ING kooperiert mit Axa und trennt sich von Clark

740px 535px

Die niederländische ING-Group hat eine exklusive Vertriebskooperation mit der Axa Versicherung in sechs Ländern vereinbart. Kunden der deutschen ING-Direktbanktochter ING Diba werden künftig ausschließlich Angebote und Dienstleistungen der Axa erhalten. Das Nachsehen hat das Insurtech Clark. Das Kreditinstitut beendete seine Zusammenarbeit mit dem Online-Makler.

Seit April 2017 hatten die mehr als acht Millionen ING-Diba-Kunden über die Webseite ihrer Bank Zugang zum Online-Versicherungsservice von Clark und die Möglichkeit, ihre Versicherungen online selbst zu managen. Die neue Exklusiv-Partnerschaft beendet nun diese Geschäftsbeziehungen

Kooperation zunächst in sechs Ländern
Die Kooperation des französischen Versicherungskonzerns mit der ING-Group soll zunächst in Deutschland, Österreich, Tschechien, Italien und Frankreich sowie Australien laufen. Sie bietet dem Versicherer die Möglichkeit seine Produkte über die Bankfilialen der Niederländischen Gesellschaft zu verkaufen.

Beide Unternehmen wollen künftig gemeinsam personalisierte Versicherungsprodukte und Serviceangebote entwickeln, die über die mobile ING-App verfügbar sein sollen.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Clark

Alle Branche News