Gesucht: Neue Konzepte für die Altersvorsorge

740px 535px

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) hat den DIA-Zukunftspreis 2018 ausgeschrieben. Mit dem Preis werden seit dem Jahr 2000 jährlich Forschungsergebnisse, Analysen und Konzepte ausgezeichnet, die sich mit der Absicherung im Alter, der demografischen Entwicklung, der Verhinderung von Altersarmut oder den psychologischen Aspekten von Altersversorgung beschäftigen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

"Wir ermuntern alle, die sich mit den aufgeführten Themen beschäftigen, Arbeitsergebnisse zur Beurteilung an die unabhängige Jury einzureichen", wirbt DIA-Sprecher Klaus Morgenstern die Teilnahme am Award.

Originärer Beitrag wird erwartet
Beteiligen können sich Studierende, Wissenschaftler sowie Mitarbeiter aus Versorgungseinrichtungen und der Finanzbranche, die sich berufsbegleitend mit Untersuchungen zu Altersvorsorgethemen, beschäftigen sowie Autoren von Fachbüchern und Fachbeiträgen, die auf analytischen Grundlagen aufgebaut sind.

Die Jury erwartet von den eingereichten Arbeiten einen originären eigenen Beitrag "zum Verständnis der Wirkungsweise von Altersvorsorgesystemen oder zu deren Weiterentwicklung." Auch grundlegende neue Vorsorgelösungen oder Vorsorgestrategien können eingereicht werden.

Einsendeschluß ist der 30. September 2018. Über die Auswahl entscheidet eine dreiköpfige Jury, die aus unabhängigen Experten besteht. DIA-Mitarbeiter sind darin nicht vertreten. Die Einsendungen werden im Herbst ausgewertet. Der Gewinner wird auf einer DIA-Veranstaltung in Berlin ausgezeichnet. Detaillierte Informationen zur Ausschreibung finden sich auf der Homepage des Instituts.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Altersvorsorge

Alle Branche News