Versicherer suchen Nähe zur Start-up-Szene

740px 535px

Die Gothaer  und die R+V Versicherung sind dem Verein Insurlab Germany beigetreten. Beide Versicherer wollen dadurch ganz nah am innovativen Geschehen sein.

Mit dem Insurlab wollen die Gründungsmitglieder des Vereins jungen Unternehmen einen breiten Zugang zu Kunden von etablierten Versicherungsunternehmen ermöglichen, aber auch selbst intensiven Kontakt zur  Insurtech-Szenen halten. Gemeinsam mit regionalen und internationalen Start-ups  will man beispielsweise Lösungen in Technologiefeldern wie Künstliche Intelligenz, E-Health oder Virtual Reality erarbeiten. Dazu soll das Insurlab regelmäßig Hackathons zu branchenrelevanten Themen, Workshops und gemeinsame Projekte veranstalten.

Bührig-Uhle in den Vorstand gewählt
Die Gothaer erhofft sich von ihrem Engagement eine Belebung in puncto Insurtech und eine Stärkung des Versicherungsstandorts Köln. "Ein unkomplizierter Zugang zur Startup-Szene ist für uns sehr attraktiv. Darüber hinaus erhoffen wir uns natürlich auch konkrete Kooperationen mit den jungen Unternehmen",  sagt IT-Vorstand Mathias Bühring-Uhle. Er wurde  auch in den Vorstand des Vereins gewählt.

Intern hat  die R+V  bereits  seit einiger Zeit  Innovationlabs, Denk-Werkstätten und Hackathons etabliert, um die Innovationskraft des Unternehmens zu stärken (Ausprobieren, experimentieren, umdenken: R+V setzt auf iLab). Mit der Beteiligung in Köln will sich der Wiesbadener Versicherer noch intensiver mit externen Start-ups vernetzen.  „Die Zukunft gehört denen, die offen für Neuerungen sind und bereit sind, neue Trends und Ideen aufzunehmen und in ihre Strategie zu integrieren“, sagt R+V-Chef Norbert Rollinger. Er will in den kommenden Jahren jährlich rund 100 Millionen Euro in Digitalisierungsprojekte investieren.

"Im Zeitalter der Digitalisierung ist Networking unerlässlich. Die neue Plattform gibt allen Beteiligten die Chance, neue Trends und Geschäftsmodelle frühzeitig zu entdecken und Partnerschaften einzugehen", so Rollinger weiter. Sein Ziel: Sein Unternehmen als regional präsenten Serviceversicherer mit modernem Omnikanalvertrieb und innovativem Produktangebot zu positionieren.

Das Insurlab Germany soll Knotenpunkt für das Thema Insurtech in Deutschland sein. Der Verein ist eine Initiative des Bundeministeriums für Wirtschaft und Energie. Dort sollen innovative Gründer auf etablierte Großunternehmen, Wissenschaft und Investoren treffen.

Quelle: Gothaer Konzern, R+V Versicherung AG

Autor(en): Alexa Michopoulos

Mehr zu Start-up

Alle Branche News