Wie hoch ist Ihr Cyber-Risiko?

740px 535px
Eines der Probleme im Netz benannte Ludger Arnoldussen, Mitglied des Vorstands der Munich Re, im Oktober 2015: "Noch immer denken kleine und mittlere Unternehmen, sie seien zu unbedeutend, um angegriffen zu werden. Wohingegen Großkonzerne glauben, gut genug geschützt zu sein. Beides ist in der Regel falsch."

Das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) schlussfolgert in seinem aktuellen Lagebericht zur IT-Sicherheit: "Die asymmetrische Bedrohungslage im Cyber-Raum spitzt sich weiter zu. Das bedeutet: Der Schutz der IT-Systeme durch die Anwender kann mit den oft hoch entwickelten Werkzeugen zur Ausnutzung von Sicherheitslücken nicht immer Schritt halten." Sobald bekannt wird, dass Daten abhandenkamen oder manipuliert wurden, werden nicht nur die Kunden des Unternehmens nervös - auch Kreditgeber bekommen das Zähneklappern: Schließlich kann im Einzelfall die Existenz des Unternehmens bedroht sein.

Die Versicherungswirtschaft hat den Ball aufgenommen und bietet jetzt allerlei Policen an, um die Risiken abzudecken - wie aber lässt sich der Versicherungsbeitrag berechnen? ...

Lesen Sie vorab den Artikel "Die VdS 3473 - Fluch oder Segen?" aus dem Versicherungsmagazin-Aprilheft. Sie finden den Artikel im .

Sie sind noch kein Abonnent? können Sie ein kostenloses Probeheft bestellen.

Bildquelle: © Knee0 /Fotolia.com

Autor(en): Joachim Jacobs

Mehr zu Cyber-Risiken

Alle Branche News