Gewerbeversicherungen: Der Preis spielt nicht die größte Rolle

740px 535px
Gewerbeversicherungen sind für Selbstständige unverzichtbar. Auf welchen Aspekt des Versicherungsschutzes legen sie aber am größten Wert? Eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Yougov unter 524 Selbstständigen in Deutschland im Auftrag der Generali Versicherungen, ging der Frage nach.

45 Prozent der Befragten gaben Leistungen, 43 Prozent Schnelligkeit bei der Schadenregulierung an. Erst auf dem dritten Platz folgt ein günstiger Preis (38 Prozent).

Geringverdiener sind preissensibel
Sowohl für Firmeninhaber mit einem mittleren monatlichen Haushalts-Nettoeinkommen (2.000 bis 4.000 Euro) wie auch für solche mit einem höheren Haushalts-Nettoeinkommen (ab 4.000 Euro) sind Leistungen und Schnelligkeit bei der Schadenregulierung der wichtigste Aspekt. Lediglich für Unternehmer mit einem geringeren Einkommen (monatliches Haushalts-Nettoeinkommen bis 2.000 Euro) ist der Preis das wichtigste Kriterium: 45 Prozent von ihnen erachten den finanziellen Aspekt als den wichtigsten.

Ferner nannte ein Viertel der Befragten (25 Prozent) einen persönlichen Ansprechpartner als wichtigstes Kriterium, ein Fünftel Kostentransparenz (20 Prozent). Dahinter folgen Flexibilität bei der Vertragsgestaltung (19 Prozent), individuelles Angebot (17 Prozent) und gute Erreichbarkeit
des Versicherers (zehn Prozent). Auf die Möglichkeit des Online-Abschlusses legen lediglich fünf Prozent Wert.

Vertrauen in die Versicherungsprodukte
Gleichzeitig ergab die Umfrage, dass sechs von zehn befragten Selbstständigen (60 Prozent) ihren Versicherungen, mit denen sie ihren Vertrieb schützen, vertrauen. Bei Unternehmern mit einem höheren monatlichen Haushalts-Nettoeinkommen (ab 4.000 Euro) sind es sogar fast sieben von zehn Befragten. Nur 15 Prozent aller befragten Selbstständigen verneinten die Frage.

Quelle: Generali

Bildquelle: Birgit Cordt

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Gewerbeversicherung

Alle Branche News