Neue Ansätze für Makler bei der Canada Life

740px 535px
"Wir stehen für den freien Vertrieb und wollen keine anderen Vertriebswege", bekannte Günther Soboll (Bild), Hauptbevollmächtigter der Canada Life Deutschland, auf der Roadshow des Versicherers in Düsseldorf.

Die Canada Life tourt zur Zeit durch die Republik, um ihre Partner und interessierte Makler über Neuigkeiten zu informieren. Aber warum diese Informationskampagne nicht einfacher und kostengünstiger im Web 2.0 veranstalten? Man wolle den inneren Kern des Unternehmens zeigen und den Besuchern die Gelegenheit geben, "die Menschen kennenzulernen, die hinter dem Ganzen stehen", erklärte Soboll.

Verzicht auf Brutto- und Nettopolicen
"Die Zeit ist reif für neue Perspektiven in der Biometrie", leitete der Canada-Life-Chef die Produktvorstellung ein. Folglich hat der Versicherer seinem Portfolio zwei neue Produkte hinzugefügt. Zu der vorhandenen "Grundfähigkeitsversicherung" und der "Schwere Krankheiten Vorsorge" gesellen sich nun eine Berufsunfähigkeits-Versicherung (BU) und eine Risikolebensversicherung. Zwar habe man in Deutschland bis jetzt keine BU angeboten, aber die kanadische Great Western Life Group, der das deutsche Unternehmen angehört, habe eine ausgewiesene Expertise bei BU-Produkten. Von dieser Kompetenz könne man in Deutschland profitieren, so Soboll.

Der neue Berufsunfähigkeitsschutz bietet Kunden eine Beitragsgarantie und verzichtet auf Brutto- und Nettoprämien. Beiträge und Leistungen bleiben während des Berufslebens des Versicherten gleich hoch. Auf die abstrakte Verweisung wird verzichtet und die Kunden genießen weltweiten Versicherungsschutz. Wer trotz Berufsunfähigkeit aufgrund neu erworbener Fähigkeiten wieder im Berufsleben Fuß fasst, erhält eine Wiedereingliederungshilfe. Selbstständige können als Umorganisationshilfe für ihren Betrieb eine Kapitalleistung erhalten. Der BU-Schutz leistet zudem bei Pflegestufe I der gesetzlichen Pflegeversicherung. Man habe sich für zehn risikoadäquate Berufsgruppen entschieden, um das Produkt nicht unnötig aufzupolstern.

Auch Risikoleben mit fixen Prämien
Mit der Risikolebensversicherung geht der Versicherer in direkte Konkurrenz zu den Direktversicherern. Sie bietet den Kunden ebenfalls fixe Beiträge, die im Laufe des Lebens nicht ansteigen. Der Beitrag ist unabhängig vom Beruf. In einem Vertrag können sich auf Wunsch auch zwei Personen absichern, per Individual- oder Gemeinschaftsschutz. Der Tarif ist in einer einfachen Variante mit reiner Todesfallabsicherung und als "Risikoleben optimal" erhältlich. Letztere bietet Kunden eine umfangreiche Nachversicherungsgarantie. Sie können ihren Schutz nach dem fünften und zehnten Versicherungsjahr aufstocken sowie bei Veränderungen der Lebenssituation wie einer Ehe oder Lebenspartnerschaft und der Geburt von Kindern. Auch die Laufzeit können Kunden ohne erneute Gesundheitsprüfung verlängern.

Da die Prämien auf Direktversichererniveau liegen, müssten die Abläufe sehr schlank gestaltet werden. "Mehr Technik ist der Preis," stellte Soboll klar. Eine Online-Risikoprüfung soll eine einfachere Bearbeitung, Zeitersparnis sowie eine schnellere Policierung gewährleisten. Der elektronische Bearbeitungsweg biete vielleicht auch eine Chance, die eigenen Abläufe moderner zu gestalten. "In diesem Geschäft läuft sowieso alles online, nur in der Regel ohne Sie", warb Soboll für die Online-Risikoprüfung.

Canada Life arbeitet aktuell mit 7.500 Maklern und Mehrfachagenten zusammen und hat rund 380.000 Kunden.

Bildquelle: Canada Life

Autor(en): Alexa Michopoulos

Mehr zu Canada Life

Alle Branche News