DVA: Angebotsrekord für 2016

740px 535px




Die Hauptrends der Weiterbildung in der Assekuranz werden im kommenden Jahr Digitalisierung und Regulierung sein - dieser Auffassung ist die Deutsche Versicherungskademie (DVA). Sie hat in ihrem Bildungsprogramm 2016 mit 39 neuen Angeboten auf diese Entwicklungen reagiert.





"Im Schnitt bilden sich Versicherungsmitarbeiter 58 Stunden im Jahr weiter. Das ist deutlich mehr als in anderen Branchen", sagt Ronny Schröpfer, Geschäftsführer der DVA. Der Katalog 2016 ist auf 182 Seiten angewachsen, 39 neuen Seminarangebote sind hinzugekommen. Vor allem die Digitalisierung und der nach wie vor enorme Wissensbedarf zu den Solvency II-Richtlinien, seien der Grund gewesen, das Angebot auszubauen, erklärt Schröpfer.

Neu hinzugekommen ist auch die Seminarreihe Führung und Change. Damit soll die Führungskompetenz des Managements gestärkt werden, denn Führung in Versicherungsunternehmen sei so komplex wie nie zuvor, weiß der DVA-Chef.

Das DVA-Bildungsprogramm 2016 umfasst 33 Lehr- und Studiengänge, über 300 Seminare sowie über 100 Fachtagungen. Es kann oder werden.

Quelle: DVA

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Weiterbildung

Alle Branche News