Forschungsprojekt: Frauen im Vertrieb

740px 535px
Das Seminar für ABWL, Risikomanagement und Versicherungslehre an der Universität zu Köln bietet in Zusammenarbeit mit der Versicherungswirtschaft und dem Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) die Möglichkeit, an folgendem Forschungsprojekt zu arbeiten: „Frauen als selbstständige Versicherungsvermittlerinnen und -beraterinnen“.

In diesem Projekt soll untersucht werden, warum in Deutschland vergleichsweise wenige Frauen als selbstständige Versicherungsvermittlerinnen und -beraterinnen arbeiten. In anderen Ländern ist dies deutlich anders - bis hin zu einem „Frauenberuf-Versicherungsaußendienst“ in Russland.

Den Versicherungsvertrieb für Frauen attraktiver gestalten - aber wie?
Weiterhin sollen konkrete Ansätze erarbeitet werden, die den Versicherungsvertrieb für Frauen attraktiver machen und ihnen damit eine wirtschaftlich erfolgreiche Selbstständigkeit ermöglichen. Hierzu zählen unter anderem rechtliche und regulatorische aber auch wirtschaftliche Aspekte.

Das Forschungsprojekt kann im Rahmen einer Doktorarbeit oder einer Masterarbeit bearbeitet werden. Für die Erstellung dieser Arbeiten gelten die prüfungsrechtlichen Voraussetzungen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

Kontaktmöglichkeiten
Interessenten können sich wenden an Professor Dr. Sabine Wende (E-Mail: sabine.wende@uni-koeln.de).
sowie an den stellvertretenden Vorsitzenden des Regionalverbandes West für NRW des BVK und Versicherungsmakler Stefan Jauernig (E-Mail: stefan.jauernig@bvk.de oder Telefon: 02234-92 37 00).

Textquelle: Universität zu Köln; Bildquelle: ©Cumulus

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Risikomanagement

Alle Branche News