf Anforderung des Arbeitgebers mit Zustimmung des Treuhänders aus, damit alle Ansprüche erfüllt werden können.

Vorstandsmitglied Michael Wrobel sagte, dass auch nach dem erweiterten Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Pensionskassenzusagen bei Arbeitgeberwechsel die Haftungsrisiken bestehen bleiben, die sich durch die Verwendung von gezillmerten Tarifen in der betrieblichen Altersversorgung ergeben können. Die Rechtsprechung berücksichtigt zunehmend die besondere Schutzwürdigkeit von Arbeitnehmern bei der Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung. Hohe Vertragsguthaben ab dem ersten Beitrag - bei der Kölner Pensionskasse seien dies mindestens 92 Prozent der gezahlten Beiträge - seien nach einer Studie des Bundesverbraucherministeriums Vorsorgender Verbraucherschutz in der betrieblichen und privaten Altersvorsorge Kennzeichen kundenorientierter Tarife mit "Vorbildcharakter".

Quelle: Kölner Pensionskasse VVaG

Zurück zur Uebersicht
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Susanne Niemann
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Bestandsverkauf
Nur für Verkäufer: Wie professionelle Nachfolgeplanung funktioniert Nur für Verkäufer: Wie professionelle Nachfolgeplanung funktioniert

Tagesseminar für Versicherungsmakler, die ihr Unternehmen demnächst veräußern wollen. Es werden nur Verkäufer, keine Käufer zugelassen.
28. September 2016 in Eschborn
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen