Gothaer Versicherungsbank: Brüß folgt auf Nickel-Waninger

740px 535px
Oliver Brüß (49) wird zum 1. September 2016 die Nachfolge von Dr. Hartmut Nickel-Waninger als Vertriebsvorstand der Gothaer Versicherungsbank VVaG antreten. Diese Entscheidung wurde kürzlich vom Aufsichtsrat des Unternehmens getroffen.

Nach zehn Jahren im Vorstand und neun Jahren in dieser Position scheidet Dr. Hartmut Nickel-Waninger im August 2016 aus dem Vorstand der Gothaer aus. Oliver Brüß soll bereits zum 1. Januar 2016 in den Vorstand berufen, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, so der Tenor einer Pressemitteilung. Das Vertriebsressort der Gothaer umfasst die Bereiche Vertrieb, Marketing und Presse- und Unternehmenskommunikation.

Leitet seit 2007 konzernübergreifend das Vertriebsressort
Nickel-Waninger blickt auf fast 30 Jahre in der Versicherungsbranche zurück. Er begann seine Karriere bei den DBV Winterthur Versicherungen als Leiter der Hauptabteilung Schadenversicherung. 1992 wurde er für das Ressort Schaden in den Vorstand der Neckura Versicherungen / Autodirekt berufen. 1996 wechselte er als Mitglied des Vorstands zu den Provinzial Versicherungen Kiel. 2000 kehrte er zur DBV Winterthur zurück und wurde 2002 deren Vorstandsvorsitzender.
Seit 2006 ist er Mitglied des Vorstandes der Gothaer, seit 2007 leitet er konzernübergreifend das Vertriebsressort. Neben seiner Vorstandstätigkeit ist er als Honorarprofessor im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt tätig.

Für das Geschäftsfeld Vorsorge zuständig
Sein Nachfolger Oliver Brüß absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der damaligen Colonia. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Bielefeld war er bei der Colonia Nordstern im Vertrieb und im Marketing tätig. 1998 wechselte er als Leiter Unternehmensplanung und Marketing zur BHW und war dort unter anderem für den Auf- und Ausbau des Geschäftsfelds Vorsorge zuständig.

Begleitete strategische Neuausrichtung

2005 übernahm der gebürtige Düsseldorfer die Leitung des Maklervertriebs Leben & Komposit bei der Volksfürsorge. 2008 wurde er zum Vorstandssprecher der Advocard Rechtsschutzversicherung bestellt, 2010 zum Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der Central Krankenversicherung und Envivas Krankenversicherung. Nach kurzen externen Tätigkeiten kehrte Brüß 2013 zur Generali Deutschland Gruppe zurück und wurde zum Vorstandssprecher der Volksfürsorge berufen, deren strategische Neuausrichtung er begleitete. 2014 trat Brüß als Vorstand und Vorstandssprecher bei der Dialog Lebensversicherung ein.

In einem früheren Interview mit "Versicherungsmagazin" antwortete Nickel-Waninger als Vorstand für Vertrieb und Marketing auf die Frage, wie er bei der VVG-Informationspflichtenverordung die Konsequenzen für den Markt durch das Offenlegen der Abschlusskosten in Euro sieht:
"Die Offenlegung der Abschlusskosten wird weniger die Verbraucher als vielmehr die Presse und die Verbraucherschützer interessieren. Dies ist auch vernünftig, denn ein Produkt, welches zu höheren Kosten hergestellt wird, ist nicht automatisch das schlechtere. Wir fahren schließlich nicht alle koreanische Fahrzeuge. Ich rechne zunächst mit einigen Verunsicherungen bei unseren Kunden. Dann wird sich das ganze aber wieder normalisieren".

Textquellen: Gothaer Finanzholding AG, Versicherungsmagazin; Bildquelle: Gothaer

Autor(en): versicherungsmagazin.de

 

Mehr zu Vertrieb

Alle Branche News