Steffen Ritter meets Calli

Auch beim Fußball geht es um Verkauf und Umsatz - dies war die Kernbotschaft von Stargast und Ex-Fußballmanager Reiner Calmund (im Bild rechts neben Steffen Ritter) bei der 20-jährigen Jubiläumsveranstaltung des Instituts Ritter am 2. Mai in Erfurt.

In kurzweiliger Form ließ "Calli" das 200-köpfige Publikum an seinen Erkenntnissen aus der Fußballwelt teilhaben. So sprach er von seiner Konfetti-Allergie, der er in dem Jahr bekam, als sein Klub Bayer 04 Leverkusen in einem Jahr Zweiter der Meisterschaft, im DFB-Pokal und in der Champions-League wurde und er die Konfettis zu Ehren der jeweiligen Siegermannschaften ertragen musste.

Fußball ist Premium-Marke
Calmund machte klar, dass Fußball eine Premium-Marke in Deutschland sei. Im Fernsehen hätten Shows gegen Fußball keine Chance. Der Deutsche Fußball-Bund sei der größte Sportverband der Welt und die Bundesliga hätten mit etwa 43.000 Zuschauer pro Spiel im Schnitt die meisten der Welt. In Italien sei der Zuschauerschnitt weniger als halb so groß.

Den anwesenden Vertretern der Versicherungsbranche gab er mit auf den Weg: Nur mit Kompetenz und Leidenschaft komme man zum Erfolg. Und nur wer von sich selbst überzeugt sei, könne andere überzeugen. Für ihn sei bei seinem Versicherungsvermittler wichtig, dass er erreichbar und zuverlässig sei. Dazu komme Know-how, Erfahrung, Freundlichkeit und natürlich auch gute Produkte. Damit schlug er den Bogen zu den Kernaufgaben des Institut Ritters, das in seinem 20-jährigen Bestehen vielen Vermittlern den Weg zum Erfolg gezeigt hat.

Autor(en): Bernhard Rudolf

Mehr zu Institut Ritter

Alle Branche News