Die bunte Welt der bKV

740px 535px

Mit einem neuen Internetportal macht der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) Werbung für die betriebliche Krankenversicherung (bKV).

Die Zahl der Berufstätigen, die von ihrem Arbeitgeber eine bKV angeboten bekommen, wächst stetig. Waren es 2016 noch 600.000 Versicherte in weniger als 6.000 Betrieben, profitierten Ende 2018 rund 760.000 Arbeitnehmer in rund 7.700 Unternehmen von dem Zusatzangebot.

"Das wachsende Interesse an der betrieblichen Krankenversicherung zeigt, dass Unternehmen und Belegschaften in Eigeninitiative und mit Hilfe der privaten Krankenversicherung Lösungsmöglichkeiten für eine zusätzliche Absicherung im Krankheitsfall finden können, die Vorteile für alle bieten", sagt PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther.

Auf dem Internetportal www.chefsache-gesundheit.de berichten Personalchefs und Mitarbeiter von ihren Praxiserfahrungen mit der bKV. Zudem werden die Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, unterschiedliche Leistungen sowie aktuelle Entwicklungen zum Thema Besteuerung von bKV-Beiträgen thematisiert.

So funktioniert eine betriebliche Krankenversicherung

Mit einer bKV schließt der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter eine Kranken- oder Pflegezusatzversicherung ab, den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung ergänzt. Der Vertrag gilt damit für eine größere Gruppe von Menschen. Dadurch sind die Beiträge günstiger als bei einem individuellen Vertragsabschluss. Auch die sonst üblichen Gesundheitsprüfungen oder Wartezeiten können bei der bKV in der Regel entfallen. In vielen Fällen können auch Familienangehörige dasAngebot nutzen.

Lesetipp

Im April beschäftigt sich die Versicherungsmagazin-Titelgeschichte unter anderem damit, welche Vertriebschancen die bKV für Versicherungsmakler bietet. Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie Versicherungsmagazin kostenlos testen.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Zum Themenspecial "PKV"

 

Mehr zu PKV

Alle Branche News