Maklerpools rüsten technisch auf

740px 535px

Nach der Übernahme des Hamburger Softwareanbieters Softfair und der Vorfina GmbH, München, durch Gesellschafter der Fonds Finanz werden jetzt auch andere Maklerpools wie Netfonds und Maxpool aktiv.

Wie die beiden Pools bekanntgaben, wollen die Netfonds- und die Maxpool-Gruppe, ihre Ressourcen bei der IT-Weiterentwicklung ab sofort unter einem Dach bündeln. Für die Zusammenarbeit hatte sich Netfonds bereits Anfang August an der Maxpool-Tochtergesellschaft „Maxpool IT & Dienstleistungsgesellschaft mbH“ beteiligt, die in diesem Zusammenhang in „Finfire Solutions GmbH“ umbenannt wurde und ab sofort in enger Kooperation weiter betrieben wird. 

Weiterentwicklung der IT-Systeme
Dabei sollen IT-Systeme technologisch weiterentwickelt werden, deren Basis unter anderem die von Maxpool entwickelten Systeme „Max-Office“, das interne „DIMAS - Digitales Management System“ und das Endkundenportal „Sekretär“ bilden. Von Netfonds werden vor allem die Beraterplattform „Fundsware pro“ und die Systeme zur Verwaltung von Wertpapieren in das gemeinsame Projekt eingebracht.

Engpassfaktor IT überwinden
„Die Bündelung der Ressourcen beim Engpassfaktor IT wird unsere Entwicklungsgeschwindigkeit deutlich erhöhen und damit für beide Unternehmen Wettbewerbsvorteile und vor allem für unsere Kunden erhebliche Mehrwerte bringen“, sind die Vorstände Karsten Dümmler von Netfonds, sowie Oliver Drewes und Daniel Ahrend von maxpool überzeugt. Schließlich hätten Netfonds und Maxpool in wesentlichen Bereichen gleichgerichtete Interessen. Das gemeinsame IT-Unternehmen Finfire Solutions GmbH werde die IT-Infrastruktur innovativ und schnell weiterentwickeln. Die Zukunft der Technik liege dabei in einfach zu bedienenden Anwendungen, die in weiten Teilen auch auf mobilen Endgeräten zu nutzen seien und mit denen Verwaltung und Kundenberatung in einer neuen Dimension unterstützt werden können. 

Zu Netfonds und Maxpool
Die Netfonds-Gruppe führt mit einem Courtageumsatz in Höhe von knapp 80 Millionen Euro 2016 und einem Wachstum von circa 30 Prozent im laufenden Jahr das größte bankenunabhängige Haftungsdach und ist nach eigenen Angaben eine der größten deutschen Poolgesellschaften mit einer speziellen Ausrichtung auf Banker, größere Makler und Großvertriebe. Maxpool wächst nach eigenen Angaben bei einem Courtageumsatz in Höhe von rund 20 Millionen Euro ebenfalls sehr dynamisch mit dem Fokus auf kleinere und mittelständische Maklerhäuser und ist zusätzlich als erfolgreicher Deckungskonzeptionär im Sachversicherungsbereich tätig.

Autor(en): Bernhard Rudolf

Mehr zu Maklerpool

Alle Branche News