Finanzvertrieb und Assekuradeur: MLP kauft Domcura

740px 535px
Nach dem Kauf des Investmentspezialisten Feri erschließt sich die MLP Gruppe nun ein weiteres, für sie strategisch relevantes Geschäftsfeld: Die Domcura Gruppe gehört nun auch zum Finanzvertrieb aus Wiesloch.

Der Kaufpreis für 100 Prozent der Anteile von der Schwarzer Familienholding GmbH beträgt laut Aussage von MLP 18 Millionen Euro. Davon würden zwölf Millionen Euro in bar gezahlt. Die restlichen sechs Millionen Euro sollen durch die Ausgabe neuer MLP Aktien als Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage geleistet werden. Damit werde das Grundkapital leicht um 1,35 Prozent erhöht.

Positive Ergebnisentwicklung bereits für 2015 erwartet
75 Prozent der Anteile gehen direkt an MLP über, während die übrigen 25 Prozent zunächst bei Domcura-Unternehmensgründer Gerhard Schwarzer verbleiben, so der Tenor der Domura-Pressemitteilung. Der Finanzvertrieb, der mit Wirkung zum 1. Januar 2015 für 100 Prozent der Anteile gewinnberechtigt ist, rechnet bereits für 2015 mit einem positiven Ergebnisbetrag.

Prognose: Bereich Sachversicherung wird künftig immer relevanter

Gerhard Schwarzer sieht gewichtige Vorteile für beide Häuser: „Es war mir sehr wichtig, einen Partner zu
finden, der das Geschäftsmodell in der von uns gestalteten Form weiterfortführt. Die Beteiligung durch
MLP ist ein Meilenstein in der Domcura Historie. Der wechselseitige Nutzen liegt auf der Hand: Marktgewicht, Durchschlagskraft und Perspektiven nehmen zu. Von dieser Win-win-Situation profitieren natürlich auch unsere Vermittler, Risikoträger und Kunden.“

„Der Bereich Sachversicherungen wird in den kommenden Jahren marktweit an Bedeutung gewinnen. Mit dieser Akquisition wird MLP überproportional von dieser Entwicklung profitieren“, ist der MLP-Produktvorstand Manfred Bauer überzeugt.

Märkte weiterhin als schwierig erachtet

Eine nüchterne bis verhalten-optimistische Einschätzung der nahen Zukunft legte der MLP-Vorstandsvorsitzende, Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, bei der Präsentation der Ergebnisse für das 1. Quartal 2015 dar: „Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Unsere Märkte sind nach wie vor sehr schwierig und werden uns auch in den kommenden Monaten viel abverlangen. In diesem Umfeld müssen wir unseren Erfolg hart erarbeiten. Die breit getragenen Zuwächse zeigen, dass wir uns in diesen Märkten erfolgreich bewegen können.“

Kernmarke der Domcura Gruppe ist die Domcura AG. Die Domcura wurde 1980 gegründet und beschäftigt zur Zeit 289 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt Deckungskonzepte im Bereich Sachversicherung, die derzeit von rund 5.000 Kunden genutzt werden. Die
Domcura kooperiert mit über 5.000 Maklern, Mehrfachagenten und Finanzdienstleistern sowie
Maklerpools und Versicherungsportalen.
Das Geschäftsmodell mit Deckungskonzepten soll der Assekuradeur nicht nur fortführen, sondern auch deutlich ausbauen. Zugleich verspricht sich MLP Vorteile durch den Zukauf in der Prozessabwicklung.

MLP und Domcura in Zahlen
Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Domcura Gruppe einen Umsatz von rund 60 Millionen Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,7 Millionen Euro.
Die MLP Gruppe beschreibt sich selbst als "Partner in allen Finanzfragen". Das Unternehmen umfasst drei Marken: MLP Finanzdienstleistungen AG, FERI AG, TPC GmbH.
Manfred Lautenschläger und Eicke Marschollek haben MLP 1971 gegründet. Bei MLP sind knapp 2.000
selbstständige Kundenberater und gut 1.500 Mitarbeiter tätig. Seit 2004 hat die Gruppe ein Angebot für Firmenkunden und institutionelle Investoren sowie für große Vermögen aufgebaut.

Textquellen: MLP und Domcura; Bildquelle: © MLP

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu MLP

Alle Branche News