Element schließt wichtige Finanzierungsrunde erfolgreich ab

740px 535px

Das Start-up Element hat seine Series A Finanzierungsrunde abgeschlossen und sammelte 23 Millionen Euro Wachstumskapital ein. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen in den kommenden Monaten seine Plattform ausbauen und international aktiv werden.

Die 2017 gegründete digitale Versicherungsplattform liefert als White-Label-Anbieter Produkte an Versicherer, die diese unter ihrer eigenen Marke vertreiben können. Das Unternehmen hat bereits Produkte für über fünfzehn Partner entwickelt, darunter etwa die "Versicherung09", eine Hausrat und Haftpflicht-Kombination für Fans der Borussia Dortmund in Zusammenarbeit mit der Signal Iduna Gruppe oder einer Flugverspätungs-Versicherung  mit Fairplane, einem Portal für Fluggastrechte, Cyber-Versicherungen sowie Garantieverlängerungen.

Zu den Investoren zählen unter anderem Engel & Völkers Capital und der spanische Insurtech-Investor Alma Mundi Ventures.  Auch die Signal Iduna Gruppe sowie der Company Builder Finleap, die bereits in der ersten Finanzierungsrunde beteiligt waren, gehören zu den Geldgebern.

Bafin-Lizenz ermöglicht Engagement im Ausland

"Unser Erfolg als White-Label-Produktfabrik hat die Investoren überzeugt, das Wachstum von Element zu unterstützen. Die Zukunft in der Versicherungswelt, wie auch in anderen Branchen, ist Kooperation: hochspezialisierte Zulieferer fokussieren sich auf Teile der Wertschöpfungskette", sagt Christian Macht, Generalbevollmächtigter des Insurtechs.

Die Lizenz der Bundesanstalt für Finanzaufsicht ermöglicht es Element auch, in 28 europäischen Ländern selbst als Risikoträger für seine Partner zu agieren.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Insurtech

Alle Branche News