AOK Nordwest vernetzt sich mit Insurtechs

740px 535px

Bisher zählten nur private Versicherer zu den Mitgliedern von Deutschlands größter Brancheninitiative für die Vernetzung von Versicherungsunternehmen und Insurtechs, dem InsurLab Germany. Seit Anfang Januar gehört nun auch eine gesetzliche Krankenkasse dazu.

Die AOK Nordwest versichert rund 2,9 Millionen Menschen in Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein, die sie an etwa 130 Standorten mit circa 7.600 Mitarbeitern betreut. Damit gehört sie zu den zehn größten Krankenkassen Deutschlands. Der 2017 in Köln gegründete Verein InsurLab Germany will mithilfe unterschiedlicher Formate die aktive Zusammenarbeit von Insurtechs und Versicherern fördern und ein digitales Ökosystem rund um die deutsche Versicherungswirtschaft aufbauen. Zu den derzeit 66 Mitgliedern zählen neben Versicherungsunternehmen Technologieanbieter, Unternehmens- und Rechtsberatungen sowie Hochschulen, Universitäten, öffentliche Institutionen und natürlich Insurtechs. Als offizieller "de:hub" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist das InsurLab Germany offizieller Kompetenzstandort für die Digitalisierung der Versicherungsindustrie in Deutschland. 

Branchenübergreifende Expertise nutzen

Sebastian Pitzler, Geschäftsführer des InsurLab Germany, ist gespannt auf die neuen Impulse, die die AOK Nordwest als gesetzliche Krankenkasse in das Netzwerk einbringt. "Wir freuen uns darauf, die AOK Nordwest in unsere Formate und Angebote einzubinden und mit passenden Startups und innovativen Köpfen aus unserem Mitgliederkreis zu verknüpfen sowie gemeinsam krankenkassenspezifische Innovationen zu entwickeln." Und auch Horst-Peter Hogrebe, Bevollmächtigter des Vorstands bei der AOK Nordwest, ist optimistisch: "Wir möchten exzellente digitale Prozesse entwickeln und dabei auch die branchenübergreifende Expertise nutzen. Davon erhoffen wir uns eine noch bessere Kundenkommunikation, optimierte interne Prozesse und Impulse für neue innovative Projekte für die medizinische Versorgung unserer Versicherten."

Digitalen Wandel im Gesundheitswesen voranbringen

Die Zusammenarbeit zwischen Startups und Versicherern soll digitale Potenziale etwa in den Bereichen Digitalisierung der Kundenkommunikation (Apps, Chatbots), Datenanalysen zur Vorhersage künftiger Ereignisse (predicative analytics) und e-Health (Telemedizin, Teletherapie) erschließen. Dort wolle auch die AOK Nordwest anknüpfen, wie Hogrebe betont, und gemeinsam mit anderen Akteuren den digitalen Wandel auch im Gesundheitswesen voranbringen. Die notwendige digitale Transformation werden vom InsurLab in bester Weise gefördert.

Autor(en): Elke Pohl

Mehr zu Insurtechs

Alle Branche News