Allianz Direct kommt im Herbst

740px 535px

Der Allianz-Konzern wird noch in diesem Jahr seinen neuen Online-Versicherer Allianz Direct an den Start bringen. Rechtzeitig zur Kfz-Wechselsaison im Herbst soll das Unternehmen seine Arbeit aufnehmen, wie das "Handelsblatt" berichtet.

Nach dem Launch von Allianz Direct in Deutschland und den Niederlanden spätestens im November sollen dann im kommenden Jahr Italien und Spanien folgen.

Kunden von Allsecur werden übernommen

Damit der neue Player im Preiskampf mithalten könne, gebe es zunächst keine Renditeerwartungen. So habe Allianz-Finanzvorstand Giulio Terzariol bei der Präsentation der Zahlen des zweiten Quartals angekündigt, dass in den ersten zwei bis drei Jahren die Schaden-Kosten-Quote des Online-Versicherers bei 100 oder darüber liegen dürfe. "Es ist normal, dass Allianz Direct in der Ausbauphase eine höhere Kostenquote hat", zitiert ihn das "Handelsblatt". Erst nach vier bis fünf Jahren strebe man eine niedrigere Quote an. 

Bereits im Jahr 2005 war Allianz mit der Online-Marke Allianz24 auf den Markt gekommen. Aufgrund von Konflikten mit dem eigenen Ausschließlichkeitsvertrieb nahm sie die Marke 2009 wieder vom Markt. Im Jahr 2010 startete Allsecur als Online-Marke für den Konzern. Ihr Erfolg sei jedoch überschaubar geblieben. Die rund 750.000 Kunden der Allsecur sollen mit dem Start von Allianz Direct übertragen werden.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Allianz Deutschland

Alle Branche News