Big Data: Ungenutzte Chancen

740px 535px
Big Data ist eine Chance für Unternehmen, um mehr über Kunden zu erfahren, Produkte marktgerecht zu entwickeln oder Geschäftsmodelle anzupassen. Doch vier von fünf Unternehmen befinden sich dabei noch ganz am Anfang, so eine Studie des Digitalbranchenverbandes Bitkom und der Beratungsgesellschaft KMPG. Nur rund ein Drittel der deutschen Unternehmen setzt systematische Datenanalysen strategisch ein. Medien, Banken und Versicherer haben bei Big Data die Nase vorn. Doch es gibt viele Branchen, die hinterherhinken.

Die Auswertung und Kombination von Daten aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen und Quellen ist in Deutschland noch ausbaufähig. Zu diesem Ergebnis kommt die Untersuchung "Mit Daten Werte schaffen". Für die Studie wurden 704 Unternehmen sowie 102 Verwaltungen mit mehr als 100 Mitarbeitern befragt.

Nur ein Drittel hat eine Big-Data-Strategie
Immerhin beschäftigen sich rund 99 Prozent der Organisationen mit dem Thema, aber lediglich ein Drittel hat bereits eine Big-Data-Strategie entwickelt. In den meisten Fällen geschah dies aus dem Zwang heraus, auf Start-ups als Konkurrenten reagieren zu müssen. Vielleicht auch deswegen sind Medien (56 Prozent), Versicherer und Kreditinstitute (46 und 45 Prozent) beim Big-Data-Einsatz überdurchschnittlich aktiv. Sie alle agieren in umkämpften Märkten....

Lesen Sie kostenfrei den gesamten Beitrag, der auf der Wissens- und Informationsdatenbank veröffentlicht wurde.

Bild: © Dreaming Andy/Fotolia.com

Autor(en): Andrea Amerland

Mehr zu Digitalisierung

Alle Branche News