Thomas Buberl geht nach Paris

740px 535px
Dr. Thomas Buberl (42) ist zum Vorstandsvorsitzenden der Axa Gruppe bestellt worden. Er tritt am 1. September 2016 die Nachfolge von Henri de Castries (62) an, der in den Ruhestand geht. De Castries war sowohl als Vorstandsvorsitzender (Chief Executive Officer, CEO) als auch als Vorsitzender des Aufsichtsrats tätig.

Der Axa-Aufsichtsrat entschied in einer Sondersitzung, beide Positionen künftig zu trennen. Während Buberl ab 1. September 2016 seine Tätigkeit als CEO antritt, wird Denis Duverne, derzeit stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Gruppe, nicht-exekutiver Vorsitzender des Aufsichtsrats. Der Aufsichtsrat verkündete außerdem seine Absicht, Buberl ab 1. September 2016 anstelle von de Castries in den Aufsichtsrat zu berufen.

Reibungsloser Führungswechsel
Ab sofort soll Buberl als stellvertretender CEO in der Zentrale der Axa Gruppe in Paris tätig sein. Dort soll er eng mit de Castries und Duverne zusammenarbeiten, um einen erfolgreichen Führungswechsel sicherzustellen und den "neuen Strategieplan von Axa zu finalisieren, dessen Bekanntgabe für den 21. Juni 2016 vorgesehen ist", heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Von 2005 bis 2008 war Buberl Mitglied der Geschäftsleitung der Winterthur Gruppe, die 2006 von Axa übernommen wurde, anfangs als Chief Operating Officer und später als Chief Distribution and Marketing Officer. Danach war er in der Zurich Gruppe Chief Executive Officer für die Schweiz.

2012 trat er als Vorstandsvorsitzender der Axa Deutschland und Mitglied des Executive Committee in die Axa Gruppe ein. Im März 2015 wurde er zum Mitglied des Axa Management Committee und gleichzeitig zum CEO der Global Business Line Health, im Januar 2016 zusätzlich zum CEO der Global Business Line Life & Savings ernannt.

Quelle: AxaDeutschland
Bildquelle: Cumulus

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Personalie

Alle Personalien News