Absolutes Muss: Professionelles Risikomanagment

740px 535px

Unternehmen in Deutschland müssen nach Ansicht von Willis Towers Watson in diesem Jahr zehn Risiken im Blick behalten. Dabei verändern sich die Risikolandschaft sowie die mit ihr verbundenen Probleme rasant. Ein aktives Risikomanagement wird daher immer mehr zum Wettbewerbsvorteil – sowohl für große als auch für mittelständische Unternehmen.

Dies ist eine Einschätzung von Willis Towers Watson. Aus diesem Grund hat der Risikospezialist erstmals einen „Risk Summit“ abgehalten, ein Branchentreffen, in dessen  Mittelpunkt die aktuellen Risiken und ihre Bewältigung standen.

Risiken von C wie Cyber bis R wie Reputationsverlust
Laut dem Spezialisten für Risikomanagement beeinflussen zehn Ereignisse die Risikolandschaft für Unternehmen in diesem Jahr wesentlich: Auf Platz eins liegen Cyber- und Datenschutzvorfälle. Danach folgen Betriebsunterbrechung inklusive Lieferkettenunterbrechung, Marktentwicklungen wie neue Wettbewerber, stagnierende Märkte oder starke Veränderungen durch Fintechs und Insurtechs, rechtliche Veränderungen wie Wirtschaftssanktionen und Protektionismus, politische Risiken wie Krieg und Terrorismus, Brände und Explosionen, neue Technologien wie 3D-Drucker, Drohnen und das Internet der Dinge, Naturkatastrophen, Reputationsverlust und Verlust des Marktwerts sowie der Brexit und das Auseinanderbrechen der Europäischen Union auf Rang zehn.

Aufgrund der aktuellen Gemengelage und der Vielfalt wird es schwieriger, unternehmerische Entscheidungen zu treffen. Die Risiken, aber auch Chancen werden komplexer. Auch die Unterteilung in die klassischen Risikokategorien weicht auf. So weichen die Grenzen zwischen „Corporate Risks“, „Boardroom Risks“ und „People Risks“ immer stärker auf. Folglich wird ein profundes Risikomanagement für die betroffenen Unternehmen immer wichtiger.

Komplexe Aufgabe: Die richtige Risikobewertung
Unternehmensrisiken werden grundsätzlich mehrdimensionaler und dynamischer. Eine passende Versicherungslösung muss dann vorhanden sein. „Die richtige Versicherungslösung zu finden, ist an sich kein Hexenwerk. Die Kunst liegt in der Bewertung des Risikos“, kommentiert Frank Hering, verantwortlich für Großkunden im Maklerbereich von Willis Towers Watson, die komplexe aktuelle Situation.

Autor(en): Meris Neininger

Mehr zu Risikomanagement

Alle Branche News