Die besten Rürup-Policen nach IVFP-Check

740px 535px

Ein neues Rating zu Rürup-Renten hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) veröffentlicht. Insgesamt wurden 95 Tarife untersucht und die Ergebnisse in Schulnoten für 73 Tarife veröffentlicht, die besser als 2,0 abschneiden.

Das gute Abschneiden der Angebote ist auch ein Resultat einer sehr differenzierten Darstellung. Insgesamt wurden jeweils sieben unterschiedliche Produktgruppen zusammengefasst. Teilweise waren die Gruppen nur mit drei Tarifen besetzt.

Die Top-Angebote
In der Gruppe Klassik siegten als Top-Scorer mit einer Note besser als 1,5, die Europa mit dem Tarif Europa E-BR - Rentenversicherung zur Basisversorgung (Note 1,1) und die Hannoversche Basisrente (1,3). Zudem gibt es eine kleine Gruppe „Klassik-Pur“, die von der Allianz Basis Rente Perspektive (1,3) dominiert wird. In der Gruppe mit „fondsgebunden mit Beitragsgarantie“ liegt ebenfalls die Allianz mit Basis Rente Investflex (1,2) auf Rang eins, gefolgt von der Alte Leipziger, die für die Produkte Basisrente AL-Renteflex und Alfonds Basis jeweils die Bewertung 1,4 erzielt. Das gleiche Ergebnis erhält die Swiss Life für Maximo Basisrente.

Die Rubrik „Comfort“ wird durch die Allianz angeführt, die allein mit der Note 1,1 für Komfort Dynamik über dem Wert von 1,5 liegt. Zu dieser Produktkategorie erläutert das IVFP: „Diesen Tarifen liegen ein oder mehrere Anlagekonzepte zugrunde, deren komplettes Management der Versicherer übernimmt. Eine freie Fondsauswahl ist nicht vorhanden. Diese Produkte eignen sich für diejenigen, die zwar eine fondsgebundene Versicherung möchten, gleichzeitig aber über geringe Erfahrung auf dem Finanzmarkt verfügen beziehungsweise sich nach Vertragsabschluss (bis zur Rente) nicht mehr um ihren Vertrag kümmern möchten.“

Die Europa siegt in der Kategorie „fondsgebunden ohne Beitragsgarantie“
Demgegenüber wird die Kategorie „Klassik Pur“ in den Rating-Erläuterungen nicht erwähnt. In der Kategorie „fondsgebunden ohne Beitragsgarantie“ siegt die Europa mit der E-FBR - Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung mit einer Note von 1,2, während die Allianz mit der Basisrente Invest-Flex auf eine 1,3 kommt.

Bei Indexpolicen erreichen sogar fünf Angebote eine Note unterhalb von 1,5. Es sind die Allianz Basisrente Index Select (1,1), die Axa Relax Rente Classic (1,3), der Volkswohlbund mit Klassik modern (1,3), die Stuttgarter mit Basisrente Index-safe (1,3) und die R+V-Basisrente Index-Invest (1,4).

Gütesiegel für Unternehmen
Die vielen Untergruppen im Rating begründet IVFP mit den so genannten Garantieerzeugungskosten, die für jedes Anlagemodell extra ermittelt werden müssen. Die vielen Sieger entsprechen aber auch dem Geschäftsmodell des IVFP. Denn verkauft werden Gütesiegel. Dazu schreibt der Rater: „Durch die starke Orientierung des zugrundeliegenden Ratings am Verbrauchernutzen und der Fokussierung auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis der Sparer, erzielt das Gütesiegel des Instituts eine beachtliche Akzeptanz beim Endkunden.“

Nach Einschätzung von IVFP-Geschäftsführer Professor Michael Hauer ist die Rürup-Rente nicht nur für Selbstständige, sondern auch schon für Angestellte, die mit einem jährlichen Bruttogehalt von 30.000 Euro über dem Grenzsteuersatz von 30 Prozent liegen. Die steuerliche Förderung würde sich in der Niedrigzinsphase deutlich bemerkbar machen.

 

 

 

 

Zu geringe Nachfrage
Mit knapp über zwei Millionen Verträgen bleibe das Produkt in der Praxis aber hinter seinen Möglichkeiten zurück. „Für risikobereite Kunden ist die Rürup-Rente ein Rendite-Turbo“, sagt Hauer. Er rät zum Abschluss einer Fondspolice bei längeren Laufzeiten über zwölf Jahren. Damit würden höhere Renditen vom Kapitalmarkt und Steuervorteile kombiniert.

Hauer ist Überzeugungstäter. Er hat selbst eine Basisrente abgeschlossen, bei der die Sparbeiträge in einen Investmentfonds fließen. 2017 können vom Höchstbetrag von 23.362 Euro 84 Prozent oder 19.624 Euro als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden. Der Höchstbetrag ist an den Maximalbeitrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung gekoppelt und steigt, wie die steuerliche Förderung, von Jahr zu Jahr. Im Gegenzug muss die Rente bei Bezug versteuert werden – ab 2040 in vollem Umfang.

Tariffinder noch auf Stand 2016
Das IVFP verweist Interessierte auf einen Tariffinder zu Basisrenten unter (einfach-mehrvorsorge.de/tariffinder/basisrenten-tariffinder/basisrenten-vorsorge.html). Zur Zeit der Rating-Veröffentlichung war der Rechner aber noch nicht aktualisiert, wie Versicherungsmagazin in Tests feststellen konnte. Ob sicherheitsorientiert oder renditeorientiert: Der Kunde erhält immer die drei gleichen Angebote, die eindeutig veraltet sind. Denn ein Versicherer, die Cosmos, bietet die Rürup-Rente derzeit gar nicht mehr an. Zudem wurde auf den Tarifstand von 2016 verwiesen.

Ausdrücklich warnt das IVFP zudem davor, das Ergebnis des Tariffinders als persönliche Beratung zu interpretieren. Es soll nur eine Information und Orientierungshilfe darstellen.

 

Autor(en): Uwe Schmidt-Kasparek

Mehr zu Rentenversicherung

Alle Branche News