ITHM schließt neue Partnerschaften

740px 535px

Der Insurtech Hub Munich (ITHM) erweitert sein Netzwerk: Er hat zwei internationale Partnerschaften geschlossen. Mit NTT Data konnte bereits der dritte strategische Partner außerhalb der Versicherungswirtschaft gewonnen werden. Die in Graz gegründete Gesundheitsplattform Instahelp ist neuer Start-up-Partner für ITHM. Sie möchte künftig mit psychologischer Online-Beratung in Deutschland Fuß fassen.

David Fösleitner, Business Development Manager von Instahelp, erläutert die Kooperation: “Mit dem ITHM haben wir einen starken Partner zum Netzwerkaufbau in Deutschland gefunden." Die psychische Gesundheit werde für die Assekuranz immer relevanter und stelle bei unzureichender Versorgung einen erheblichen Kostenfaktor dar. Entscheidend sei, Betroffene schnell und idealerweise präventiv zu unterstützen.

Partnerschaft gut gestartet

"Die Partnerschaft mit bereits am Markt etablierten Start-ups bietet sowohl unserem Unternehmens-Netzwerk als auch den Early Stage-Startups aus unserem Accelerator wertvolle Möglichkeiten des Austauschs", kommentiert Maximilian Conrad, Kooperationsmanager bei der LV1871 und ITHM-Ambassador den neuen Partner Instahelp.

Der japanische IT- Dienstleister NTT Data ist als Anbieter von Business- und IT-Lösungen mit den technologischen Herausforderungen der Branche vertraut und begleitet Versicherungsunternehmen bei ihrer digitalen Transformation. "Die Partnerschaft ist gut gestartet: Unsere IT- und Fachexperten konnten sich gleich im aktuellen Accelerator-Programm des Insurtech Hubs einbringen", sagte Christian Arnheiter, CTO Team, Head of Startup Cooperations der NTT Data Deutschland.

David Stachon, Vorstandsmitglied der Generali Deutschland AG und stellvertretender Beiratsvorsitzender des ITHM erklärte: "Mit NTT DATA gewinnen wir einen Partner mit exzellenter Branchen- und IT-Expertise und damit eine neue Tiefe in der Zusammenarbeit zwischen Startups und Versicherern in unserem Netzwerk." Die Kooperation unterstreiche die branchenübergreifende Vision des ITHM sowie die Bedeutung des internationalen Austauschs, so der Beiratsvorsitzende weiter.

Hintergrundinformationen

Im Mai 2017 verkündete das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), dass München als Digital Hub für das Thema "Insurtech" zuständig sein solle, um die digitale Transformation der Versicherungsbranche erfolgreich zu gestalten. Der ITHM besteht aus zwei Accelerator-Programmen für Early- und Later-Stage Startups. Unter seinem Dach arbeiten Gründer, Unternehmen, Wissenschaft und Forschung, Investoren und Politik gemeinsam daran,  innovative Versicherungsprodukte und -dienstleistungen zu entwickeln. Der ITHM ist einer von zwölf de:hubs, die vom BMWi gefördert werden.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Digitalisierung

Alle Branche News