DSGVO: Besser noch mal nachschlagen

740px 535px

Am 25. Mai löst die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die seit 1995 geltende Datenschutzrichtlinie ab. Datenpannen können sich Unternehmen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr leisten. Die Versicherungsmagazin-Redaktion empfiehlt allen Betroffenen einen Blick auf den text von Springer-Buchautor Jürgen Monhemius zum Thema. Hier kostenlos zum nachlesen.

Mit der DSGVO und dem Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU wird ab Mai 2018 für Unternehmen, Behörden und sonstige Organisationen europaweit ein neues Datenschutzregime Geltung erlangen, welches zwar teilweise bisherige Regelungen aufgreift, andererseits zahlreiche neue inhaltliche und organisatorische Datenschutzpflichten enthält.
Diese stellen vor allem die Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Zudem drohen im Fall von Datenschutzverletzungen drakonische Strafen. Angesichts der neuen Rechtslage werden Unternehmen an einem ausgefeilten Datenschutz-Managementsystem nicht mehr vorbeikommen; darüber hinaus wird die persönliche Haftung der Unternehmensleitung bei Datenschutzverstößen ins Zentrum der Unternehmenskontrolle rücken.

In der Springer-Neuerscheinung "Nachhaltiges Wirtschaften im digitalen Zeitalter" erläutert Autor Jürgen Monhemius im Kapitel "Das neue Datenschutzrecht und die Organhaftung bei Datenschutzverletzungen", die Pflichten der Unternehmen, die sich aus den Rechten der betroffenen Personen ableiten.

Für Leser von Versicherungsmagazin.de steht das Buchkapitel zur kostenlosen Lektüre hier bereit: Zugang zum Buchkapitel

Cover Nachhaltiges Wirtschaften

A. Gadatsch, A.,H. Ihne, J. Monhemius, D.Schreiber, D. (Hrsg.)
Nachhaltiges Wirtschaften im digitalen Zeitalter
Innovation - Steuerung - Compliance
Springer Gabler Verlag 2018
ISBN 978-3-658-20173-9, Hardcover 54,99 Euro
ISBN 978-3-658-20174-6, eBook 42,99 Euro

Hier können Sie das Buch direkt bestellen

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Zum Themenspecial "DSGVO"

 

Mehr zu DSGVO

Alle Branche News