Innovationspreis der Assekuranz: Innovationen gesucht!

740px 535px
Der Innovationspreis der Assekuranz geht 2017 ins vierte Jahr. In Kooperation mit Versicherungsmagazin haben die Analysten von Morgen & Morgen erneut den Wettbewerb gestartet. Dabei gibt es einige neue Spielregeln.

Die Initiatoren des Innovationspreises der Assekuranz - Morgen & Morgen und Versicherungsmagazin - setzen auch in diesem Jahr auf Innovationen aus der Versicherungsbranche und damit auch auf deren Zukunft. Zielgruppe des Wettbewerbs sind alle Anbieter von Versicherungsprodukten. Die Preisverleihung wird im September 2017 an der Universität zu Köln stattfinden.

Drei Dimensionen entscheiden

Gesucht werden die innovativsten neuen Versicherungsprodukte. Neu ist, dass Versicherungsprodukte spartenunabhängig betrachtet werden, das Produkt nicht mehr als solches insgesamt bewertet wird, sondern in drei Dimensionen (Produktdesign/Versicherungstechnik, Kundennutzen und Digitalisierung). Und in jeder Dimension können Produktanbieter eine Auszeichnung in Gold, Silber oder Bronze erhalten - ein Produkt kann also in unterschiedlichen Dimensionen komplett anders ausgezeichnet werden.

"Getrennte Betrachtung richtig"
"Mit der Einführung der drei Bewertungsdimensionen werden wir den aktuellen Entwicklungen am Markt gerecht. In jeder Dimension können Produktanbieter eine Auszeichnung in Gold, Silber oder Bronze erhalten", erklärt Joachim Geiberger, Inhaber und CEO von Morgen & Morgen. Bernhard Rudolf, Chefredakteur Versicherungsmagazin, ergänzt: "Bisher suchten wir bei innovativen Produkten die eierlegende Wollmilchsau, die in allen Dimensionen wirklich Neuerungen beinhaltete. Das ist heutzutage nicht mehr ohne Weiteres möglich. Deshalb ist die getrennte Betrachtung der Dimensionen richtig."

Die Jury
Die Jury besteht neben Joachim Geiberger erneut aus ausgewiesenen Experten der Branche:
- Jürgen Evers, Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Blanke Meier Evers,
- Joachim Geiberger, Inhaber und CEO von Morgen & Morgen,
- Carlos Reiss, Geschäftsführer von Hoesch & Partner,
- Bernhard Rudolf, Chefredakteur Versicherungsmagazin sowie
- Professor Dr. Heinrich R. Schradin, Universität zu Köln.

Einsendeschluss der einzureichenden Unterlagen ist der 31. Mai 2017. Interessenten können die Teilnahmeinformationen abrufen unter:


Autor(en): versicherungsmagazin.de

 

Alle Branche News