Makler mögen Online-Seminare

740px 535px
Versicherungsmakler bilden sich im Durchschnitt an knapp 22 Tagen pro Jahr weiter. Dies ergab eine Umfrage der Deutsche Makler Akademie (DMA), an der rund 900 Makler teilgenommen haben. Die beliebteste Art der Weiterbildung sind Online-Seminare, die von 66 Prozent der Befragten genannt wurden. Gespräche mit Maklerbetreuern gaben 34 Prozent an, 33 Prozent nannten Roadshows der Versicherer und 29 Prozent Messebesuche. Wenig beliebt sind Erklärfilme (13 Prozent) und Produktblätter (18 Prozent).

Welche Themen bewegen die Makler besonders? Hier nannten die Befragten als Zukunftsthemen Digitalisierung, Generationenberatung, Honorarberatung sowie betriebliche Altersversorgung und Pflege. Unternehmerische Schwerpunkte der Makler sind vor allem die Themenfelder Arbeitskraftabsicherung (56 Prozent), private Sach- und Haftpflichtversicherung (49 Prozent) sowie private Altersvorsorge (42 Prozent).

Arbeitskraftabsicherung und Ruhestandsplanung sind Zukunftsthemen
Auch für die Zukunft erwarten die meisten Teilnehmer die Arbeitskraftabsicherung (55 Prozent) als Schwerpunkt. Wichtiger wird für die Makler das Thema Ruhestandsplanung, das sich von 25 Prozent der Nennungen heute auf 39 Prozent in Zukunft steigerte.

Kritisch setzte sich kürzlich ein Versicherungsmagazin-Online-Beitrag mit der Weiterbildung der Makler auseinander: .

Lesetipp
Die Titelgeschichte "Erfolgreiche Investition in die Zukunft" beschäftigt sich in der Juni-Ausgabe von Versicherungsmagazin mit der Weiterbildung der Versicherungsvermittler. Neben anderen Beispielen wird auch die HWNW-Initiative vorgestellt. Abonnenten können den Artikel aus dem herunterladen.


Quelle: DMA
Bild: © Trüffelpix /Fotolia.com

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu DMA

Alle Branche News